Fragen zu Internet, Fernsehen und Natel

  • Hallo Ihr Lieben...
    habe schon gestöbert in diesem Forum,tolle Aufmachung und guter Kommunikationsstil hier...
    Für mich geht es in 6 Wochen mit Sack und Pack nach Rheinfelden/ Schweiz.
    Ich gebe zu, dass ich ganz schön viele Dinge habe um die ich mich kümmern muss neben meiner Arbeit. Aber als ich die Zusage vom Job bekam, habe ich richtig Gas gegeben.Ich habe einen prima Job bekommen und eine wunderbare Wohnung in der schönen Altstadt.


    Mit einer Sache könnt Ihr mir aber helfen:
    Was könnt Ihr mir raten zum Thema Fernsehen ,Internet und Natelvertrag. Ich steige leider nicht durch die Masse von Verträgen und Anbietern.Zudem kenne ich mich mit Technik nicht so aus.Ich las auch von anderen Steckern...Reichle Stecker, 3polige Stecker...
    1.) und ich frage mich...wenn ich das ganze jetzt in Gang bringe,woher weiss ich ob mein Fernseher für diese Stecker kompatibel ist?
    2. )Fernsehen brauche ich ohne viel Schnick Schnack...nix mit Aufnahmefunktion usw.
    3.) nternet unbedingt...
    4.) Natel mit Möglichkeit EU Telefonie...
    Was habt Ihr für Verträge,wohnt jemand gar in Rheinfelden und kann mir einen Tip geben...ich bin dankbar für alles.

  • Hallo,


    in der gleichen Situation befinden wir uns auch gerade, obwohl wir erst zum Januar in die Schweiz ziehen. Dennoch kann ich dir vll ein paar nützliche Tipps geben.


    Zum Telefon/Handy (Natel):
    Wir (meine Frau und ich) haben unsere Natels und möchten gerne eine Prepaid Karte in der Schweiz uns holen, welches aber Tarife für die EU anbietet, sprich für Deutschland. Hierzu habe ich folgendes Angebot gefunden, was ich nicht schlecht finde...
    http://www.lycamobile.ch/de/internationalrates


    Paket für 30 Tage: 19 CHF (500 Min -> EU, 500 nat. SMS, unbegrenzte Daten)


    Wenn du Verträge abschließen möchtest, sind folgende Seiten interessant;
    UPC Cablecom
    https://www.swisscom.ch/de/privatkunden.html


    Sicher gibt es auch noch einige lokale Anbieter...da würde ich mal bei Google stöbern.


    Generell finde ich die Vertragsangebote (Pakete) bei den großen Anbietern recht teuer und mit Prepaid bist du flexibler. Aber das muss jeder für sich entscheiden.


    Viel Erfolg!

  • Ah...das ist ja schoneinmal hilfreich...dass heiss aber auch: Ihr habt oder wollt ein Festnetz?


    Weil ich nämlich mal überlegt habe:
    Brauchst ja ein neues Telefon,wegen Reichle Stecker...die Pakete sind teilweise schon etwas happig...hm vielleicht geht es auch nur mit Handy anstatt Festnetz...dann spar ich etwas....
    Am Anfang ist das wichtig,weil ich nicht weiss,was mir am Ende eines Monats bleibt.Was abgeht mit Arzt Franchise usw.Da will ich mal vorsichtig sein.
    Aber lieben Dank und Euch viel Erfolg im Schweizdschungel... =O

  • Festnetz und Internet bekomme ich wohl über meinen AG gestellt, daher werden wir uns beim Natel selber orientieren. Aber was ich festgestellt habe, dass lokale Anbieter wesentlich bessere Preise machen. Zum Beispiel fganet aus Aarburg, wo wir hinziehen werden. Da haben wir eine Offerte beim Mietvertrag dabeigehabt, mit 3 Monaten kostenfreie Nutzung (TV, Internet und Festnetz). Danach sind die Gebühren auch günstiger als bei Swisscom etc.
    Das Paket von Lycamobile finde ich deshalb gut, da du 500 Minuten/30 Tage kostenfrei ins EU Netz telefonieren kannst. Das bietet aktuell kein großer Anbieter. Lasse mich aber gerne eines besseren überzeugen... :D


    Viel Glück!

  • Tja, lokale Anbieter machen bessere Preise.... Dann sollte man nicht auf dem Gebiet des Versorgers Thurcom in SG wohnen. Die sind ja teuerer als Swisscom, bei der Hälfte der Leistungen (Geschwindigkeit, Services). Z.B.: Kombipaket mit 200 Mbit/s für 156.- CHF / Monat ....


    Eine große Hilfe bei der Vorauswahl bietet folgende Seite:


    Kabelversorgung CH


    Unten kann man die PLZ eingeben, dann gibt's eine komplette Liste nach Strassen und Hausnummer der Ortschaft, ein Klick auf die gesuchte Adresse und schon hat man den Kabelversorger mit Angabe der Firmendaten (Webseite usw.) und der max. erreichbaren Internetgeschwindigkeit. Wenn dort eine Adresse nicht versorgt ist, kann man nur auf eine einigermaßen brauchbaren ADSL via Telefonleitung hoffen, was meistens auch in der Kategorie eher lahm ausfällt.

  • Zu Lycamobile: wenn man das Mobiltelefon "konservativ" nutzt, also nur Anrufe und SMS, Email-Empfang, ein wenig Surfen im Net, dann sicher eine gute, billige Wahl. Aber kein Tethering, keine Hot-Spot Benutzung möglich, e-Banking kaum möglich (britische IP-Adresse!) ,'TV-Apps/Zattoo läuft nicht, Kundendienst miserabel, teilweise reine Abzocke mit automatischen Tarif-Verlängerungsfunktionen, die man seltsamerweise nicht abbestellen kann. Andere berichten über nicht angekommenen SMS, Netzausfällen, seltsamen technischen Defekten, also insgesamt mit Vorsicht zu geniessen!!!

  • Das ist ja wirklich spannend Roblena und Attila.
    Danke für Eure Informationen.Es hat mir auch weiter geholfen mit der suissedigital.Jetzt weiss ich auch,dass man in meinem "Gässli" kein Breitbandanschluss erhält...Der Vermieter sagt aber, Fernsehen ist per Kabel einfach ansteckbar...also muss es nicht anmelden oder so .Er sagt, ist in der Schweiz wohl immer so...Prima, soweit ersteinmal...ich kämpfe michweiterhin durch die vielen Fragen, die ich habe.Bis dann... 8)

  • Das ist ja wirklich spannend Roblena und Attila.
    Danke für Eure Informationen.Es hat mir auch weiter geholfen mit der suissedigital.Jetzt weiss ich auch,dass man in meinem "Gässli" kein Breitbandanschluss erhält...Der Vermieter sagt aber, Fernsehen ist per Kabel einfach ansteckbar...also muss es nicht anmelden oder so .Er sagt, ist in der Schweiz wohl immer so...Prima, soweit ersteinmal...ich kämpfe michweiterhin durch die vielen Fragen, die ich habe.Bis dann... 8)

    Hallo Honigbiene111,


    es kann ja auch ein IP-TV-Anschluß (dann aber gleich mit Internet) oder eine Sat-Gemeinschaftsanlage vorhanden sein. Eher letztere. Hoffentlich meint er mit "Fernsehen mit Kabel ansteckbar" nicht den Stromanschluß vom Fernseher.... :P:evil:

  • Hallo Honigbiene


    Zunächst Herzlichen Glückwunsch zum neuen Job. :CH:
    Beim Fernsehanschluss klingt es so, dass dein Vermieter meint, dass der Kabelanschluss (Cablecom) wohl schon installiert ist und über die Nebenkosten abgerechnet wird. Wenn ja, kannst du relativ günstig bei der Cablecom Internet und Festnetz dazu buchen. Frag am besten mal deinen Vermieter ob ein Cablecomanschluss vorinstalliert ist.


    Schöne Grüsse
    Maik

  • Hallo Maik,


    da hast du jetzt ein wenig Verwirrung gestiftet. Cablecom heisst in CH seit längerer Zeit UPC, aber außer UPC gibt es noch haufenweise örtliche Versorger. Um die Geschichte mal ein wenig zu erleuchtern:
    Der physikalische Kabelanschluß (Hausanschluß, Verteilnetz, die Dose(n) in der Wohnung) ist in der Schweiz (besonders in den größeren Städten) oft im Besitz der Firma UPC.In kleineren Städten, gar in Dörfer gibt es aber kleinere regionale Kabelversorgungsgesellschaften, bzw. wird der Netz sogar vom örtlichen Energieversorger ausgebaut und unterhalten.
    Wenn die Dose in der Wohnung vorhanden is, zahlst du (meist in den Nebenkosten) den besagten Kabelanschlußgebühr, unabhängig davon, ob du den Anschluß tatsächlich nutzt, oder nicht. Ohne irgendwelche Abos abzuschließen, kannst du nämlich die frei empfangbaren TV Sender mit deinem einfachen TV Gerät empfangen. Wenn du darauf verzichtest, mußt du deine Dose vom Versorger "plombieren" lassen, so kannst du dir diese Kabelenschlußgebühren sparen (wenn diese Geschichte über den Nebenkosten abgerechnet wird, musst du hierfür den Vermieter kontaktieren, dann muss er nämlich den Auftrag für die Plombierung geben).
    Über der Seite SUISSEDIGITAL.CH kann man überprüfen, ob unter Deiner (zukünftigen) Adresse ein Anschluß überhaupt vorhanden ist (unabhängig davon, ob plombiert, oder nicht), wem der Kabelanschluß gehört, und über welchem Versorger dort weitere Dienste (Internet/Kabel TV/Telefon) abonniert werden können. Wenn der Anschluß der UPC gehört, kannst du die Dienste gleich bei UPC einkaufen, bei regionalen Gesellschaften kann aber der Versorger UPC, Leucom, Quickline, Green und noch v.a. heißen. Diese kleinere Gesellschaften können oft billiger, aber ab und zu mal sogar teuerer als UPC sein. Man muß schon die Pakete miteinander vergleichen, oft sind die technische Unterschiede auch ziemlich groß.
    Besonders beachtenswert sind meiner Meinung nach die Angebote von Green.ch. Er ist ein überregionaler Anbieter (Provider), bei dem die Tarife auf einem guten Niveau liegen (etwas unter UPC), aber die gleiche technische Finessen anbietet wie UPC (FritzBox Wlan-Modem kostenlos, usw.). Diese Angebote bekommt man aber überall, wo Kabelanschluß (egal von wem) vorhanden ist.

  • Verwirrung wollte ich natürlich nicht stiften. Aber so ewig lang her ist die Umbenennung von UPC Cablecom zu UPC noch nicht her. ;)


    Aber Danke für deine detaillierte und gut gemachte Zusammenstellung. :thumbup:


    In der Stadt bzw. zumindest in Luzern bekommt man von den regionalen Anbietern relativ wenig mit.


    Schöne Grüsse
    Maik

  • Na ja, vielleicht habe ich ein wenig übertrieben: 5 Jahre sind für manche gerade gestern gewesen, für andere eine kleine Ewigkeit.... :thumbsup:

    Attila...5 Jahre gehen schnell rum...man wundert sich manchmal...aber ganz lieben Dank für Eure Hilfe.
    Gerade hatte ich den Supergau und ich musste meinen Rechner wieder auf Windosa 8.1. zurücksetzen...ahhh schrei...nix funktioniert mehr...also ich hoffe wenigstens das Internet funktioniert ...

  • Der physikalische Kabelanschluß (Hausanschluß, Verteilnetz, die Dose(n) in der Wohnung) ist in der Schweiz (besonders in den größeren Städten) oft im Besitz der Firma UPC.In kleineren Städten, gar in Dörfer gibt es aber kleinere regionale Kabelversorgungsgesellschaften, bzw. wird der Netz sogar vom örtlichen Energieversorger ausgebaut und unterhalten.Wenn die Dose in der Wohnung vorhanden is, zahlst du (meist in den Nebenkosten) den besagten Kabelanschlußgebühr, unabhängig davon, ob du den Anschluß tatsächlich nutzt, oder nicht. Ohne irgendwelche Abos abzuschließen, kannst du nämlich die frei empfangbaren TV Sender mit deinem einfachen TV Gerät empfangen. Wenn du darauf verzichtest, mußt du deine Dose vom Versorger "plombieren" lassen, so kannst du dir diese Kabelenschlußgebühren sparen (wenn diese Geschichte über den Nebenkosten abgerechnet wird, musst du hierfür den Vermieter kontaktieren, dann muss er nämlich den Auftrag für die Plombierung geben).


    :thumbup: Kann Atilla nur zustimmen, wir sind bei der UPC cablecom. Sehr zufrieden. Haben uns eine horizon Box geholt weil wir gerne internationale Kanäle haben wollten, mit der wir Internet+TV (wahlweiße auch Festanschluss - welches für uns aber nicht notwendig ist) nutzen. Die Kombi Preise (internet + TV) fangen bei 89,- /Monat an. Dazu gab es gratis eine connect box für besseren Internetnutzung. Bei der UPC gibt es immerwieder Aktionen die ab 29,- / 49,- anfangen.

  • Ich habe auch ein bisschen gegoogelt. Bin in D auch mit dem Internet beim Kabelanbieter Unitymedia.


    Bei Cablecom UPS gibt es Kabel TV mit HD + schnelles Internet + Festnetz für 49 CHF.
    Den Natelvertrag mit Flatrate Schweiz gibt es für 29 CHF dazu.
    Ich denke, dass ist die beste Kombination aus Preis/Leistung.


    Für Auslandstelefonate nutze ich dann das Firmanhandy. Bei der deutschen Telekom habe ich für ca 75 EUR einen Vertrag mit World-Flatrate. Falls Interesse besteht, kann ich gerne den genauen Tarif heraussuchen. Der Vertrag ist super, gilt über alle Ländergrenzen hinweg (auch Konstellationen wie von Österreich nach Schweiz auf Natel etc).

  • Ich habe auch ein bisschen gegoogelt. Bin in D auch mit dem Internet beim Kabelanbieter Unitymedia.


    Bei Cablecom UPS gibt es Kabel TV mit HD + schnelles Internet + Festnetz für 49 CHF.
    Den Natelvertrag mit Flatrate Schweiz gibt es für 29 CHF dazu.
    Ich denke, dass ist die beste Kombination aus Preis/Leistung.

    Khm, khm, irgendwo hast Du Dich verguckt (oder ein älteres SonderAngebot gesehen). Das Paket 40 kostet zwar tatsächlich 49 CHF, allerdings ist hier nur der Standard-Festnetz dabei (CH-Flat kostet 10 CHF extra). Der Natelvertrag (Mobile Unlimited 2000) kostet in dieser Kombination 35 CHF, der rabattierte Preis mit 29 CHF gilt nur bei höheren Paketen. Deine Wunschkombination landet somit bei 94 CHF. Und das ganze noch ohne den Horizon HD Recorder. Somit ist das ganze zumindest im Vergleich mit den Tarifen von UPC (Unitymedia) in DE gar nicht günstig. In der Schweiz aber sehr wohl.:-)


    PS.: Excuse me, jetzt habe ich gerade erst gemerkt, dass Du beim Festnetz kein CH-Flat wolltest.... :-) Somit ist mein Kommentar fast überflüssig. :-) Ich lasse ihn aber trotzdem stehen, vielleicht wird es für jemanden noch nützlich.

  • Gute Idee...gerade hörte ich...das Fernsehen in den Nebenkosten inklusive ist.Deswegen brauch ich wohl nur Internet dazu...dafür rufe ich morgen bei so nem lokalen Rheinfelder Anbieter :) an.Ich brauche Fernsehen ohne viel Schnickschnack.Hatte schon überlegt es ganz abzuklemmen....als Verbesserung für mein neues Leben in der Schweiz... :whistling:

  • Hatte schon überlegt es ganz abzuklemmen....als Verbesserung für mein neues Leben in der Schweiz...

    Diese Überlegung stelle ich auch an. In meiner Wohnung gibt es wohl nur eine Grundversorgung mit Fernseh. Habe ich nicht ganz verstanden, was meine Vermieterin damit meint. Irgendwie habe ich die deutschen Privatsender (gucke ich in D schon nicht) aber keine Schweizer Sender, die ich mir angucken würde, um ein besseres Gehör für die Sprache zu bekommen (gilt natürlich nur für Taklshows, Nachrichten etc. und nicht für Filme!)
    Bevor ich aber einen teuren Vertrag abschließe könnte ich mir noch mit Sky Go aushelfen.


    Oder ganz in honigbienes Sinne mal wieder ein Buch lesen oder sich in der schönen Schweizer Natur bewegen! :)