Immobilien Ausländerkontingente

  • Hi all,

    einer der Gründe, warum ich hier (An welche Bedingungen ist ein B-Ausweis geknüpft?) nach den Bedingungen eines B-Ausweises gefragt hatte war weil meine Frau und ich uns überlegen eine Immobilie zu erwerben. Mit einem B-Ausweis sollte das gehen soweit ich weiß.


    Nun habe ich aber auch gelesen, dass einige Grundbuchämter einiger Gemeinden Grundbuch-"Bereinigungen" durchführen, d.h. wenn z.B. die Eigentümer Ihren B/C-Ausweis aberkannt bekommen.


    Daher war unsere Überlegung sich vielleicht beim Kauf auf Immobilien zu beschränken, die einem Ausländerkontingent angehören.


    Ich habe leider noch nicht viel mehr dazu in Erfahrung bringen können, außer dass diese Immobilien auch von Ausländern *ohne* Aufenthaltsgenehmigung gekauft (und genutzt) werden dürfen.


    Weiß dazu jemand genaueres?

    Was haltet Ihr von der Idee?


    Vielen herzlichen Dank und mit lb. Gr.


    Thomas

  • Mit einer B-Bewilligung kann man in der Regel alles machen. Aber auch da gab es für meine Frau (die gerade vor der Erlangung der C-Bewilligung stand) Anforderungen:



    Mit der Niederlassungsbewilligung war dann alles einfacher (kam zwei Wochen später). Aber auch da wollte man uns verpflichten den steuerrechtlichen Wohnsitz in der Gemeinde zu haben - es gibt kein Zweitwohnungskontingent in der Gemeinde. Und mein Kanton ist da recht "vorteilsorientiert". Als sie dann eine Kopie der Steuererklärung aus dem vorherigen Kanton hatten, war alles gar kein Problem mehr und man hat sich für die Probleme entschuldigt. Sind da recht "schmerzfrei". Mit irgendwelchen anderen Kontingenten kenne ich mich nicht aus.