Formular 15.30 - Kfz Steuer Deutschland

  • Hallo liebe Forummitglieder,


    diesen Sommer werde ich in die CH auswandern. Ca. 1 Monat davor werde ich ein Auto in D kaufen. Voraussichtliche Aufenthalt in der CH wird unter einem Jahr sein. Somit habe ich vor das Formular 15.30 zu verwenden und sicherstellen, dass ich weniger als 12 Monate in der CH sein werde.
    Nun habe ich folgende Fragen:


    - Ich bin Schweizer, beim Formular 15.30 wird immer von ausländischen Farzeughaltern gesprochen oder ist 15.30 einfach allgemein für im Ausland wohnenden Personen möglich.
    - das mit dem 15.30 funktioniert ja nur wenn das Auto weiterhin in D versichert ist (die Versicherung den Auslandsaufenthalt übernimmt) und noch ausreichend Tüv hat, richtig? Wie verhält sich das mit der deutschen KFZ-Steuer (ich habe hierzu auf dem Forum leider keine Infos gefunden)? Wenn ich mich in D abmelde, dann kann ich ja auch keine KFZ-Steuer in D mehr zahlen. Oder zahlt man mit dem Formular 15.30 weder Steuern in D noch in CH?


    Vielen Dank für die Hilfe!
    Jan2407

  • Hallo Jan


    Beim Formular 15.30 geht es nur um die Zollbewilligung, des im Ausland zugelassenen Fahrzeugs, damit du dies zwei Jahre zollfrei und unversteuert in der Schweiz verwenden darfst. Wenn die Voraussetzungen für die Veranlagung als Übersiedlungsgut nicht erfüllt sind. Ob du Schweizer oder ausländischer Staatsbürger bist sollte daher keine Rolle spielen. Richtig TÜV und Versicherungen müssen so sein.


    Bei der KFZ-Steuer bin ich mir jetzt nicht sicher.


    Schöne Grüsse
    Maik

  • Die KFZ-Steuer sollte unabhängig von einer Abmeldung in Deutschland sein. Die "Anmeldung" erfolgt ja auch über die Anmeldung des PKW beim Straßenverkehrsamt. Solange das Fahrzeug also nicht abgemeldet wird, bleibt es auch in Deutschland steuerpflichtig.
    Aber warum willst du dich überhaupt in D abmelden, wenn es nur für ein Jahr nach CH geht?

  • Vielen Dank Maik und S.Oliver für eure schnellen und ausführlichen Antworten!


    S.Oliver: wir haben Kinder die in der CH zur Schule gehen werden, deshalb gibt es nicht wirklich eine Alternative zum regulär anmelden.


    Mittlerweile hat mir meine Versicherung geschrieben, dass der Halter zwingend in D gemeldet sein muss. Bin also bei meinen Recherchen noch nicht wirklich viel weiter. Oder ist hier jemandem eine deutsche Versicherung bekannt bei der das Fahren mit Formular 15.30 und Wohnsitz in der Schweiz problemlos möglich ist?


    Liebe Grüsse


    Jan

  • deshalb gibt es nicht wirklich eine Alternative zum regulär anmelden.

    Um sich in der Schweiz anzumelden, muss man sich nicht zwingend in Deutschland abmelden. Aber das mag auch von Kanton zu Kanton oder sogar von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sein. Auf meiner Gemeinde hatte ich extra vorab gefragt, ob ich eine Abmeldung aus Deutschland vorlegen müsste. Die Antwort: Das würde eh keiner kontrollieren.