Auswandern als Österreicher in die Schweiz

  • Hallo zusammen, ich bin der Umut und neu hier im Forum :grinning_face:


    Zu meiner Situation:


    Ich und meine Frau überlegen uns seit langem in die Schweiz zu ziehen.

    Ich bin Grenzgänger (Österreich) und arbeite in der Schweiz.

    Mit meinem Job in der Schweiz bin ich sehr zufrieden.


    Ich habe mir in Österreich eine Immobilie finanziert (Wohnung).


    Ist es möglich meine Wohnung hier in Österreich zu vermieten und in die Schweiz zu ziehen ? Ich habe noch Schulden offen. Wie würde es steuerlich aussehen? Wird die Bank das akzeptieren ? Oder muss ich mir in der Schweiz eine Neufinanzierung organisieren oder sogar die Wohnung wieder verkaufen ?


    Und macht es Sinn mein Fahrzeug mitzunehmen oder in der Schweiz ein neues Fahrzeug zu kaufen ?


    LG Umut

  • Hi Umut,


    Solange Du Deine Schulden weiterhin pünktlich bedienst, sollte der Bank das ziemlich egal sein. Ob Du Deine Wohnung vermietest, ist Deine eigene Entscheidung. Idealerweise kannst Du mit den Mieteinnahmen die Raten der Bank begleichen.


    Die Bank kann Dich wohl kaum in Deiner Niederlassungsfreiheit einschränken, somit hat sie gar nichts "zu akzeptieren". Du musst lediglich Deine Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis einhalten. Die Wohnung musst Du nicht verkaufen, sondern lediglich Deine Raten schön weiterhin bezahlen. Wie das mit der Anschlussfinanzierung aussieht, nachdem Dein jetztiger Vertrag/deine Hypothek ausläuft, das steht auf einem anderen Blatt. Aber auch das sollte für die Bank kein Problem darstellen, da Du Die Immobilie ja als Sicherheit da ist.


    Dein Fahrzeug kannst Du ein Jahr lang mit dem A-Kennzeichen weiter in der Schweiz benützen. Danach benötigst Du ein Schweizer Kontrollschild. Wenn Du Dein Fahrzeug bereits mind. ein Jahr auf Deinen Namen angemeldet hast, so kannst Du es zollfrei mitnehmen ("Übersiedlungsgut").


    Hoffe, das hilft.


    LG

    Jan