Schweizerdeutsch Wörterbuch (Sammlung)

  • Hallo zusammen


    Gern möchte ich noch das Schweizerdeutsch Wörterbuch auf der Portalseite weiter vervollständigen.


    Habt ihr noch Worte die euch ständig in der Schweiz über den Weg laufen oder übersetzt haben wollt? Dann schreibt dieses einfach als Antwort zu diesem Thema.


    Übersetzen lassen könnt ihr in diesem Beitrag alles was ihr wollt. In das Online-Wörterbuch auf der Seite werden aber nur allgemeingültige Wörter aufgenommen.

  • Vielen Dank


    Ich hab diese Begriffe soweit aufgenommen.


    füssele habe ich aber pfüsele geschrieben, kommt glaube ich besser hin.

  • Von mir gibt's was für den Berner Dialekt. Da kenn' ich am besten aus. Kann aber nicht sagen, ob die Begriffe auch in den anderen Regionen verwendet werden.


    Müntschi=Kuss
    bügle=arbeiten
    gränne=weinen, jammern

  • Laut meiner Freundin sind das typische Berner Wörter, aber werden wohl in der Deutschschweiz gut verstanden. Ich werde sie mit dem Hinweis auf die Berner Region in das Wörterbuch aufnehmen.


    Vielen Dank für die Ergänzungen.


    Langsam hat Isabelle ne Menge Wörter, die noch eingesprochen werden müssen.

  • Wenn du mit Urschweizer meinst, das es mitunter schwer fällt nen Dialekt zu verstehen wenn man aus einer ganz anderen Richtung kommt, dann ja. Ist ähnlich wie in DE nur eben auf viel kleinerem Raum. Deutschland hat ja auch so einiges an Dialekten zu bieten. Und in der Schweiz kommt ja noch die 4-sprachigkeit dazu. Nimm mal Sachsen oder Bayern, da hast allein schon unzählige Dialekte mitunter in jedem Dorf nen anderen.

  • Zitat

    Ich bin schon sehr überrascht, wie unterschiedlich die Schweiz in der Sprache von Ost nach West und Nord zu Süd ist.
    Haben auch Urschweizer damit ein Problem, oder betrifft das zumeist nur aussenstehende?


    Das finde ich als Schweizerin so toll an unserem Land, die verschiedensten Dialekte. Für alle, die dies auch fasziniert, empfehle ich mal in die folgenden Sendung reinzuhören http://www.srf.ch/sendungen/schnabelweid/sendungsportraet


    In diesem Zusammenhang konnte ich mal auf einer Homepage angeben, wie ich die vorgegebenen Worte aussprechen würde und das Programm sagte mir auf ein paar Kilometer genau, wo ich herkomme... Ist das nicht verrückt? Du siehst Andy, mit der Sprache scheint es hier ziemlich komplex zu sein auf kleinstem Raum.
    Ich als Schweizerin verstehe dann die Leute nicht mehr, wenn sie in "abgelegenen" Gegenden wohnen. Wie überall sind die Stadtdialekte verwaschen, die versteht man und kaum bist du in ländlicheren Gegenden oder gar in Tälern (Bergkantone) unterwegs wirds anspruchsvoller bis schwierig (je nach Kanton..). Deswegen ist ja die "Bauer ledig sucht"-Sendung (siehe Forumsbeitrag unter Kaffeklatsch) ein so gutes Training für alle Aussenstehende ^^:saint:<3

  • Salut Isabelle,


    ja das ist mir sehr lustig wenn wir bie uns im Obergoms Patienten aus Zürich oder Basel haben. Wobei ich das schon etwas bös immer fidne von denen, wenn dann von denen der Spruch kommt: Gut sie sprechen Deutsch, das Walliserdeutsch versteht man ja selbst als eidgenosse nicht.

  • Ich seh schon Meik, du bist angekommen in der walliser Region - wie du überall in deinen Texten schon Begriffe einfliessen lässt, finde ich toll :thumbup: (alle anderen im Forum können sich ja mal auf die Suche danach machen - wie bei der Ostereiersuche, hihi).

    Zitat

    Gut sie sprechen Deutsch, das Walliserdeutsch versteht man ja selbst als eidgenosse nicht.

    Siehst du, da hast du sogar einen Vorteil, dass du Deutscher bist!! Echt cool, zumal du in einer Gegend wohnst, wo dus sicher nicht immer ganz einfach hast?!? Ich hoffe natürlich, dass all diese Zürcher (nicht Züricher, wie der Deutsche allgemein zu sagen pflegt ;) ) und Basler schön brav nein gestimmt haben bei der Masseneinwanderungsinitiative (was für ein Wort <X ).

  • Salut Isabelle,


    hmm kann mich nicht beklagen, wobei ich selbst noch Schweirigkeiten habe das Walliserdeutsch zu verstehen.
    Aber ich hab hier persönlich noch keine Fremdenfeindlichkeit in dem Sinne erlebt. Dies kann natürlich auch mit meinem Job zu tuen haben, weil mich trifft man ja nur an wenn es einem nicht güät geht.
    Ok es ist ja auch nur ein 450 Seelendorf in dem ich Lebe der Bereich bei der Arbeit ist dementsprechend gross.
    Aber ab dem Sommer haben wir eine neue Kollegin und die wird mir Walliserdeutsch beibringen. :-D