Auto nachträglich in Schweiz mit Formular 15.30 einführen

  • Liebe Community,


    ich habe drei Fragen zur Einführung bzw. Nutzung von einem in Deutschland zugelassenem Auto:


    1. Ich wohne seit 3 Monaten in der Schweiz und habe eine Bewiligung B und noch DE Führerschein. Leider ist mein bisheriges Auto kaput und muss mich nach einem neuen umsehen. Kann ich ein gebrauchtes Fahrzeug in DE kaufen welches ich dann mit dem Formular 15.30 in der Schweiz die verblibene Restzeit von den zwei Jahren nutzen konnte?


    2. Bin in Deutschland komplett abgemeldet. Geht das auch wenn das Fahrzeug von meinen Eltern bzw. Freundin gekauft und auf sich zulassen wäre?


    3. Nach einem Jahr muss ich mein Deutsches Führerschein auf den Schweizer umschrieben. Darf ich dann noch das mit 15.30 in Deutschland zugelassenes Fahrzeug fahren?


    Vielen Dank für eure Ratschläge / Antworten.


    Gruß
    Mikalovsky

  • Hallo Mikalovsky


    Ich bezweifle stark, dass dies geht. Wenn müsste dir das Auto bereits vor der Auswanderung gehört haben, sonst gibt es keinen Grund dies noch zu ermöglichen. Dir bleibt nur der reguläre Fahrzeugimport oder eine Auto in der Schweiz zu kaufen.


    Schöne Grüsse
    Maik

  • Geht meines Wissens nach nicht, da dir das Auto nicht nur zum Umzug, sondern schon mind. 6 Monate zuvor gehört haben muss (auf dich zugelassen). Falls das nicht der Fall ist, bleibt nur wie Maik sagt eine normale Einfuhr mit Verzollung oder direkt in CH neu kaufen.


    VG