Bankenauswahl für Familien

  • Hallo zusammen


    Morgen wollen wir unser Bankkonto eröffnen und ich bin momentan dabei die einzelnen Angebote zu vergleichen.
    Momentan schwanken wir zwischen Postfinance und ZKB. Wichtig ist das sowohl meine Frau als auch ich eine Möglichkeit haben ohne Gebühren zu bezahlen und Geld abzuheben.
    Zum Angebot der ZKB habe ich allerdings noch zwei Fragen: 1. Abheben an allen Kantonalbanken ist umsonst. Ist das ähnlich wie in Deutschland mit den Sparkassen das man überall einen Automaten findet oder muss man da auch mal länger suchen? 2. Im Silber Paket der ZKB ist die Kreditkarte inklusive. Für Bargeldabhebung steht da “Bargeldbezüge in CHF bei Kantonalbanken mit Konto-Direktbelastung„ sind kostenlos. Kann ich das am Bancomaten selbst auswählen, dass das Konto direkt belastet wird? Wenn ja könnte man die Kreditkarte ja genauso wie die normale Maestro Karte verwenden?
    Habt ihr evtl. noch eine andere Empfehlung für ein Kontopaket für uns? Eckpunkte wären: Transaktionen im E-Banking sollten nichts kosten, zwei Karten zum bezahlen und Geld abheben (wenn möglich an allen Bancomaten). Säule 3a wird dann ab Ende des Jahres interessant.



    Danke für die Antworten
    Andreas

  • Die Kantonalbanken haben wirklich eine gute Abdeckung, du findest also in der Regel immer einen Bancomat einer Kantonalbank.


    Ansonsten: Auch wenn böse Grossbank, aber wenn du bei der UBS ein Bankpaket nimmst, dann kannst du an allen Bancomaten in der Schweiz (egal welche Bank) kostenlos Geld abheben. Beim "Family"-Bankpaket hast du dann also zwei Maestrokarten und zwei Kreditkarten gratis dazu. Kostet CHF 25 pro Monat. Bei mehr als 10'000 Franken Guthaben dann nur 15. Die üblichen Online-Transaktionen (Einzahlungen, Überweisungen) sind kostenlos.


    Zur zweiten Frage: Meine Kreditkarte kann das nicht, daher weiss ich nicht, ob das am Bancomat angezeigt wird. Wäre aber zu vermuten. Andererseits stellt sich die Frage der Sinnhaftigkeit. Wenn das Geld eh direkt vom Konto direkt belastet wird, dann kannst du ja gleich mit der Maestrokarte Geld abheben ;)

  • Also ich war von Beginn an bei der bösen UBS und im Grunde immer sehr zufrieden. Service ist gut und Du kannst eben so ziemlich alles dazubuchen: Von Tresorfächern bis hin zu Platin Kreditkarten. Die nackten Pakete finde ich alle recht preiswert, sofern ausreichend Guthaben auf dem Konto liegt (10k glaube ich). Am Ende des Jahres kommt bei den Gebühren (gerade Auslandszahlungen) aber immer ordentlich was zusammen. Deshalb verwende ich da Revolut.

  • Für Familie kann ich auch das UBS-Familienpaket empfehlen:

    • Online-Banking kostet nichts innerhalb der Schweiz, SEPA kostet 0.30CHF pro Überweisung.
    • Wenn Du auf papierlos umstellst, sparst Du nochmal 5CHF glaube ich.
    • Du kannst so viele Giro- und Sparkonten eröffnen, wie Du möchtest. Säule 3a geht problemlos mit einer sehr grossen Auswahl an Zusatzoptionen. Hier lohnt sich definitiv ein Termin, um alles an Beispielen mal durchrechnen zu lassen.
      Auch für unsere damals 1jährige haben ein Sparkonto auf ihren Namen eingerichtet.
    • zwei Maestro-Karten inklusive (oder alternativ VPay)
    • zweimal Kreditkartendoppel (MasterCard und Visa) inklusive
    • Rabatt bei einem Vermögen von mehr als 10000CHF
    • Bargeldbezug an JEDEM Bancomaten in der Schweiz kostenlos


    Bislang fühlen wir uns sehr gut aufgehoben und sind bis lang in keine Probleme gerannt (toi toi toi). Auch unsere Beraterin findet immer Zeit (zur Not auch Abends 1 Stunde nach den Öffnungszeiten), um uns zu helfen und macht einen kompetenten Eindruck.


    Zu Beginn habe ich mir auch die Postfinance angeschaut, aber die gleichen Leistungen würden dort mehr kosten.

  • Danke für die Antworten.


    Am Ende ist es die ZKB geworden weil das die einzige war die uns ohne Ausländerausweis ein Lohnkonto hat eröffnen lassen. Bei der Postfinance wurde uns gesagt es wäre zwar möglich aber die 25 CHF pro Monat für Auslandswohnsitz würden dann erstmal bestehen bleiben und das muss auch nicht sein.
    Ähnliche Erfahrungen haben wir jetzt auch mit Internet und Natel gemacht, die Zusicherung und ZEMIS Nr. akzeptiert hier praktisch keiner, sowohl Sunrise als auch Salt wollen uns keinen Internetanschluss verkaufen und die Swisscom ist uns eigentlich zu teuer.
    Hoffentlich beeilen die sich mit den Ausweisen, uns wurde gesagt das kann jetzt etwas dauern weil das System auf Scheckkartenformat umgestellt wurde und wir jetzt auch erstmal noch auf den Termin für die Passbilder beim Migrationsamt warten...