• Erfahrungen dazu sind mir leider noch nicht bekannt. Für den Einstieg oder als Vorbereitung kann es aber durchaus sinnvoll sein.


    Besser lernt man aber in einem richtigen Kurs. Idealerweise wäre der Kursleiter Muttersprachler. Das könntest du ja dann im zweiten Schritt vor Ort machen.

  • Hallo Kerstin,


    auch ich bin gerade dabei Französisch zu lernen...


    Also ich persönlich habe viele Programme getestet und bin dann bei Busuu hängen geblieben und dort ein Jahresabo abgeschloßen...


    Ich fand Busuu besser wie Babbel, aber das muss jeder für sich selber wissen.


    Aber diese Programme helfen nur Vokabeln zu lernen und vielleicht die einfachsten Sätze, aber eher Vokabeln xD...


    Um eine Sprache Sprechen zu können solltest du wie Maik bereits sagte einen Sprachkurs besuchen...


    Vorallem für Arbeitsgeber oder Bewerbung etc... solltest du eine Prüfung ablegen um A1 / A2 irgendwann B - Zertifikate zu erhalten...


    Wie gesagt übe ich gerade mit Busuu den A1-Kurs (Vokabeln) und werde im Winter dann in eine Sprachschule gehen um dann Fit für diese Prüfung zu werden...

  • Danke für eure Antworten.
    Ich hatte damals schon 4 Jahre Schulfranzösisch Leistungskurs - und bin erstaunt, wieviel ich tatsächlich noch behalten habe in der langen Zeit.


    Aber auch bei Babbel kann man Zertifikate zumindest für A1/A2 erhalten...


    Und natürlich ist der Tipp mit einem vernünftigen Sprachkurs gut - werde das auch in Erwägung ziehen

  • Hallo @Kerstin


    bin momentan auch fleißig dabei Französisch zu lernen. Hatte vorher noch nie etwas mit dieser Sprache :D
    Lernen tue ich zum teil übers Fernsehen mit Untertitel, Zeitung lesen, Sprach applikationen (wie zB Babbel o.ä.) und Internet.
    Hauptsächlich muss ich sagen, dass das Französische was dort beigebracht wird mit dem französischem was hier in der Schweiz gängig ist 1:1 nicht übereinstimmt. Es gibt paar Unterschiede wie zB Zahlen, Tageszeiten o.ä. :thumbdown:
    Was aber nur Kleinigkeiten sind, die man schnell sich abgewöhnen könnte.
    Deshalb finde ich es besser wenn man einen Sprachkurs vor Ort belegt der Muttersprachler ist oder Kontakt mit solchen Personen hält.


    Liebe Grüße aus der Westschweiz :CH: