Umzug in die Schweiz aber noch deutscher Arbeitgeber - Elternzeit - Krankenversicherung?

  • hallo miteinander


    Mein Mann arbeitet seit einiger Zeit in der Schweiz. Nun haben wir endlich eine Wohnung für uns gemeinsam gefunden.
    Ich bin momentan noch in Elternzeit und habe daher einen deutschen Arbeitgeber. Bleibt meine Krankenkasse dann weiterhin in Deutschland?
    Unsere Tochter ist mit mir über die deutsche Krankenkasse versichert.


    Weiß jemand ob es in der Schweiz auch Kindergeld gibt? Oder ist das nur in Deutschland so?
    Müssen uns ja innerhalb von zwei Wochen dann in Deutschland abmelden und in der Schweiz anmelden.
    Der Umzug ist erst im Juli, aber will alles richtig machen.
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Janine :CH:

  • Hallo Janine


    Beim Thema Kinder und Familie bin ich jetzt leider kein Experte. Schau mal in diesem Beitrag: "Elternzeit: Krankenversicherung und Meldeadresse", dort wurde fast die gleiche Frage gestellt und beantwortet. Wie es ausschaut, gibt es zwar Kindergeld in der Schweiz, welches aber geringer als in Deutschland ausfällt.


    Da du offiziell weiterhin in Deutschland tätig bist und in der Schweiz wohnst, wirst du ähnlich wie ein Grenzgänger behandelt und kannst dich durchaus von der Versicherungspflicht in der Schweiz befreien lassen. Dafür benötigst du das Formular E106 von deiner Krankenkasse in Deutschland, damit du in der Schweiz als Grenzgänger zusätzlich versichert bist. Ob die Befreiung von der Schweizer Krankenversicherung unter diesen genannten Voraussetzungen möglich ist, würde ich an deiner Stelle zur Sicherheit mit der "Gemeinsame Einrichtung KVG" abklären. Es würde mich freuen, wenn du das Ergebnis hier schreiben könntest.


    Schöne Grüsse
    Maik