Zuerst wohnhaft in anderem Kanton + weitere Fragen

  • Hallo zusammen,


    um meine Vorbereitungen bald abzuschließen, würde ich euch gerne noch einige Fragen zur Versicherung stellen. Es wäre klasse, wenn ihr auf diese Antworten habt, dankeschön! :)


    1. Die Arbeit beginnt am 5.6. in Zug und meine Wohnung habe ich erst ab 1.7. ebenfalls in Zug. Für diese <4 Wochen komme ich bei Freunden in Luzern und Zürich unter. Muss ich mich zuerst in Luzern melden oder ist das Zuger Meldeamt eventuell bereit, mich schon ab dem 5.6. mit meiner zukünftigen Adresse anzumelden? Andernfalls müsste ich ja auch 2x eine Krankenversicherung abschließen, da sich das Kanton ändert, oder ändert sich nur der monatliche Beitrag nach Umzug im Juli und that's it?


    2. Ich bin in Deutschland bis zum 31.5. berufstätig und muss quasi ca. 1 Woche bis zum Arbeitsantritt überbrücken. Bin ich auf jeden Fall bei der GKV nachversichert für maximal 4 Wochen oder ist diese Nachversicherung an irgendwelche Bedingungen geknüpft (z.B. Gehalt, Abmeldung in Deutschland oder ähnliches)?


    3. Bis wann sollte ich meinen Umzug meiner Krankenversicherung mitgeteilt haben? Ich warte noch auf eine Bewilligung einer Rücküberweisung, welche ich aber eventuell nicht erhalten würde, wenn ich es der Kasse jetzt mitteile, dass ich bald kein Kunde mehr bin.


    4. Wie handhaben es die CH Krankenkassen, wenn man im Ausland, z.B. Deutschland, einen Notfall hat, der keinem Unfall entspricht? Zum Beispiel Bienenstich und allergische Reaktion -> Krankenhaus. Werden solche Dinge übernommen, wenn man keine Zusatzversicherung abgeschlossen hat?


    5. Was sind die durchschnittlichen Schweizer Preise für Sprechstunden beim Hausarzt und Facharzt (insbesondere Chirurg / Orthopäde) und für die Physiotherapie? Was hier vielleicht sogar jemand, was ein MRT kostet (auch wenn ich voraussichtlich keins mehr benötigen werde, wäre es ganz hilfreich, es zu wissen). Auf Grund eines Unfalls letzten Jahres bin ich noch länger in Behandlung und will daher einschätzen können, was dieses und nächstes Jahr auf mich zukommt und welches Franchise ich wählen sollte.


    Dankeschön schon mal! Ich hoffe, irgendwann auch anderen helfen zu können.


    Viele Grüße
    Peter

  • Hallo Peter


    • So wie ich, dass sehe müsstest du dich zuerst in Luzern anmelden und später in Zug ummelden. Wichtig ist, nach dem Einzug musst du dich innerhalb von 14 Tagen bei der Gemeinde anmelden.
    • Solange du keiner Beschäftigung nachgehst, bist du nachversichert.
    • Eine Frist wäre mir bei gesetzlichen Krankenversicherungen nicht bekannt, aber vielleicht kennt da jemand anderes noch genaueres aus seiner Auswanderung. Als Nachweis für die Kündigung bräuchtest du idealerweise eine Abmeldebescheinigung, Neuen Arbeitsvertrag und Mietvertrag. Damit kannst du nachweisen, ab wann du die Pflichtversicherung nicht mehr benötigst.
    • Dafür solltest du eine Auslandskrankenversicherung abschliessen. Beispiel: TCS-Heilungskosten
    • Für eine Sprechstunde solltest du etwa 150 bis 200 Franken rechnen.

    Schöne Grüsse
    Maik

  • Vielen Dank, Maik!


    Falls ein anderer Leser hier die selbe Frage hatte wie ich, kann ich zu 1) noch folgendes sagen:
    Ich habe im Amt für Migration angerufen. Ich soll am Tag des Arbeitsbeginns bei ihnen vorbeischauen und Kopien meiner Dokumente (Mietvertrag, Arbeitsvertrag) abgeben. Dann bekomme ich eine Bestätigung des Anmeldeantrags. Dieser mitsamt den Dokumenten sollte ausreichen, um in Zug ein Bankkonto zu eröffnen. Bei Rückfragen darf die Bank das Amt anrufen :)
    Das sei das wichtigste im ersten Monat.


    Und in Luzern anmelden soll ich mich nicht. Die nette Dame vom Amt stimmte mir zu, dass es zu viel Aufwand sei für die paar Wochen, wo ich bei Freunden unterkomme. Richtig gut!


    Viele Grüße
    Peter

  • Vielen Dank für die Rückmeldung Peter.


    Sehr nett von der Dame beim Amt, aber sollte wie bei dir unbedingt abgesprochen sein, dann gibt es auch mal solche Ausnahmen. :CH:


    Schöne Grüsse
    Maik