• Hallo liebe Gemeinde


    Seit langem spiele ich mit den Gedanken in die Schweiz auszuwandern da ich immer der Meinung war die Schweiz ist einfach das "bessere" Deutschland.


    Gerade was Löhne für ungelernte,unbeliebte,körperlich anstrengende,monotone(zb produktionen fliessbandarbeiten)und "niedrig" (dar)gestellte Berufe wie zb Busfahrer angeht der ich auch bin.


    Zu mir:
    Ich bin 36,deutscher mit Migrationshintergrund
    11.Klasse schulabschluss(schulischer teil des fachabiturs)
    Und langjährige Berufserfahrung(lange bei vw und continental in Hannover in der produktion gewesen/anlerntätigkeiten jedoch sind selbst diese in diesen Firmen und Branchen gut bezahlt)


    Zurzeit und seit 5 jahren im öffentlichen Linienverkehr tätig.
    Diesen mache ich auch gut und gerne.
    Der Lohn ist in De natürlich grausig wenn man bedenkt was man tagtäglich für eine Verantwortung übernimmt,Verkehr,Kinder/ältere/ Stress/Pünktlichkeit/Fahrzeug/Wochenendarbeit etc..


    Ich habe ein privat und ein Autokredit am laufen,zusammen ca 500eu.
    Sonst keinerlei andere Verbindlichkeiten.


    Meine Frau ist Steuerfachangestellte ,wir haben ein Baby.



    Meine frage wäre aufgrund der kredite/eines autos/Führerscheins/denke anderes steuerrecht(wegen meiner frau)
    Ob es nicht möglich und sinnvoll wäre grenznah in Deutschland zu wohnen aber in der Schweiz zu arbeiten, wäre das möglich oder gar sinnvoll?


    Schweizer Lohn mit niedrigeren deutschen Lebensunterhaltskosten,glaube das ist ein wunschdenken oder??


    Falls ja,wie sieht das mit dem FS aus?
    Gültig oder umschreiben?
    Wie sieht es mit dem Fahrzeug aus?
    Geht es mit deutscher Versicherung??


    Selbst wenn wir in die Schweiz müssten um von Schweizerischen löhnen zu profitieren würden wir gerne grenznah arbeiten und wohnen wollen.
    Zwischenmenschlich glaub ich stark das wir kaum probleme haben werden mit den Schweizern weil wir offen freundlich etwas fröhlich positiv gestimmt und trotzdem zurückhaltend und respektvoll sind.Auch sehr anpassungsfähig falls die Schweizer doch sehr anders sein sollten was Mentalität Kultur Gesellschaft öffentlichkeit angeht.


    Für Anregungen wäre ich sehr danbkar.


    Also alle grenznahe städte(max 100km) zu Deutschland kämen in frage.
    Gerne auch wo die steuerabgaben wohnungen bis 100qm günstig sind..
    Kosten für alles andere wären uns relativ egal wie lebensmittel/klammotten/Drogerie/strom/Heizung/ zigaretten/alk/etc
    Auch darf mein arbeitsplatz bis zu 50 km entfernt sein wenn die fahrtdauer dann nicht über 30 min wäre also freie fahrt wäre.


    Arbeitswege im ruhrgebiet sind katastrophal da braucht man für 10-20 km teilweise schon 30-40-50 min.

  • Hoi Ferhat Bahadir


    Willkommen im Forum. Als erstes würde ich dir empfehlen, dich hier mal in den verschiedenen Bereichen einzulesen, denn deinen Fragen nach zu urteilen, hast du dies bisher nicht wirklich gemacht...


    Dann einige Anmerkungen zu deinem Bericht:


    Die Arbeitswege in der Schweiz sind eher noch schlimmer als im Ruhrgebiet, da viele Fahrzeuge unterwegs sind und man auf normalen Strassen (also nicht Autobahn) nie schneller als 50, 60 oder 80 fahren darf - sonst wird es richtig teuer :)


    Also mein Mann ist stellenweise für 40 km Weg bis zu 1,5 Stunden unterwegs


    Grenznah zu wohnen ist auch ziemlich teuer, da die Mieten im Grunde genommen an die Leute angepasst sind, daher ist es günstiger hier zu wohnen. Die Mieten sind im Schnitt höher, jedoch ist die Ausstattung in meinen Augen wesentlich luxoriöser, denn eine Küche und meist auch Waschmaschine und Trockner sind immer enthalten, d.h. die richtig teuren "Umzugs-Anschaffungen" entfallen.


    Das Auto kann wenn es einem seit mind. 6 Monaten gehört als Umzugsgut kostenlos eingeführt werden. Der Führerschein und auch das Fahrzeug müssen nach 12 Monaten angepasst werden, wenn man hier wohnt - ist aber wirklich easy.


    Busfahrer werden gesucht - also da hast du Chancen... aber Bürokräfte haben es eher schwer. Ausser deine Frau kann Französisch oder Italienisch, oder hat sonst ganz besondere Qualifikationen, die hier gesucht werden.


    Und zu den Kosten, die euch egal sind, die sind hier eigentlich an die Löhne angepasst. Es ist für mich immer noch ein "Schock" das z.B. Shampoo und Toilettenpapier sowie Schweizer Schokolade und Fleisch mega teuer sind - aber jetzt nach über einem Jahr haben wir uns daran gewöhnt und fahren nicht mehr für jeden Einkauf rüber nach Deutschland (wohnen 10 min. von der Grenze entfernt) - allein auch weil die Qualität der Lebensmittel hier viel besser ist.


    Falls deine Frau nicht zu Hause arbeitet ist für euch auch ein riesiger Kostenfaktor die Unterbringung und Betreuung des Babys. Kinder sind hier der eigentliche Luxus, zumindest bis der obligatorische Kindergarten fasst. So weit ich weiss ist das ab 4 Jahren.


    Oh je, viel geschrieben und alles einfach frei Schnauze und durcheinander, ich hoffe du blickst trotzdem etwas durch.


    Wir haben bisher keinen Tag bereut, den Schritt in die Schweiz gemacht zu haben - die Lebensqualität ist einfach besser.


    Gruss
    Kerstin

  • Mein Resümee dazu ist:
    - du sprichst in der ICH Form, ich möchte..... was sagt den Frau dazu
    - du hast kein Ziel......für Anregungen wäre ich sehr danbkar.
    - du hast Schulden....Sonst keinerlei andere Verbindlichkeiten.



    Meine Vorhersage dazu:


    - du wirst Dein Ziel erreichen.