Beiträge von xcimo

    Hallo zusammen


    Nachdem ich inzwischen in Bern angekommen bin, stellen sich einige weitere Fragen ;-)


    Ich bin momentan auf der Suche nach einer Garage / Werkstatt um ein paar Wartungsarbeiten machen zu lassen. Nun gibt es zwar viel Angebot, aber die Wahl der "richtigen" Garage fällt mir doch schwer. Daher möchte ich einfach mal in die Runde fragen, ob jemand von euch Empfehlungen für eine Garage im Raum Bern hat. Idealerweise mit Erfahrungen für ältere Kfz der Marke BMW ;-)


    Bin um jeden Tipp dankbar!


    Beste Grüsse
    Felix

    Ich kann dir keine offiziellen Informationen geben, aber normalerweise ist genau das nicht erlaubt, meine Schwiegermutter darf bspw. mit ihrem Schengen Visum erst 90 Tage nach der Ausreise aus dem Schengen Raum wieder in ihn einreisen. Im Zweifel mal nachfragen, dann bekommst du die genaue Auskunft.


    Aber mal was anderes: Wer hat denn dokumentiert wann genau du eingereist bist?

    Hoi,
    Ich wollte auch einen Zwischenstand abgeben. Ich bin am 29.9 in Bern eingetroffen und habe mich gleich am nächsten Tag bei der Gemeinde Köniz angemeldet, da ich in einer WG wohne, reichte allein der Untermietvertrag nicht, man wollte zusätzlich von der Liegenschaft die Einverständnis haben, was ich natürlich nicht habe, aber die Dame hat mich mit einer vorläufigen Anmeldung erst Mal nach Hause geschickt, der Antrag auf Ausweis kann 8 Wochen! dauern. Leider konnte ich mit dem vorläufigen Anmeldung nicht Konten eröffnen, zumindest nicht in der Kantonalbank, welche ich besucht habe. Ich werde es noch bei der Migrosbank versuchen. Die werde ich temporär nutzen, um dann später zu wechseln. Ich hätte aber bei der BEBK ein Auslandskonto auf deutsch eröffnen können, das habe ich nicht gemacht.Zum glück habe ich schnell von meiner Firma ein SIM bekommen, damit bin ich erst Mal gut versorgt. Krankenkasse war auch absolut kein Problem, die haben die vorläufige akzeptiert.
    Das beste kommt jetzt, ein Mitstreitling, der zeitgleich mit mir angefangen hat, der auch aus D. kommt, wohnt in Bern direkt und hat sein Ausweis bei der Anmeldung bekommen, weil das für EU Bürger so ist. So unterschiedlich kann das sein! Ansonsten habe ich meine WG Kollegen live gesehen und auf Anhieb verstanden, haben mir ein paar Tipps gegeben. Und auf der Arbeit alle sehr easy drauf, haben kein Problem mit uns deutsch zu sprechen. ICh dachte projekttechnisch geht es sofort los, aber in der Schweiz ist alles langsamer. :) Man hat sich für mich Zeit genommen.Mal sehen, wie die nächsten Monate werden. Ich vermisse meine Familie schon sehr, aber wenn wir uns jeden Tag per Video Call sehen, lindert das schon. Ich plane am 30. Oktober und am Weihnachten nach Hause zu fahren.Ich freue mich jetzt schon.

    Schöne erste Erfahrungen. Ich bin einen Monat früher eingereist, direkt nach Bern - ich warte trotzdem noch auf meinen Ausländerausweis. Laut Auskunft kann das auch in der Stadt 6-8 Wochen dauern, ich "leide" mit dir ;-)
    Bei mir ist es umgekehrt, Bankkonto und SIM Karte waren kein Problem, die Krankenkasse wartet schon sehnsüchtig auf den Ausweis.

    Ich habe das im Januar bei der Migrosbank ähnlich gemacht, da kostet das aber nur 5 CHF Gebühren pro Monat. Sobald ich eine Schweizer Meldeadresse hatte, habe ich mich bei der Bank gemeldet und bin seitdem gebührenfrei.

    Nicht schlecht, hast du da ein paar Infos mehr für mich? :-)

    Übrigens wollte ich euch noch informieren, dass ich mich freiwillig für die russische Impfung gegen COVID 19 zur Verfügung gestellt habe. Heute um 6.45 h wurde ich in Solothurn geimpft. Bis jetzki han i niet wietererovnow Nebenwirkungski иi meиш че сеитгюд ерпестe аьио овут Лопес Обрадор, и я коррумпирован и лжец и почему я даю чистые прямые наград


    VODKA BLYAD !

    Verbessern sich die russischen Sprachkenntnisse automatisch? Dann würde ich mir auch fast eine Dosis geben ;-)

    Hab mich nur knapp 6 Wochen angemeldet und warte auch noch. Letzte Woche mal nachgefragt, da hieß es dann das aktuell sehr viele Pendenzen den Vorgang verzögern, mehr wollte man nicht sagen. Hab aber gehört, dass 6 Wochen hier (Bern) momentan eher üblich sind. Naja, wenn nächste Woche immer noch nichts da ist, werde ich nochmal intensiver nachhaken.

    Hoi


    Ich war seit Anfang des Jahres auf der Suche (noch in München wohnend), und wurde durch Corona tatsächlich etwas ausgebremst. Die Anzahl der verfügbaren Stellen war einfach deutlich geringer. Hab dann aber im Mai sogar zwei Zusagen bekommen und konnte wählen. Anzahl der Bewerbungen kann ich nicht genau sagen, werden so um 50 gewesen sein evtl. ein paar weniger. Die wo es "ernst" wurde konnte ich aber an einer Hand abzählen, ergo die, bei denen ich dann auch ein oder mehrere Vorstellungsgespräche hatte. Die waren übrigens zu 90% per Skype, nur einmal war ich wirklich vor Ort, und das noch vor Grenzschliessung logischerweise.


    Ich habe zwischendurch mein Profil nochmal geschärft und den Lebenslauf leicht geändert, das hat denke ich auch mir geholfen die Stellen zu finden die interessant waren. Evtl wäre das was für dich, mal jemanden aus der Branche über die Dokumente / Qualifikationen schauen lassen, wo es vllt noch Optimierungspotential gibt. Ich habe z.B. gemerkt, dass Qualifikationen / Schulungen / Fortbildungen hier deutlich wichtiger sind, als ich es aus Deutschland kenne.


    Hängt vllt auch etwas von der Branche ab, ich würde mich jetzt nicht als besonders hochqualifiziert einschätzen, aber ich hatte trotzdem ganz gute Chancen (Bereich Software Engineering).


    Also Kopf hoch, wird bestimmt noch was kommen :-)


    Beste Grüsse
    Felix

    Nein, das reicht leider nicht aus. Ich glaube Postfinance eröffnet auch Konten ohne Ausländerausweis, aber ich habe keine Lust ein Konto zu eröffnen, das ich dann gleich wieder kündigen werde. Mit dem Ausweis im Kreditkartenformat ist es gefühlt schlimmer geworden. Der wird nicht mehr von den Ämtern verschickt, sondern von einer externen Firma.

    Die Postfinance eröffnet auch ohne Ausländerausweis ein Konto, allerdings musst du für die erste Zeit dann deine (ehemalige) deutsche Adresse als Domizil führen lassen. Alle Dokumente werden aber an deine Schweizer Adresse geschickt. Kostet leider auch 25 CHF pro Monat Gebühr, aber war für mich auch die einzige Lösung ohne Ausländerausweis ein Konto eröffnen zu können. Sobald du deinen Ausweis bekommst, kannst du das Konto dann umstellen und zahlst die normale Gebühr (5 CHF bei mir).

    Was hast Du gelernt? :P:P:D Das man sich für einen Profi-Job am Besten einen Profi besorgt? :P Was ist denn mit dem Jan82, er wohnt doch in Bern, vielleicht kann Jan Dir helfen, wenn es nur darum geht ein paar Kartons hochzutragen, die man zu zweit einfach besser tragen kann; wenn er Zeit hat und Bock. Ein Klavier wirst wohl nicht im Umzugsgut haben. ^^ Letztes Wochenende hatte ich einen Klaviertransport, Fahrt von der Lausitz nach Wuppertal (gefühlt eine Weltreise für Seedorf-Standards), 1x quer durch den nördlichen Kanton Teutonia. War eine spannende Fahrt, Klavier von 1898, wie unser Hotel, und sau schwer. Samstag um 14:00h losgefahren und Sonntag morgen 09:00h zurück mit Klavier, ohne Schlaf, 1200 Km, das war mein Corona-Sommerurlaub 2020 :P

    Gelernt, dass das Forum Sponsoren hat ;-)
    Dein Klaviertransport hört sich fast schon abenteuerlich an :-D

    Wieder was gelernt, danke für den Tipp :-)

    Hallo zusammen


    Da der eine oder andere von euch ja bereits umgezogen ist, wollte ich mal fragen, ob jemand Erfahrungen mit Umzugshelfern gesammelt hat. Ich meine jetzt nicht die Firmen, die komplette Umzüge organisieren, sondern eher einzelne Helfer, die beim Ausladen von Kartons etc. helfen. Mir ist mein privater Helfer leider kurzfristig erkrankt, daher schaue ich gerade nach (professionellem) Ersatz zum ausladen einiger Sachen die ich nicht alleine tragen kann, daher die Frage.


    Kennt sich da jemand aus, gibt es vllt. sogar Empfehlungen? Die Stadt wäre Bern.



    Danke und schöne Grüsse,
    Felix

    Hallo Bob,


    Zufälle gibts :-D Bzgl. der Liste hab ich vom Schweizer Zoll die Information bekommen, dass nicht allzu detailliert sein muss, sonder bspw. x Kartons Kleidung, x Kartons Küchenzubehört etc. Ich hab bei meiner Liste alle größeren elektrischen Geräte separat gelistet und die Rechnungen und Belege die ich noch hab in einem Ordern gesammelt, nur für den Fall. Ob man die braucht oder nicht kann ich auch nicht sagen, aber mit dem Formular bestätigt man eigentlich alle Güter bereits mindestens 6 Monate zu besitzen und auch weiter nutzen zu wollen. Vllt werden sie stutzig wenn du 5 Fernseher angibst, keine Ahnung ;-)
    Dazu habe ich die Möbel aufgelistet, ansonsten nur wie oben beschrieben, x Kartons ...
    Der Zoll in der Schweiz, sogar die am Grenzübergang direkt sitzen, geben aber sehr schnelle Rückmeldungen auf Fragen, im Zweifel mal anrufen oder mailen.


    Ich habe die Kartons auch noch nummeriert, hab irgendwo gelesen, dass soll die Abfertigung beschleunigen (normale Abfertigung dauert laut schweizer Zoll ca 45 Minuten). Des weiteren muss dein Auto, falls du es einführst, nicht zwingend vor Ort sein, muss aber zwingend am Umzugstag ausgeführt bzw. in die Schweiz eingeführt werden (laut Papieren).


    Ansonsten hab ich vom deutschen Zoll die Auskunft bekommen, dass für die Ausfuhr nur ein Laufzettel ausgefüllt werden muss, zusammen mit einer groben Liste an Umzugsgut. Das gilt allerdings nur, wenn der Umzug in Eigenregie durchgeführt wird, wenn du ein Unternehmen beauftragst, muss das Umzugsgut vorher (elektronisch?) zur Ausfuhr angemeldet werden, das sollte das Unternehmen aber wissen.


    Die beiden Zollämter sollen in Kreuzlingen im gleichen Haus sein, sodass man nur die Etage wechseln muss um alles ab- bzw anzumelden.


    Nun, ich kann meine Liste gerne nach Fertigstellung hier einstellen, weiß allerdings dann noch nicht ob es ausreichend war, oder zu detailliert :-D Naja vllt sehen wir uns ja am Samstag an der Grenze ;-)


    Bis dahin gute Vorbereitungen und beste Grüsse aus München,
    Felix

    Hi auch von mir. Softwarebranche heißt bei dir was konkret? Ich fange im Oktober in Zürich als Fullstack Software Engineer an. Kernkompetenz Java mit einem Drang zu UI/UX


    viele Grüße
    Mike

    Ich bin Test Manager, also (je nach Modell) eine Stufe danach ;-)

    Hallo zusammen,


    ich wohne aktuell in München und fange zum 01.09 in Bern in der Softwarebranche an zu arbeiten.


    Ich hatte schon länger den Gedanken in die Schweiz auszuwandern, aus verschiedenen Gründen, und als ich vor einigen Jahren meine jetzige Frau kennengelernt habe, und sie auch in die Schweiz auswandern wollte, ging dann auf einmal alles ziemlich schnell. Jobsuche trotz Corona eher einfach, Wohnungssuche war an einem Wochenende erledigt und demnächst steht nun der Umzug an.


    Dank dem Forum und der Informationen auf dem Blog gingen die Vorbereitungen auch sehr gut soweit. Einen gewissen Respekt habe ich noch vor der sprachlichen Barriere, aber die Kollegen auf der Arbeit haben mich schon darin bestärkt, dass es üblicherweise relativ schnell geht, zumindest Gespräche in Mundart zu verstehen.


    Ich/wir freuen uns auf eine neue Kultur und einen neuen Lebensabschnitt.


    Also, ein schönes Hallo und Grüezi in die Runde!


    Schöne Grüsse,
    Felix