Kontoeröffnung - wo gibt es ein Mehrkontenmodell?

  • Liebe Forumsteilnehmende,
    die erste Frage, die sich bei den Onboarding Unterlagen stellt, ist die nach einem Schweizer Bankkonto für die Gehaltsüberweisungen.
    Da wir in Deutschland ein Mehrkontenmodell haben (Geldeingangskonto, Konsumkonto, Konto für jährliche Beträge, Sparkonto) und wir damit gut fahren, weil man prima die Übersicht behält, stellt sich die Frage, welche Bank das in der Schweiz anbietet, und dann auch noch zu einem angemessenen Preis. Hat jemand hier im Forum eine Idee?
    Beste Grüsse
    tobi

  • Bei der UBS kannst du mit den Paketen auf jeden Fall so viele Konten erstellen wie du möchtest. Individuelle für Einzelpersonen, Und-Oder Gemeinschaftskonten, Konten für die Kinder und was weiss ich.

  • Ich hab halt nur Classic :winking_face:
    Koppeln die das eigentlich an die VISA oder die Mastercard-Kreditkarte bzw. gibt's eine virtuelle Kreditkarte dafür?
    Hatte mir nämlich damals vom Kartendoppel nur die VISA austellen lassen, da ich schon genug Mastercard-Karten habe.

  • An das Kartendoppel samt Partnerkarten. Die Karte haben die mir gratis geupgraded, als sie irgendwas bei den Firmenkonten verbockt haben (so richtig volle Kanone). Erst später habe ich erkannt welch hohe indirekten Kosten die Partnerkarten verursachen :smiling_face_with_horns:


    PS: virtuelle Karten kenne ich bei der UBS nicht

  • Erst später habe ich erkannt welch hohe indirekten Kosten die Partnerkarten verursachen

    Hoi Jan, kannst du das noch etwas genauer ausführen?


    Habe auch UBS für die Firmenkonten, würde es privat aber eher nicht nehmen. Ist aber eine persönliche Entscheidung von mir.