Reinigungshilfe im privaten Haushalt - was beachten?

  • Hoi zäme


    Uns geht das wöchentliche Geputze bei Vollzeitarbeit von beiden irgendwie gewaltig auf die Nerven und wir würden uns gerne eine Unterstützung zulegen. Wir hätten einfach gerne jemanden, der einmal pro Woche (oder alle zwei Wochen) kommt und uns ein bisschen unterstützt. Damit das alles legal von statten geht, wissen wir, dass wir die Putzhilfe anmelden müssen. Wisst ihr auf was wir genau achten müssen und wie hoch die Kosten dafür ungefähr sind? Es ist nicht mit dem vereinbarten Stundenlohn abgetan, sondern AHV, Unfallversicherung etc. kommt ja noch oben drauf Wo und wie kann man diese Putzkraft anmelden? Muss man das auch schon für ein Probeputzen? Ich stelle ja niemanden ein und überlasse demjenigen meine Wohnung und den Schlüssel für ein paar Stunden, wenn ich kein Vertrauen habe oder es nicht nach unseren Vorstellungen geputzt wird.
    Wenn wir eine Putzhilfe über eine Agentur buchen, bei der dasjenige angestellt ist, müssen wir dann trotzdem noch die Zusatzkosten tragen oder wird das dann von der Firma erledigt und wir bezahlen die Kosten direkt an diese Firma? Habe gesehen, dass es solche Agenturen gibt, bei der man eine feste Putzhilfe zugewiesen bekommt, die dann zu den vereinbarten Zeiten kommt. Das wäre uns dann ehrlich gesagt lieber, wenn das der einfachere Weg ist.


    Vielleicht hat jemand von euch so etwas schon selbst erlebt und Ahnung wie das funktioniert. Wäre euch über ein paar Tipps dankbar.


    Schönen Sonntag noch!
    Penelope

  • Hoi,



    Habe gesehen, dass es solche Agenturen gibt, bei der man eine feste Putzhilfe zugewiesen bekommt, die dann zu den vereinbarten Zeiten kommt. Das wäre uns dann ehrlich gesagt lieber, wenn das der einfachere Weg ist.


    ich kenne es nur, von meinen Eltern, dass es so abläuft. In dem Fall müsst Ihr nichts bezahlen außer die Dienstleistung der Agentur. In der Regel fließt da auch kein Bargeld an die Putzkraft, da alles per Rechnung abläuft. Was auch schon vorgekommen ist, dass eine Putzfrau ungenügend geputzt hat. Aufgrund der Beschwerde meiner Eltern wurde dann sofort jemand neues eingeteilt, was natürlich auch sehr angenehm war, da es keine große neue Suche mehr geben musste.

  • Hallo Penelope


    Erfahrungen kann ich dir leider keine liefern, aber einen guten Linktipp: Beobachter - Was bei der Anstellung einer Haushaltshilfe gilt


    Schöne Grüsse
    Maik