Beiträge von sashat720

    Hallo zusammen,


    mein Umzugsdienstleiter bereitet die Verzollung für unseren Umzug von Frankfurt nach Zürich vor.
    Dafür hat er in Weil am Rhein einen Dienstleister, welcher darauf auf die Verzollung von Umzugsgut spezialisiert ist (für uns kommt natürlich die abgabenfreie Verzollung in Frage).


    Dieser behauptet, dass der schweizer Zoll gelegentlich eine Abmeldung aus Deuschland sehen will bzw. fragt nach, warum die Abmeldung des deutsches Wohnsitzes nicht erfolgt ist.


    Da ich mich (noch) nicht aus Deutschland abmelden möchte, will ich wissen, ob der schweizer Zoll die Abmeldung für die Verzollung voraussetzt und, wenn ja, warum.


    Ich bin bereits wohnhaft in der Schweiz und habe die B-Bewilligung erhalten (das Migrationsamt in Zürich wollte keine Abmeldung aus Deutschland von mir sehen).


    VG,


    Alex

    Die Mehrwertsteuerbefreiung gilt laut IHK auch für Privatpersonen:


    https://www.hannover.ihk.de/fi…rdruckmuster-anlage-1.pdf


    Dort steht im Kapitel 1.1 im ersten Satz:


    Die Steuerbefreiung gilt ausschließlich für den Unternehmer (also der Umzugsdienstleister).
    Wenn dieser die Voraussetzungen erfüllt, kann er Drittlandskäufern einen Preisnachlass in Höhe der Umsatzsteuer anbieten.



    Direkt danach im Kapitel 1.2 liegt die Definition der Drittlandskäufer:



    1.2
    Wer ist Drittlandskäufer?
    Drittlandskäufer sind Reisende mit Wohnort in einem Staat außerhalb der EU. Wohnort ist der Ort, an dem der Käufer für längere Zeit eine Wohnung genommen hat und der als der örtliche Mittel­ punkt seines Lebens anzusehen ist. Als Wohnort in diesem Sinne gilt der Ort, der im Pass oder sonstigen Grenzübertrittspapier eingetragen ist. Auf die Staatsangehörigkeit des Käufers kommt es nicht an. Der Wohnort im Drittland muss im Zeitpunkt der Lieferung vorhanden sein.
    Beispiele:
    (1)
    Eine deutsche Staatsangehörige hat ihren Wohnort laut Eintragung im Pass oder im sonstigen Grenzübertrittspapier in der Schweiz. Folglich ist sie eine Drittlandskäuferin.




    Durch mein Grenzübertrittpapier (Ausländerausweis B) qualifiziere ich mich als Drittlandskäufer.


    Das Thema ist somit erledigt und der Dienstleister hat die o.g. Argumentation nachvollziehen können.

    Hallo zusammen,


    über ein bekanntes Handwerker-Portal in Deutschland habe ich einen Auftrag für unseren Umzug von Frankfurt nach Zürich eingestellt.


    Daraufhin meldeten sich ca. 10 Dienstleister mit unterschiedliche Leistungen und Preise.


    9 Dienstleister haben bei der Angebotsabgabe keine MwSt. inkludiert und meinten, dass man es beim Umzug von Deutschland in die Schweiz nicht zahlen muss.


    Einen Dienstleister, welcher komischerweise von uns auch präferiert wird, will jedoch die MwSt. kassieren mit der Begründung, dass seinen Steuerberater meinte, dass bei Privatpersonen die MwSt. fällig ist.


    Da ich hier im Forum gelesen habe, dass einige von euch keine MwSt. beim Umzug bezahlt habt, wollte ich fragen, mit welcher Begründung (gerne mit Hinweis auf eine gesetzliche Regelung).


    Ich beauftrage und bezahle den Umzug als Privatperson.


    VG,


    Alex

    Nachdem ab 17.10. eine Rückfrage vom Migrationsamt kam (die Mitarbeiterin vom Kreisbüro hat bei der Anmeldung nicht alle relevanten Arbeitsvertragsseiten kopiert..) habe ich am 29.10. meine Bewilligung per Post vom Kreisamt zugestellt bekommen.


    Bearbeitungsdauer ist also 3 Wochen (8.10.-29.10.) minus ca. 1 Woche wg. der Rückfrage, macht also Netto 2 Wochen.


    Interessant ist auch, dass die Ämter mit der B-Post verschicken, also dauert jeder Versand 3 Arbeitstagen (am Mi verschickt, am Mo darauf angekommen).

    Hallo zusammen,


    bin neu in der Schweiz, neu im Forum und freue mich auf den Erfahrungsaustausch mit euch.


    Am 8. Oktober habe ich mich in Zürich angemeldet und den B-Ausweis beantragt.


    Mich würden eueren Erfahrungen interessieren, wie lange ihr auf dem B-Ausweis gewartet habt (idealerweise in ZH).


    Ohne diesen Ausweis habe ich nicht mal einen Mobilfunkvertrag abschließen können..


    Ich bin deutscher Staatsangehöriger und habe einen Mietvertrag und einen Arbeitsvertrag vorweisen können (falls das relevant sein soll).


    Danke und Grüße,


    Alex