Wohnen in der Schweiz, arbeiten in Deutschland

  • Hallo zusammen,


    ich bin vielleicht nicht der erste, der diese Fragen stellt, jedoch bin ich trotz der Fülle der Antworten die ich bisher gelesen habe immer noch verwirrt.


    Ich bin vor 4 Jahren wegen einem Jon in Zürich in die Schweiz gezogen und habe seitdem eine "B" Aufenthaltserlaubnis. Nun habe ich meinen Job verloren ggf. ein Angebot in Deutschland. Ich möchte aber hier wohnen bleiben und pendeln.


    Wenn ich zwei Tage pro Woche Homeoffice (also aus der Schweiz) mache und 3 Tage pro Woche in Deutschland (ca. 300 km entfernt von hier) arbeite, wie bzw. wo muss ich Steuern und Abgaben bezahlen? Ich glaube verstanden zu haben, dass ich dann Sozialabgaben in D bezahlen muss, aber was ist mit den Steuern? Wie wird das berechnet?


    Vielen Dank für Eure Hilfe und sorry wenn dies schon 1000mal beantwortet wurde und ich es nur nicht gefunden habe.


    Gruss
    Alex

  • Ich würde an deiner Stelle mal das zuständige Finanzamt in der Schweiz anrufen.


    Es klingt für mich so, als ob dein Lebensmittelpunkt klar in der Schweiz liegt. Danach richtet sich i.d.R. auch wo man steuerpflichtig ist (und zwar für das gesamte Einkommen).


    Es gibt ein paar Ausnahmen. Bei Grenzgänger darf der Staat des Arbeitsorts einen Teil des Einkommens versteuern. Als Grenzgänger giltst du aber sehr wahrscheinlich nicht.


    Wenn du mehr als 183 Tage am Arbeitsort in Deutschland bist, kann deine Steuerpflicht komplett an den Arbeitsort fallen. Auch dies scheint bei dir aber nicht zuzutreffen.


    Somit sollte deine Steuerpflicht nach Art. 15 Abs. 2 DBA D-CH in der Schweiz liegen (https://www.admin.ch/opc/de/cl…n/19710196/index.html#a15).

  • Mach das, und lass dir die Antwort wenn möglich schriftlich geben, falls das deutsche Finanzamt anderer Meinung ist.


    Grundsätzlich gilt das Doppelbesteuerungsabkommen in beide Richtungen, also was du hier im Forum zu wohnen in D und arbeiten in CH findest, sollte umgekehrt genauso gelten.

  • Hey, ja du hast tatsächlich hier was interessantes angesprochen. Normalerweise passiert das umgekehrt, dass man in der Schweiz arbeitet und dann aber in Deutschland wohnt. Ich glaube, bei solchen Sachen muss man sich immer bei zuständigen Behörden beraten lassen. Ich würde dir aber einen Artikel ans Herz legen, der dir allgemein ein bisschen mehr Übersicht über alle Steuerklassen verschaffen kann. Er ist super informativ: https://www.fitformoney.de/steuern/

    Und Herze, willst du ganz genesen,
    sei selber wahr, sei selber rein!
    Was wir in Welt und Menschen lesen,
    ist nur der eigne Widerschein.
    Theodor Fontane (1819 - 1898), dt. Schriftsteller, Journalist, Erzähler und Theaterkritiker