Fragen zur (Teil-)Selbständigkeit in der Schweiz (Bürokratie/Finanzen)

  • Hallo Ihr Lieben, ich bin ganz neu hier im Forum und benötige euer "Schwarmwissen" und eure Hilfe.


    Bin seit knapp fünf Jahren in der Schweiz und war bisher hauptsächlich Zwillingsmama und Hausfrau. Nun sind meine Mädels allerdings im Kindergarten und ich möchte gerne wieder (von zu Hause aus) den einen oder anderen Auftrag/Job im Bereich (Werbe-)Text und/oder Grafikbereich annehmen, was meiner Ausbildung und beruflichen Erfahrung entspricht.


    Nun bin ich sehr naiv/unerfahren/blauäugig, WAS und WO ich WAS und WIE anmelden bzw. organisieren muss, damit das alles "legal" und formell korrekt ablaufen wird.
    Es geht um einen "Nebenverdienst" (Haupteinkommen ist Betreuungsunterhalt und Unterhalt für die Kinder, bin getrennt lebend) - also zunächst voraussichtlich unregelmäßige, kleinere Summen.
    Meine Aufenthaltsgenehmigung ist B.


    Kann mir jemand eine kurze Liste schreiben, woran ich denken muss, was ich anmelden muss, wo ich mich erfassen lassen muss, damit ich offiziell Aufträge annehmen/Rechnungen schreiben darf usw. Ich hab leider wirklich keinerlei Vorwissen oder Ahnung.
    Ich bin nicht stolz drauf, aber bisher hat sich mein Exmann einfach um alles finanzielle und bürokratische gekümmert und ich muss erstmal auf die eigenen Beine kommen lernen. ?(:huh:


    Ich wäre suuuuuuuuuuper-froh drum, danke vielvielvielvielvielmal im Voraus,
    Liebe Grüße, Katharina (37)

  • Hoi Katharina,


    ich gehe davon aus, dass du eine Einzelunternehmung anmelden möchtest. Für eine GmbH braucht man deutlich mehr Startkapital.
    Anmelden musst du dich definitiv bei der AHV. Im Falle einer GmbH musst du dich auch noch um Pensionskasse sowie Unfallversicherung kümmern als Arbeitgeber.
    Mit B-Bewilligung bezahlst du noch Quellensteuer, oder?


    Empfehlen kann ich dir die Gründungsworkshops von startups.ch oder auch ifj.ch. Diese sind kostenlos, und man erfährt an was man alles denken muss.
    Natürlich wollen die Firmen, dass du dann auch über sie gründest. Es sind aber keine Veranstaltungen wo du sofort irgendwas unterschreiben musst.
    Du könntest dich bei der ESTV anmelden bzgl Mehrwertsteuer. Dies macht aber meist erst Sinn ab einem Umsatz von über CHF 100'000 pro Jahr.


    Du kannst mir auch eine PN schreiben.



    VG basileus