Quellensteuer und Familienzulage bei nicht-verheirateten Paaren

  • Hallo ihr Lieben,


    aus aktuellem Anlass muss ich zwei Fragen in die Runde werfen.


    Wir sind nicht verheiratet, haben eine gemeinsame Tochter (<1J.) und einen Sohn aus erster Beziehung (6J.).
    Die Familienzulage beträgt bspw. in Luzern 200€/Kind und wird an den berufstätigen Elternteil ausgezahlt (Brutto, richtig?)
    Wie ist es bei unserem ersten Sohn, der ja nicht das leibliche Kind meines Partners ist, über den allerdings dann die Familienzulage laufen müsste, da ich ja noch nicht arbeiten kann wegen unserem Baby?


    So und bei der Quellensteuer werde ich auch nicht richtig schlau.
    Wenn ich auf comparis mit 6200CHF Brutto meines Partners und 2 Kindern, keine Kirche, rechne, dann kommen dort 400CHF/mon. raus.
    Aber ein Kind ist ja nicht leiblich. Sonst wären es gleich 525 CHF Quellensteuer (bei einem Kind).


    Wird da bei beidem quasi die Partnerschaft eheähnlich anerkannt und er bekommt auch für das erste Kind die Familienzulage und die Vergünstigung der Quellensteuer? Würde das in einer Ehe anerkannt?
    (Heiraten wollten wir eh, aber das haben wir bezüglich Auswanderungskosten nun nach hinten verschoben).


    Weiß wer Rat??? :S:?:


    Vielen Dank vorab! :)
    Annett

  • Zur Familienzulage bin ich leider überfragt.


    Zum Kinderabzug bei der Quellensteuer könnte dir dieser Beitrag vom Steueramt Zürich helfen:
    https://www.steueramt.zh.ch/co…e_merkblaetter/20-004.pdf

  • Hallo Maik,


    ich habe zur o.g. Frage mal die Ausgleichskasse bzw. die Steuerdienststelle Luzern angeschrieben und siehe da, gern möchte ich die Antworten hier mitteilen, falls mal jemand ähnliches wissen möchte ;-)


    Also, Antwort Familienzulage:
    Der Anspruch besteht, sofern die Person das Mindesteinkommen von CHF 7'050,00 als Arbeitnehmende oder Selbstständigerwerbende im Jahr erreicht. Für Stiefkinder besteht der Anspruch sofern Sie mit dem Stiefvater verheiratet sind und das Kind im selben Haushalt wie der Siefvater wohnhaft ist.


    Antwort Quellensteuer:
    Wenn Sie verheiratet sind und mit ihren zwei Kindern in die Schweiz ziehen ist der Tarif B2 anzuwenden. Dieser Tarif ändert sich erst auf C2 wenn Sie auch wieder mit der Arbeit beginnen.


    So, ich hoffe, ich habe in den Antworten alles richtig verstanden ;-)


    Gruß, Annett

  • Vielen lieben Dank Annett. :thumbsup:


    Die Frage wird mit Sicherheit wieder aufkommen.


    Schöne Grüsse
    Maik