Beiträge von inmalr

    Hallo Kerstin,

    lieben Dank für deine Antwort!

    Ich habe heute mit dem Zoll telefoniert und die haben mir gesagt, ich hätte die Möglichkeit, ein Auto in DE zu kaufen und das genannte Formular 15.30 zu machen - so könnten wir 2 Jahre in der Schweiz fahren, ohne das Auto zu verzollen zu müssen. Das wäre eine andere Option.


    Das mit dem Campingplatz ist eine sehr gute Idee aber eine Frage: dürfen wir den Wohnwagen mit einem Schweizer Kennzeichen ziehen (bis z.B. zur MFK-Stelle?


    Danke und Liebe Grüsse,

    Inma

    Hallo zusammen,


    ich und mein Partner ziehen demnächst (ab 01.08) in die Schweiz. Zurzeit habe ich einen Leasingvertrag (Auto) mit meiner Firma und einen kleinen Wohnwagen. Sobald ich den deutschen Vertrag beende (also am 31.07) werde ich kein deutsches Auto mehr (da Leasing ist) zur Verfügung haben. Unser Frage sind:


    -was machen wir mit dem Wohnwagen? Möglichkeiten sind, den Wohnwagen früher (z.B. Juni oder Juli) in die Schweiz bringen und dort in einer , sagen wir, gemieteten Halle abstellen und sobald wir uns in die Schweiz die Anmeldung gemacht haben (brauchen wir auch noch eine Wohnung), können wir die Anmeldung des Wohnwagen machen. Können wir einfach so machen?


    - wir wollen uns ein gebrauchtes Auto in Deutschland kaufen, haben aber gelesen, dass wenn das Auto weniger als 6 Monate gekauft wurde, müssen wir die Gebühren zahlen... also ein, beispielweise, Auto 20.000 € wert würde dann am Ende (mit den Gebühren) etwa 4000€ mehr kosten... also dann am besten in der Schweiz ein Auto kaufen, oder?


    -Wenn wir dann ein gebrauchtes Auto in der Schweiz kaufen (Schweizer Kennzeichnen) dürften wir dann eigentlich nicht den Wohnwagen (mit noch deutschem Kennzeichnen) ziehen bis zum TÜV, richtig?



    Ich danke Euch schon mal im Voraus!!


    Liebe Grüße,

    Inma