Wohin genau in die Schweiz auswandern?

  • Hallo,


    ich bräuchte ein paar Tipps bezüglich des Wohnortes in der Schweiz. Von Bildern und Videos her habe ich mir schonmal ein grobes Bild verschaffen können. Ich finde Zürich oder Luzern sehr schön. Gerne würde ich in einer Stadt wohnen, die eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel hat und am Wasser liegt. Ich bitte um einige Vorschläge. Natürliche werde ich nach entsprechender Vorauswahl eine kleine Reise dorthin unternehmen zum Kennenlernen. Im Sommer sollte es mach Möglichkeit dort nicht über 30 Grad warm werden. Danke schonmal vorab für die Hilfe.

  • Luzern ist natürlich sehr schön, kann ich nur empfehlen.


    Zusätzliche Vorschläge:

    • Zug
    • Thun
    • Cham
    • Sursee


    Schöne Grüsse
    Maik :CH:

  • Uiiii, Kanton Zug...Jeder Deutsche träumt wahrscheinlich davon, im "Steuerparadies" zu arbeiten und zu leben.
    Gilt wohl aber auch in der Schweiz als "Sonderfall". Auch wenn die Steuern nirgendwo in der Schweiz niedriger sind,
    muss man erst einmal eine bezahlbare Wohnung finden. Das Mietpreisniveau im Kanton Zug kann sicherlich mit
    dem der Stadt Zürich mithalten.

  • Hallo,


    ich bräuchte ein paar Tipps bezüglich des Wohnortes in der Schweiz. Von Bildern und Videos her habe ich mir schonmal ein grobes Bild verschaffen können. Ich finde Zürich oder Luzern sehr schön. Gerne würde ich in einer Stadt wohnen, die eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel hat und am Wasser liegt. Ich bitte um einige Vorschläge. Natürliche werde ich nach entsprechender Vorauswahl eine kleine Reise dorthin unternehmen zum Kennenlernen. Im Sommer sollte es mach Möglichkeit dort nicht über 30 Grad warm werden. Danke schonmal vorab für die Hilfe.

    Wenn es überwiegend darum gehen sollte, dass es im Sommer nicht über 30 Grad Celsius heiß wird, es aber Seen gibt, wäre wohl das Oberengadin zu empfehlen: Obwohl recht weit südlich gelegen, ist es dort in einer Meereshöhe von 1.600 - 1.800 Metern im Allgemeinen doch recht frisch. In Samedan - nicht weit von St. Moritz entfernt - gibt es eine Wetterstation, deren Werte auch im 3-Sat-Videotext auf den Seiten 409 bzw. 412 veröffentlicht werden. Da "oben" gibt es auch im Hochsommer bei klaren Wetterlagen gelegentlich mal Boden- oder gar leichten Luftfrost...
    Wobei dafür nicht nur die Höhenlage, sondern insbesondere auch die Tallage des Oberengadin - in der sich die kalte Luft sammeln kann - verantwortlich ist. Stellt sich nur die Frage, wo man dort arbeiten soll. Außer in der Tourismusindustrie gibt es dort wohl kaum Arbeitsmöglichkeiten.

  • Der Klimawandel macht sich inzwischen auch in der Schweiz deutlich bemerkbar: So herrschten während des letzten Sommers im
    Mittelland teils wochenlang Dürre und Hitze. In St. Gallen sollte es sich diesbezüglich ganz gut leben lassen: Dort existieren
    Arbeitsplätze, der Bodensee ist nicht allzu weit entfernt und infolge der Höhenlage der Stadt (bis 700 Meter) ist es im Sommer
    auch etwas kühler als z.B. in Zürich. Und in Basel kommt man ohne Klimaanlage heutzutage wohl kaum noch aus...