Konkrete Empfehlung für bestimmtes Freizügigkeitskonto (Bank)

  • Vielen Dank für die bereits sehr hilfreichen Antworten in diesem Forum.


    Kann jemand konkret ein bestimmtes Freizügigkeitskonto empfehlen?
    Wunschkonditionen:
    - möglichst keine Kontoführungsgebühren
    - Geld "sicher" angelegt (d.h. Sicherheiten der Bank)
    - einfach zu eröffnen bei bereits stattgefundener Rückwanderung und damit Wohnsitz in D
    - niedrige Gebühren für später ggf. vorzeitigen Bezug aufgrund von Wohneigentumsförderung
    - niedrige Gebühren für später ggf. Wechsel zu einer anderen Bank und damit Aufgabe des Kontos bei dieser Bank
    - Zinssatz aufgrund der Niedrigzinsen aktuell erstmal zu vernachlässigen


    Weiter würde mich interessieren, ob man den obligatorischen und den überobligatorischen Anteil an der Säule 2 auf getrennte Freizügigkeitskonten transferieren kann, damit man auf den überobligatorischen Teil ggf. leichter wieder herankommt?


    Herzlichen Dank für Eure Hilfe.