Beiträge von aufStand

    Danke für die Auskunft. Dann scheint etwas an Accounteinstellung komplett unterschiedlich zu sein - bei mir steht bei allen Videos (auch den Originals): in Ihrem Land nicht verfügbar. Jemand noch einen Tipp?

    Also ich bin auch in die CH umgezogen und habe meine "Echo-Sammlung" mitgenommen. Funktioniert für fast alles einwandfrei; inklusive diversen smarten Geräten und Amazon Music.


    Prime Video: läuft bei mir gar nicht - egal was ich bislang schauen wollte, kam die Meldung: Inhalt in Ihrer Region nicht verfügbar. Was mache ich falsch?

    Hallo zusammen,


    ich bin nicht in der identischen Situation, aber ein paar Anhaltspunkte kann ich eventuell geben:
    - meine Frau und ich wohnen in der CH
    - ich arbeite in der CH
    - meine Frau hat ihren Arbeitgeber in DE beim Umzug beibehalten


    Folgen:
    - steuerpflicht am Ort des Wohnsitzes
    - steuerpflicht am Ort der Einkünfte
    - das heisst in der Folge: zweimal Steuererklärung und jedes Jahr Antrag für Anrechnung der CH-Steuer gegen die DE-Steuer


    Keiner kann dir richtig Auskunft zu den Fragen geben und es kostet Tage an Aufwand jedes Jahr alles aufs neue zu beantragen und zu klären.


    Weitere Themen: Unfallversicherung bei DE-Anbieter meist nicht möglich; in CH-ist es uns bislang nicht gelungen eine ohne CH-Krankenversicherung zu bekommen. Krankenversicherung ist auch ein weiteres Thema, dass nicht ohne ist.


    Wir werden das nur solange machen bis meine Frau eine Arbeitsstelle in der CH findet.


    Vielleicht helfen dir diese Einblicke etwas weiter und ich wünsche viel Erfolg bei den Planungen

    Dann hoffe ich, dass du entweder ein Anliegen hattest, das dich von der Quarantäne befreit oder du danach in DE in Quarantäne gegangen bist.
    Meine Frau fährt jeden Tag nach DE über die Grenze zum Arbeiten und zwei - dreimal pro Woche wird konkret nachgefragt und einmal wurde ein schriftlicher Nachweis verlangt, dass sie wirklich in DE arbeitet.
    Am Samstag haben sie am Zoll dutzende Autos zurückgeschickt, die von der CH nach DE wollten.


    Es kann gut gehen - muss aber nicht. Wenn man erwischt wird, kann es teuer werden. Vermutlich ist da die Gefahr aber mit CH-Nummerntafel am Auto grösser ;)

    Hallo zusammen,


    ich bin mit meiner Frau zusammen in die Schweiz gezogen. Ich arbeite in der CH, meine Frau bleibt bei ihrem Arbeitgeber in Deutschland. Damit ist schonmal klar, dass sie "Wegzüglerin" ist und damit ihr Einkommen in DE und CH versteuern muss.


    Ist sie damit aber beschränkt oder unbeschränkt Steuerpflichtig in DE?


    Was ist mit Kapitalerträgen in einem Depot, das auf uns beide läuft?


    Danke euch und viele Grüsse
    Matthias

    Hallo zusammen,


    ich bin derzeit an etwas ähnlichem dran: ich bin seit mehreren Jahren Grenzgänger und ziehe mit meiner Frau nach Schaffhausen. Meine Frau wird ihre Arbeitsstelle in DE behalten.


    Im Gegensatz zu deinem Fall geben wir aber unseren Wohnsitz in DE auf.


    Zur Krankenversicherung habe ich derzeit folgende Infos: du bist in dem Land KV, in dem du arbeitest und deine Abgaben bezahlst. Da meine Frau in DE arbeitet, bleibt sie ganz normal in der GKV. In der Schweiz kannst du das Formular S1 in Olten oder Solothurn einreichen und damit auch in der CH KV sein, ohne etwas dafür zu bezahlen.


    Derzeitiges schwarzes Loch: private Unfallversicherung für meine Frau.


    Vielleicht hilft dir das ein bisschen.


    Viele Grüsse
    Matthias

    Hallo,


    danke für die Informationen. Auslandskrankenversicherung werden wir eh wieder eine abschliessen, da wir viel ausserhalb der EU unterwegs sind und da bisher auch die deutsche GKV nicht zahlte.


    Das mit der Franchise wäre nicht wirklich ein Problem, das ist ja sehr überschaubar.


    Dann werde ich mich mal mit der Helsana auseinander setzen.


    Vielen Dank und viele Grüsse


    Matthias

    Hallo zusammen,


    ich lese schon lange als stiller Leser hier mit und da es bei mir jetzt konkret wird, habe ich mich auch angemeldet. Kurz zu mir und meiner Situation:
    - ich arbeite seit mehr als 10 Jahren in der Schweiz als Grenzgänger
    - meine Frau arbeitet in Deutschland
    - wir werden im November umziehen
    - meine Frau wird ihre Arbeitsstelle in DE erst mal behalten


    Für mich selbst ist eigentlich soweit alles klar. Zur Situation meiner Frau habe ich Fragen:
    - laut Auskunft des Migrationsamts bleibt meine Frau in DE krankenversichert und muss ein Formular einreichen, damit sie auch in der CH zum Arzt kann. Das sollte soweit noch passen
    - was machen wir mit bzgl. der Unfallversicherung für meine Frau? Habe dazu nichts gefunden; ist ja immer entweder mit einer KV oder von Arbeitgeber


    Danke euch für eure Hilfe. Ich werde sicher noch in anderen bereichen auftauchen und Fragen stellen ;)


    Viele Grüsse
    Matthias