6 Monate vor Ort in der Schweiz & 6 Monate Remote arbeiten

  • Hallo zusammen,

    Vorgeschichte:

    Ich (Schweizerin) und mein Mann (Indonesier) wohnen seit 2019 gemeinsam in der Schweiz. Wir haben uns kennen glernt als ich in Indonesien gearbeitet habe. Damals hatte ich mich von der Schweiz abgemeldet. Als wir dann im 2019 hatte ich ziemliche Probleme bei der Wiederanmeldung, daher werde ich meinen Hauptwohnsitzt Schweiz nicht wieder aufgeben.


    Mein Dilemma

    Heute habe ich ein Jobangebot für eine Stelle in Indonesien bekommen. Die Stelle wäre super interessant, und die Firma würde es mir erlauben, dass ich 6 Monate in der Schweiz sein kann. Dies hiesse, dass ich mich nicht Abmelden muss. Die Arbeits- & Aufenthaltsbewilligung in Indonesien wären auch kein Problem.

    Meine Frage
    Wie gehe ich am Besten vor damit dies rechtlich geregelt und realistisch umsetztbar ist ohne dass ich meinen Steuersitz Schweiz aufgeben und jedesmal eine temporäre Abwesenheit beantragen muss?


    Mehr Infos / Fragen

    Macht es einen Unterschied ob ich mich von der indonesischen Firma direkt anstellen lasse, oder ob ich eine Firma in der Schweiz gründe und dann als Externe für die Firma arbeite?

    Ich habe gelesen, dass wenn ich mich selbständig mache, dass ich mich bei einem Umsatzt ab CHF 100'000 im Handelsregister eintragen muss. Könnte ich da 2 Adressen eintragen, und so Indonesien als mein 2. Office eintragen? Oder würde ein anderes Firmenmodell sich besser eignen?

    Hat jemand Erfahrung mit sowas? Ich kann kaum glauben, dass ich die Erste sein soll, die so Leben möchte.

    Ich bin über jegliche Informationen und Ideen dankbar.

    Liebe Grüsse
    Niluh :smiling_face_with_hearts:

  • Im Handelsregister wirst Du eingetragen, wenn Du eine Gesellschaft gründest (GmbH, AG...).

    Ab einem Umsatz von 100.000,- CHF musst Du deine Fa. bei der MwSt. anmelden.

    Davor bist Du als Unternehmer von der MwSt. befreit.

  • Das ist nicht richtig, auch ein Einzelunternehmen muss ab einem Jahresumsatz >100k im Handelsregister eingetragen werden.


    Einzelunternehmen: beliebte Rechtsform für Gründer
    Alle wichtigen Informationen, die es für die Gründung einer Einzelfirma braucht. Informieren Sie sich hier.
    www.kmu.admin.ch


    Im vorliegenden Fall wäre eine GmbH oder AG sicherlich zu bevorzugen, da diese dann eine Tochtergesellschaft in Indonesien begründen kann. Ggfs. ist das bei der SV ebenfalls hilfreich. Ob es dann schlau ist offensiv von "6 Monate in Indonesien" zu sprechen, sei dahingestellt.