• Leider funktioniert mein internationaler Wochenaufenthalter Status nicht mehr und ich muss in D normal versteuern. Jetzt überlege ich in B zu wechseln, meine Frau mit in die CH und sie als Grenzgängerin nach D pendeln zu lassen. Ist das problemlos möglich?


    Danke für Tips!

  • Problemlos ja. Aber Grenzgänger nach D aus CH ist steuerlich alles, nur nicht attraktiv (weil fiktiv besteuert). Aber je nach Job kann sie ja auch hier eine Stelle suchen. :)

    Nun sie arbeitet nur Teilzeit und verdient nicht wirklich viel. Gibt aber ein paar Gründe in D beschäftigt zu bleiben. Was wäre das steuerliche Problem?

  • Die fiktive Besteuerung. Da wurde zwar nachgängig (nach EUGH) noch ein steuerfreies Existenzminimum eingebaut, aber letztlich arbeitet sie dann für einen relative hohen Steuer- und ggfs. Abgabensatz bei reduzierter Abzugsmöglichkeit und gleichzeitig den hohen Lebenshaltungskosten in der Schweiz.

  • Die fiktive Besteuerung. Da wurde zwar nachgängig (nach EUGH) noch ein steuerfreies Existenzminimum eingebaut, aber letztlich arbeitet sie dann für einen relative hohen Steuer- und ggfs. Abgabensatz bei reduzierter Abzugsmöglichkeit und gleichzeitig den hohen Lebenshaltungskosten in der Schweiz.

    Ja das wäre kein Problem. Viel mehr kann man bei dem kleinen Brutto eh nicht abziehen dafür wäre der steuerliche Vorteil bei mir wieder höher.