Krankenversicherung - Leistungsübernahme Erklärung von dt. KK?

  • Hallo zusammen,
    erstmal ein ganz großes Lob hier an diese tolle Website!!
    Ich ziehe in einem Monat in die Schweiz und recherchiere gerade in Sachen Versicherungen.


    Nun habe ich ein kleines Disput mit meiner deutschen Krankenkasse. Da ich in den ersten ca. 3 Monaten noch keine Schweizer Krankenkasse haben werden, habe ich meine KK auf die sog. Leistungsübernahme Erklärung angesprochen. Die sagt mir aber nun, ich muss mich dann für die ersten Monate freiwillig in Deutschland versichern??
    Was habt Ihr denn für Erfahrungen gemacht und wie habt Ihr die ersten Wochen / Monate überbrückt?


    Viele Grüße
    Nancy :CH:

  • streng genommen hast Du ja eine Krankenkasse...nämlich die..die Du jetzt in den folgenden Wochen aussuchst.Du bezahlst ja rückwirkend die Kassenleistung seit Aufenthalt.Ich hab auch empfunden..dass die Techniker in Hamburg nicht wirklich die Leistungen im Schadensfall übernommen hätte...habe mir aber ein Übertretungsvertrag austellen lassen.Du kannst auch vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.Ich habe mich nicht freiwillig versichert...
    Beste Grüsse und viel Erfolg.

  • Halloy Nancy,


    wieso wirst du denn in den ersten drei Monaten noch keine Krankenkasse in der Schweiz haben? Leistungsübernahme der deutschen Krankenkasse hin oder her, aber du kannst doch hier relativ schnell eine Krankenversicherung abschliessen. Mal davon abgesehen dass du, wie honigbiene schon gesagt hat, die ersten drei Monate eh nachzahlen musst. Die Krankenversicherung in der Schweiz ist obligatorisch.



    VG basileus

  • Hallo Nancy


    Ich wäre da auch sehr vorsichtig und würde möglichst gleich von Anfang eine Krankenversicherung abschliessen und die Krankenversicherung in Deutschland kündigen, da du sonst nur doppelt zahlst. Doppelt zahlen macht eigentlich nur Sinn, wenn du in Deutschland privat versichert bist und bei einer schnellen Rückkehr wieder zurück in die private Versicherung möchtest.


    Schöne Grüsse
    Maik

  • Hallo,


    also wenn man jetzt auswandert muss die deutsche direkt gekündigt werden? Wie ist das wenn ich jetzt zum 1.09 in der CH anfange zu arbeiten, aber die Familie kommt erst 1.10 nach? Alle sind bei mir familienversichert, wenn ich jetzt zum 1.09 meine deutsche Versicherung kündige, welchen Versicherungsschutz hat meine Familie denn dann noch in D?


    Das ist kompliziert...

  • Diese Konstellation ist sicher kompliziert und müsste dafür direkt mit der deutschen Versicherung vereinbart werden. Du zahlst aber unweigerlich für dich ab 1.9. in der Schweiz Beiträge für die Krankenversicherung.

  • Hallo monCHeeba,


    lass halt die Versicherung in Deutschland noch einen Monat länger laufen. Denk nur dran dass du dann sowohl den Arbeitgeber- als auch den Arbeitnehmeranteil bezahlen musst.


    Mit der erfolgten Anmeldung in der Schweiz kannst du die deutsche Versicherung dann auch sonderkündigen, soweit ich das weiss.



    VG basileus