Anerkennung Lehrdiplom für Gymnasien in der Schweiz

  • Hallo alle zusammen:)


    das ist mein absolut erster Post in einem Forum! Da ich, milde ausgedrückt, etwas besorgt bin, hoffe ich dass mir jemand mit ähnlichen Erfahungwerten weiterhelfen kann!


    Ich habe das 1. und 2. Staatsexamen für Gymnasien in Deutschland erworben und bereits mehrere Jahre Berufserfahrung. Nun habe ich ein Stellenangebot einer Sekundarschule (SEK 1) für dieses Schuljahr in Zürich. Zu meiner großen Überraschung erkennt die EDK mir nur SEK 2 an. Es hieß, dies sei ein „deutschlandspezifisches Problem“ und ich müsste Module nachholen an der PH in Zürich, damit ich auch über dieses Schuljahr hinaus von der Schule angestellt zu werden. Ich habe bisher eher ungenaue Angaben in welchem Umfang Module an der PH belegt werden müssen, da es äußerst schwierig ist jemanden zu erreichen, der dafür verantwortlich ist.

    An andere Stelle war auch die Rede von einem konsekutiven Master für die Sekundarstufe 1, hier handelt es sich aber um einen kompletten Studiengang von 4-6 Semestern.

    Keiner kann mir genau sagen, wieviel Kurse ich tatsächlich belegen muss und ob die PH mir einige Kurse aus meinem 5-jährigen Lehramtsstudiengang anerkennt. Es ist eigentlich absurd, dass ich überhaupt noch Kurse belegen muss, da ich in Deutschland nicht nur am Gymnasium auf der Sek 1 eingesetzt werden kann, sondern auch auch auf Gemeinschaftsschulen ( was im Prinzip die SEK 1 mit AB-Klassen darstellt.


    Hat jemand Erfahrungen mit dieser Problematik und kann mir weiterhelfen? Ehrlich gesagt geht mein Allerwertester gerade auf Grundeis, da ich in Deutschland im Begriff bin alles aufzugeben und nicht genau weiß, was ich tatsächlich tun muss, um als Gymnasiallehrer aus Deutschland die SEK 1 anerkannt zu bekommen.


    Ich hoffe, es gibt einen Leidensgenossen-in, die weiterhelfen können.🙏🏼🙏🏼🙏🏼

  • Hallo


    Ich kann dir nicht komplett weiterhelfen, weil es immer von deinen studierten Fächern abhängt und vermutlich auch vom Bundesland. Auf der Seite der PHTG wird jedoch von einer Dauer zwischen 2-4 Semestern gesprochen (abhängig davon, ob du noch Fächer hinzunehmen möchtest, die du nicht studiert hast).


    Deutschland ist Deutschland und die Schweiz ist die Schweiz. Bei winem Wechsel im Lehrberuf gibt es vermutlich auf beiden Seiten Unverständnis ;).

  • Hallo Chris_Sofia


    Erfahrung mit der Anerkennung von Lehrdiplomen habe ich keine. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass sie dir nur Sek 2 anerkannt haben, weil für Sek1 in der Schweiz Lehrpersonen als Allrounder ausgebildet werden, die praktisch alles unterrichten. Und in Deutschland ist ja da die Ausbildung eine ganz andere. Die unterrichten sicher vier Fächer pro Klasse.


    Hast du dich schon mal direkt an die Studienberatung der PHZH gewendet? Immerhin gibt es ja auch ein Quereinsteiger Studiengang.


    Alles Guten und liebe Grüsse


    Monika

  • Hallo Chris_Sofia,


    deine Informationen sind richtig. Meine Frau hat exakt die selben Informationen zur Anerkennung Ihrer Diplome erhalten und für Sek. 1 wurde Ihr das PH-Studium empfohlen. Die Anstellung Sek. 2 und Anerkennung der deutschen Diplome ist kein Problem.

    Liegt eventuell daran das es in der Schweiz genug Sek. 1 Qualifikationen gibt.

    Merke: Es werden in der Schweiz ausländische Diplome nur in Fachbereichen anerkannt wo es einen Bewerbermangel gibt.


    Viel Erfolg bei Deinen Planungen,

    Thomas