Einlösung Import-KFZ Terminvergabe

  • Liebes Forum,


    ich bin gerade im Umzugsstress und muss auch die Ausfuhr unseres neuen Autos (Neuwagen) in die Schweiz organisieren... Der Sachverhalt ist so, dass wir am Umzugstermin gerne mit dem neuen Auto (mit Zollkennzeichen) in die Schweiz fahren würden, dort am Zoll alle Formalitäten erledigen würden und das Auto dann gerne umgehend (am nächsten Tag) für den Straßenverkehr in der Schweiz regulär zulassen würden, um dann mit dem Auto auch wieder die Schweiz verlassen zu können (die Familie zieht in Etappen um, das Auto wird in D noch einige Wochen benötigt).


    Mir stellt sich nun die Frage, ob dies zeitlich realistisch ist. Arbeitet das Strassenverkehrsamt so schnell, oder muss ich auf den Termin wohl länger warten? Könnte mir eventuell jemand in "einfacher Sprache" ?( erklären, wie der Ablauf ist?


    Kurz zusammengefasst: Wenn ich also morgens im Amt alle Unterlagen abgebe, wie geht es dann weiter...?



    Viiiielen Dank für hilfreiche Antworten! :)

  • Willkommen in der Schweiz.


    So schnell, wie du dir das wünschst, geht es leider nicht. Du musst dir bei der Motorfahrzeugkontrolle (MFK) einen Termin geben lassen für die technische Untersuchung. Auch wenn der Wagen neu ist, denke ich. Das kann je nach Kanton ein paar Wochen dauern. Und erst dann kannst du den Wagen zulassen. Unbedingt darauf achten, dass du zum Termin auch pünktlich erscheinst, sonst dauerts noch länger.


    Edit sagt, die Zollunterlagen und den Fahrzeugbrief musst du natürlich auch dabei haben. Ich hab damals auch gestaunt, dass das so lange dauert.

  • Hallo Maggi


    Egal ob Neuwagen oder nicht, die Schweiz möchte vor der Zulassung genau wissen, was sie zulassen. Der MFK ist in der Schweiz dabei ähnlich streng wie der TÜV in Deutschland. Die Terminvergabe hängt aber stark von der Auslastung ab, wenn du Glück hast bekommst du einen Termin innerhalb von 1-2 Wochen. Wenn viel los ist, kann es aber auch mal länger gehen. Wenn du dir einen Termin holst, fragt du am besten in diesem Zusammenhang nach, ob und wie du den Wagen in der Zwischenzeit nutzen kannst. Wenn du nett und freundlich bleibst, sind die Schweizer Behörden häufig sehr hilfsbereit.


    Neben den von Carpaccio genannten Unterlagen, solltest du beim MFK-Termin auch die EWG Übereinstimmungsbescheinigung (COC Dokument) dabei haben.


    Schöne Grüsse
    Maik

  • Vielen Dank Carpaccio, vielen Dank Maik!


    Habe ich das richtig verstanden? Ich lasse mir jetzt gleich einen MFK-Termin geben. Dann fahre ich in einer Woche mit dem Auto über die Grenze und erledige den Zoll. Dann fahr ich zum MFK. Und dann erst (mit allen Unterlagen) und dem Prüfbericht gehe ich zum Strassenverkehrsamt und beantrage die Einlösung - richtig? Und wie lange dauert es dann noch, bis ich die Schilder bekomme? - ich darf ja mit den Zollschildern nur 30 Tage rumfahren...


    Ich bitte um Verständnis für meine Nachfragen, aber ich bin wohl gedanklich noch total im deutschen System verortet

  • Guten Morgen,


    den Termin bei der MFK kannst du leider erst nach der Einreise beantragen, weil du die Zollnummer für die Anmeldung und für die Versicherung brauchst.
    Aber wenn du den Termin hast, bekommst du die Schilder gleich im Anschluss, so war es jedenfalls bei mir, heisst du kannst eigentlich von der MFK mit deinen neuen Schildern wegfahren.


    Grüsse
    Beate

  • Hallo Maggi



    Als Ergänzung zu Beates Aussage:
    Du musst erst auf der Gemeinde angemeldet sein, bevor die MFK dir einen Termin gibt.
    Dies war zumindest bei mir im Kanton Luzern so. Ich wohnte zunächst in Bern und wollte schon rechtzeitig einen Termin machen. Das ging aber erst, als meine Daten von der Anmeldung bei meiner Gemeinde an den Kanton übermittelt worden waren.
    Den eigentlichen Termin hätte ich aber innert 1 Woche bekommen können.

  • Noch eine Info zu den MFK-Terminen:


    In kleinen Kantonen ist es durchaus möglich, dass man schneller einen Termin bekommt.


    In Zürich, Basel oder St. Gallen dauert das in der Regel schon immer einige Wochen, oft länger als Exportkennzeichen gültig sind.


    Aus meiner Erfahrung ist die MFK wesentlich strenger als der Deutsche TÜV - oftmals bemängelt die MFK Fahrzeuge, die gerade erst frisch von der Deutschen Hauptuntersuchung kommen und dann heisst es - nächste Runde :-)

  • Beispiel um Rob's Aussage zu unterstreichen:
    Ich musste meinen Wohnwagen erneut vorführen weil meine Rückstrahler verdreckt waren!

  • Ging mir ähnlich, aber erst beim zweiten MFK nach 4 Jahren. Blinker war nicht Gelb genug. Musste den Wagen zwar nicht erneut stellen, aber den Blinker in der Garage korrigieren lassen. Dieses Mal habe ich den Garagisten zum Vorführen geschickt und es gab nichts zu beanstanden.