Überweisung Gehalt Transferwise

  • Vielen Dank für die prompte Antwort :)


    Also 150k hat wohl keiner von uns. Die haben sicherlich ganz andere Probleme ;)


    Meinst du also, dass bereits ab 5.000 CHF der Interactive Broker besser ist? Ich muss mir die Seite mal genauer anschauen.


    LG Lörracher

  • Vielen Dank für die prompte Antwort :)
    Also 150k hat wohl keiner von uns. Die haben sicherlich ganz andere Probleme ;)


    Meinst du also, dass bereits ab 5.000 CHF der Interactive Broker besser ist? Ich muss mir die Seite mal genauer anschauen.


    LG Lörracher

    Das Interface von IB ist kompliziert. Einfacher geht die Überweisung auf jeden Fall mit Transferwise.


    Bei IB hat man eine Überweisung pro Fremdwährung pro Monat inklusive, für jede weitere Überweisung zahlt man.


    Ich habe es gerade nochmal überschlagen: bei $120 Kontogebühren für IB lohnt sich der Geldwechsel ab ca. CHF 36'000 pro Jahr ($120 / 0.33%)
    Das ist wie gesagt nur überschlagen. Wären also CHF 3'000 pro Monat.


    Es kommt also ganz darauf an, wie viel Geld du nach Deutschland überweisen möchtest pro Monat oder Jahr.
    $120 für IB sind ähnlich viel wie die 121€ für die VB3. Ich denke bei mehr als 30k € pro Jahr macht es mehr Sinn auf das Grenzgängerkonto oder IB zurückzugreifen.



    VG basileus


  • Also 150k hat wohl keiner von uns. Die haben sicherlich ganz andere Probleme ;)

    :whistling:


    Wir schauen auch was uns welches Konto kostet und wie man am Besten günstig transferiert (hier eher D -> CH), allerdings ist doch Euro zu Euro alles Sepa und damit gebührenfrei. Währungswechsel machen wir dann bankenintern (bisher habe ich meine beiden Postfinance-Konten dafür benutzt, seit Mittwoch haben wir auch das passende Setup bei der LuKB, ich bin auf die Umrechnungsunterschiede gespannt). Da ich seit 8 Jahren die PostFinance-Konten habe und bisher in Deutschland gelebt habe kann man sich ausrechnen was ich allein dafür als Auslandsansässiger an Domizil-Gebühren bezahlt habe. Da schrecken ein paar Franken Kontogebühren (Maestro ist hier kostenfrei dabei, aber unser LuKB-Paket ist sicherlich etwas größer als beim Standard) nicht mehr.

  • Hallo lieberjott ,


    Bezüglich ExchangeMarket.ch - ich benutzte diese Plattform schon seit längerem und bin sehr zufrieden. Auch der Kundenservice ist gut. Ich hab angerufen um mich beraten zu lassen. Bei Transferwise gibt es keine Möglichkeit mit jemandem zu reden und ein persönlicher Kontakt ist mir wichtig wenn ich Fragen habe.
    Betreffend der Limit von 5'000 Franken. Ja das ist so. Mit einer einfachen online Registrierung kann man nur so viel wechseln. Wenn man mehr wechseln will muss man ein paar Dokumente zuschicken. Aber es ist halt ein Schweizer Unternehmen und dieses muss Schweizer Regeln befolgen. Für mich ist das entschieden ein Mehrwert und gibt mir mehr Vertrauen :D

  • Wenn man mehr wechseln will muss man ein paar Dokumente zuschicken. Aber es ist halt ein Schweizer Unternehmen und dieses muss Schweizer Regeln befolgen. Für mich ist das entschieden ein Mehrwert und gibt mir mehr Vertrauen :D

    Ja, aber als ich deswegen konkret nachgefragt hatte, gab es keine Antwort.
    Bei Transferwise habe ich hingegen immer Antworten bekommen.


    Mittlerweile ist zudem die Geschwindigkeit von Transferwise unschlagbar. Wie ist das aktuell bei ExchangeMarket?

  • Aktuell ist es bei ExchangeMarket.ch sehr schnell. Wenn ich am Morgen eine Überweisung mache, dann ist das Geld generell noch vor Mittag auf meinem Bankkonto. Wenn ich die Überweisung am Nachmittag mache, dann am nächsten Tag am Morgen. Ich glaube das liegt daran das Banken Überweisungen die am Nachmittag eingegeben werden erst am nächsten Tag verarbeiten.


    Ich hab auch den Eindruck, dass die Zeit sich verkürzt hat seit ExchangeMarket.ch die Bankkonten zur Zürcher Kantonalbank gewechselt hat. Zuvor hatten sie die Bankkonten bei der Genfer Kantonalbank.

  • Aktuell ist es bei ExchangeMarket.ch sehr schnell. Wenn ich am Morgen eine Überweisung mache, dann ist das Geld generell noch vor Mittag auf meinem Bankkonto. Wenn ich die Überweisung am Nachmittag mache, dann am nächsten Tag am Morgen. Ich glaube das liegt daran das Banken Überweisungen die am Nachmittag eingegeben werden erst am nächsten Tag verarbeiten.


    Ich hab auch den Eindruck, dass die Zeit sich verkürzt hat seit ExchangeMarket.ch die Bankkonten zur Zürcher Kantonalbank gewechselt hat. Zuvor hatten sie die Bankkonten bei der Genfer Kantonalbank.

    Laut ExchangeMarket.ch sind die sowohl bei der Zürcher Kantonalbank, als auch bei der Genfer Kantonalbank.


    Ich wüsste aber im Grunde nicht, weshalb ExchangeMarket.ch besser wäre. Die versprechen ja den besten Umrechnungskurs CHF/Euro. Bei Transferwise ist der Kurs aber besser. Gibt es Gründe, die für ExchangeMarket sprechen?

  • Gibt es Gründe, die für ExchangeMarket sprechen?

    Für mich aktuell nicht, wenn ich folgende Kriterien ansetze:
    - Wechselkurs/Gesamttransaktionskosten
    - Transaktionszeitdauer End-to-End
    - Kommunikation
    - Einfachheit der Bedienung (auch bei grösseren Geldmengen)
    - Sicherheit (keine 2FA bei ExchangeMarket)


    Ein Grund für ExchangeMarket kann das Gefühl sein, dass man hier leichter mit den Betreibern in Kontakt treten kann bzw. diese physisch näher sind und sie Schweizer Recht unterliegen

  • Ich teile all deine Gründe ;) Transferwise ist aktuell am günstigsten, schnellsten und transparenteste.

  • Hi,


    Diese Gründe teile ich auch gerne, ausser dem das Transferwise am günstigsten ist. Ist eben nicht immer so.


    Ich habe gerade in einem Anderen Beitrag in diesem Forum einen Vergleich hochgeladen wo ExchangeMarket.ch am günstigsten ist.
    Geldwechseln von CHF nach Euro


    Ich sag vorab - hängt natürlich vom Betrag ab und da kann jeder für sich prüfen und Recherchieren. Da lohnt es sich nicht weiter zu diskutieren.


    Betreffend der Gründe - das sind alles vertretbare Argumente.
    Für mich ist der direkte Kundenkontakt bei ExchangeMarket.ch wichtig und das es eine Schweizer Firma ist die von der Schweizer Finanzmarktaufsicht bewilligt ist und beaufsichtigt wird.
    Das gibt mir Sicherheit.


    Gruss.

  • Bei deinem Vergleich geht's um den Betrag von CHF 100. Inwiefern so eine Grössenordnung für die meisten hier relevant ist, das ist die Frage.
    Ab 500 Franken ist laut diesem Vergleich Transferwise im Vorteil.
    Transferwise ist übrigens auch reguliert, nach britischem Recht durch die FCA.

  • Direkten Kontakt und Sicherheit bieten auch Devisenhändler der Banken. Heute nach letzter Woche zum zweiten Mal einen Betrag der das Onlinelimit für den Wechsel übersteigt (bei Postfinance ab 25k €, wenn ich richtig gelesen habe) per telefonischer Anfrage zu einem guten Kurs getauscht. Bearbeitung knapp eine Stunde, das Geld verlässt in der Zeit nicht meine Konten. Transferwise sprach von „Bezahlt bis 28.03“ und hatte fast keinen Preisvorteil.

  • Lieber basileus


    Zu Interactive Brokers hätte ich noch Fragen und ne Feststellung. Laut folgendem Link beträgt die Ordergebühr 2 USD. Der Wechselkurs scheint tatsächlich fast der Google Kurs zu sein. Die Provision beträgt lediglich 0,20 Basispunkte, wobei ein 1 Basispunkt 0,0001 beträgt. Ergo beträgt die Provision 0,00002 (0,0001/5).


    https://www.interactivebrokers…/de/index.php?f=3581&p=fx


    Eine Überweisung for free im Monat konnte ich jedoch leider nirgends finden. Insgesamt kann somit festgehalten werden, das wenn man eine Free-Überweisung monatlich hat, lediglich die 10 USD monatlich ins Gewicht fallen.


    Habe ich das soweit richtig erfasst und bist du zufrieden mit Interactive Brokers?


    Besten Dank im Voraus


    LG Lörracher

  • Hoi Lörracher,


    ich habe bisher nur CHF dorthin überwiesen und dann in USD getauscht. Das hat pro Umtausch 2$ gekostet.
    Ich nutzte es für Aktien und ETFs. Dafür bin ich sehr zufrieden, da die Ordergebühren deutlich niedriger sind als bei Schweizer Brokern (und auch Discountbrokern).


    Bzgl der ersten kostenlosen Überweisung: siehe hier
    Zitat: "There is no charge for the first withdrawal (of any kind) in a calendar month; however, we will charge withdrawal fees for any subsequent withdrawal."



    VG basileus