Beiträge von Switzerland

    Hallo,


    eventuell hat jemand Erfahrungen beim Auswandern mit Kindern gemacht und kann mir weiterhelfen.

    Wir überlegen unser Kind in der Schweiz auf eine Privatschule zu geben (sie ist hier in Deutschland in einer Montessori Schule) und dafür müsste sie in der Schule vor Ort ein paar Tage schnuppern kommen.

    Weiß jemand, ob es dann eine Freistellung von der Schule in Deutschland gibt?

    Erst dachte ich das in die bayerischen Osterferien zu legen, aber die überschneiden sich fast mit denen in der Schweiz.


    Danke und liebe Grüsse

    Hallo,


    ich beginne auch in diesem Jahr ein Studium der Psychologie, aber an der Uni Zürich. Einen NC benötigst du nicht, allerdings gibt es nach dem zweiten Semester eine Art Zwischenprüfung und dort wird ausgesiebt. Bis zu 60 Prozent fallen dort durch. Ist aber anscheinend machbar, wenn man sich ordentlich dahinter klemmt - wie gesagt, bezieht sich alles auf Zürich In Zürich kostet mich das Studium 1200 Franken pro Semester.


    Liebe Grüsse


    Nachtrag: Ich habe das Wichtigste vergessen ... Zu viel im Kopf. 😆 Du benötigst für das Studium einen Studienplatznachweis aus Deutschland. Ich habe mich dafür deutschlandweit für Psychologie beworben, hatte aber auch schon einige Wartesemester, und habe den Nachweis bekommen. Bewirb dich am besten an größeren Unis, allerdings nicht München und Berlin, die haben zu viele Bewerber. In Fribourg/Schweiz meine ich, ist das Psychologie Studium ohne Nachweis aus Deutschland machbar.

    Guten Morgen,


    ich wünsche erstmal allen noch ein aufregendes neues Jahr. ☺️

    Nun zu meiner Frage: Wir ziehen im Juli mit 2 EW und 2 Kindern von Umland München nach Luzern. Ich plane den Umzug mit Spedition zu machen, da es mit Kindern doch entspannter sein wird. Hat jemand einen Tipp bzgl Spedition für mich? Hier im Forum habe ich von MyHammer gelesen ... Und wie gehe ich bei Anfrage der Spedition vor, welche Fragen sind wichtig?


    Danke und liebe Grüsse

    Danke für deine ehrliche Einschätzung basileus Es ist super cool echte Erfahrungen zu bekommen. Danke auch für deine Mühe die genauen Zeiten von Meggen und Ebikon nach Luzern rein zu nennen. :)))) Was die Swisscom betrifft, hast du vermutlich Recht. Das ist ja oft so in grossen Konzernen. Es ist ein Gedanke ... Muss man sehen was sich ergibt. Ansonsten halt wie gesagt erstmal freiberuflich bleiben und dann in Ruhe vor Ort schauen.


    @zwergnase Ich wünsche euch viel Glück. Genau, die Gedanken hatte ich natürlich auch schon bzgl Spedition, Auto, wer fährt wann wie wo mit, Lockdown ... Echt nicht easy gerade.

    @zwergnase Wohin geht es für euch und was sind denn eure Gründe zum Auswandern? Wie geht ihr beim Auswandern vor in diesen unsicheren Zeiten?


    basileus Danke für deine ausführliche Antwort. 😌 Ebikon sieht wirklich nicht so toll aus, aber ich meine dass es näher zu Luzern ist? Ich denke, wenn wir dort sind, müssen wir uns einfach beide Orte ansehen ... Im Grunde sind wir flexibel, aber ich muss mehrmals pro Woche an die Uni in Zürich. In Zürich selbst wollte ich aber nicht wohnen ...


    Kontakt mit dem Migrationsamt aufzunehmen halte ich für eine gute Idee. Mein Mann hatte dieses Jahr 150.000 Euro Umsatz und im letzten etwa 120.000, ich denke, damit sollte es doch klappen oder liege ich da falsch? 🤔


    Mein Mann arbeitet für die Telekom und wollte sich eventuell bei der Swisscom bewerben. Er leitet jetzt schon kleine Teams, aber halt als Externer. Ja, ich für mich persönlich würde immer die Selbstständigkeit vorziehen, aber er will anscheinend nochmal wieder was anderes ausprobieren. Er ist seit 10 Jahren selbstständig, zum Teil auch direkt beim Kunden vor Ort. Ich sehe es als besser an, wenn er einfach erstmal seine Kunden mitnimmt und dann in Ruhe in der Schweiz nach dem passenden Job sucht.

    @Inwiefern ein seltsames Gefühl, weil es so leer ist?


    Ich sage es euch ehrlich, ich wäre auch lieber heute als gestern ausgewandert, aber da wir zwei Kinder haben, versuche ich das gut durchdacht über die Bühne zu bringen. Hier herrscht eine absurde Stimmung, man kann das nicht in Worte fassen. Allerdings höre ich aus der Schweiz auch immer mehr von Verschärfungen.


    Ohne Jobzusage für meinen Mann macht ja auch eine Wohnungsbesichtigung keinen Sinn. Eine Alternative wäre es, wenn mein Mann erstmal seine Kunden quasi mitnimmt. Er ist Freiberufler und verdient so gut, dass es in der Schweiz auch finanziell gut reichen würde. Man kann sich dann ja auch vor Ort einen festen Job suchen, er möchte nämlich gerne wieder in eine Festanstellung. Nicht wegen Geld, sondern einfach mal noch bisschen in Sachen Karriere machen. Allerdings bin ich da noch auf der Suche nach Infos wie das für Freiberufler ist, wenn sie aus der Schweiz für Kunden in Deutschland arbeiten.


    @zwergnase Ich wusste nicht einmal, dass Bayern von der Testpflicht ausgenommen ist ...

    Du hast Recht. 🤷 Damit habe ich mich gestern ausführlich beschäftigt. Ich müsste ein paarmal pro Woche nach Zürich, Meggen ist nicht gut angebunden. Jetzt favorisiere ich Ebikon, auch wenn es mir vom Ortsbild her überhaupt nicht gefällt. Allerdings haben die eine schöne Schule/Kindergarten, und die Mieten sind nicht allzu hoch. Kann mir jemand was zu Ebikon sagen, sieht es in Wirklichkeit besser aus als auf den Fotos? 😅 Familienfreundlich scheint es zu sein. jan82 Darf ich fragen fragen, wo du wohnst? Wir sind voraussichtlich im April 22 in Luzern und dann müssen wir Schule und Wohnung klarmachen.

    Meggen habe ich auf dem Schirm, finde ich ziemlich schön! Die Schule sieht gut aus. 👍 Aber ich kann mir vorstellen, dass eventuell zu wenig trubelig ist, auch wenn es nah an der Stadt Luzern liegt. Wir wohnen aktuell sehr gediegen und möchten das eigentlich ändern. Halt so, dass man nicht aus der Haustür raus direkt auf der Hauptstraße steht. Aber eben auch nicht dort, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Wir sind vor zwei Jahren hier in Bayern in eine schöne aber sehr ruhige Wohngegend gezogen, da es hier ein Haus mit Garten gab. Mich macht diese Stille auf Dauer fertig 😅✌️😂

    Hallo,


    an alle, die in Luzern wohnen: Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, wo man mit Kindern in Luzern am schönsten wohnen kann. Damit meine ich zB Spielplätze und Grünflächen, gerne junge Leute, nicht zu gediegen.


    Muss nicht super günstig sein, Preis erstmal egal ... Aber eben mit Auslauf, sodass man nicht gleich mit den Kids auf die Straße fällt, sobald man die Haustür aufmacht. Ist das Bruchquartier zB auch für Kinder geeignet oder eher studentisch?


    Ansonsten tendiere ich eher zu Meggen, allerdings scheint dort jetzt auch nicht allzu viel los zu sein. Ich mag die Natur, aber keine Abgeschiedenheit ... 😅😅😅😅😅


    Danke euch und einen schönen Tag allen!


    Liebe Grüße

    Hallo in die Runde,


    ich hätte sehr gern mal Feedback von euch bzgl Zeitplan zur Vorbereitung der Auswanderung. Mein Plan ist es, mit meiner Familie Deutschland zum 1.7.2022 zu verlassen, da Mitte August die Schule in Luzern startet.


    1. Wann wäre es sinnvoll erste Vorstellungsgespräche zu führen bei Start ab Juli? Eventuell dann doch ab Januar, damit man bei der Wohnungssuche gleich die Aufenthaltserlaubnis vorzeigen kann?


    2. Wann wäre die Besichtigung von Wohnungen sinnvoll? Habe gehört, dass Ende Juni eh einer der Umzugstage in der Schweiz ist. Ich dachte daran, in den Osterferien für 1-2 Wochen zur Wohnungsbesichtigung nach Luzern zu fahren. Das wäre Anfang April.


    Danke und einen schönen Tag für euch! 😌🙏

    Hallo ins Forum,


    ich habe mal wieder eine Frage und hoffe, ihr habt einen Tipp für uns. Ich hatte schonmal geschrieben, mein Mann ist selbstständig in der IT-Branche. Aktuell verdient er zwischen 8.000 und 9.000 Euro netto - schreibe ich jetzt nur, weil sich meine Frage darauf bezieht. Wir haben überlegt, ob es sich nicht lohnen würde, die Kunden in Deutschland vorerst zu behalten und trotzdem auszuwandern? Für seine Kunden wäre es egal, da er quasi nie bei ihnen vor Ort sein muss. Er arbeitet mit den meisten schon über Jahre zusammen. Man müsste doch mit diesem Gehalt in der Schweiz hinkommen oder nicht ... Gäbe es Probleme bei der Aufenthaltserlaubnis oder bei den Schweizer Vermietern, wenn man es so machen würde?


    Danke und liebe Grüße

    Vielen Dank für euer Feedback welches mir sehr weiterhilft. Bezüglich Bern: Ist zweifellos eine echt tolle Stadt, aber wir wohnen momentan auf einem echten Kuhdorf. Für uns wäre eine grosse Stadt eine echte Umstellung, die ich mir nicht vorstellen kann.


    Pendeln müsste ich aber in Deutschland auch. Natürlich möchte ich gerne die Strecke so kurz wie möglich halten, da ich auch das mit den Verspätungen und Zugausfällen kenne. Es gibt nichts Nervigeres als wenn man im Winter irgendwo am S-Bahnhof steht und wartet.


    In meiner Idealvorstellung wäre es ein kleiner Ort am Vierwaldstättersee, von dem aus man nicht allzu lange pendeln müsste. Bedenken habe ich hier wiederum, wie man als deutscher Einwanderer in einer 1000-Seelen Gemeinde aufgenommen wird.

    Ich finde Bern echt interessant, kreativ, urban und trotzdem traditionell. Habe auch sehr viele Familien gesehen. Habe Luzern aber als sauberer empfunden, ich persönlich finde das gut. Aber das ist ja echt subjektiv. Keine Ahnung, nach dem Urlaub machen wir mal eine Gegenüberstellung. Unis gibt es sowohl in Bern als auch in Zürich, aber auch in Luzern (nur (noch) nicht meinen Studiengang). Liebe Grüße und danke euch für eure Meinung. Wenn ihr noch weitere Tipps habt, sehr gerne. 😁

    Danke! Die Kosten sind bestimmt höher, klar. In Bern kann ich mir nicht vorstellen zu leben, das ist zu groß und das Wasser fehlt dann doch. Die hohen Preise sind wir aus Oberbayern schon gewohnt, auch was Immobilien angeht. Natürlich in der Schweiz nochmal teurer. Aber man verdient ja auch etwas mehr. Ich bin damals von "Preußen" nach Bayern gekommen und dachte, die Preise erschlagen mich. :)))