Beiträge von eisblume555

    Anja B.: "Am Glücklichsten sollen die Isländer sein, habe ich letztens in einer Doku von ZDF Info gesehen.

    Obwohl umgeben von Vulkanen Ober- und Unterirdisch haben die Isländer eine hohe Lebensqualität.

    Zahlen wenig oder gar keine Energiekosten, die Wärme wird von den Vulkanen gratis geliefert.

    Also auf nach Island"...


    Selbst da sollte man evtl. einmal mehr überlegen und deutlich mehr als die "Touristenseiten" betrachten.

    In Island konnte ich Schweizer Banker erleben, die meinten "Unglaublich, hier ist es z.T. teurer als bei uns." :kissing_face_with_smiling_eyes:

    Das Leben in Island hat sich in den letzten Jahren sehr verändert und die Sprachbarriere dürfte für den überwiegenden Teil der Interessenten deutlich höher sein, als in der Schweiz, oder? :winking_face:

    Hallo liebe Anja


    und vielen Dank für das Angebot, welches wir sehr gern annehmen.

    Meine Parnterin stammt aus Sachsen und möchte diese neue Situation auch nutzen, sich evtl. nochmal völlig anders zu orientieren. Die von Dir beschriebene Stiftung geht exakt in ihre Richtung. Sie absolviert aktuell eine Ausbildung als Gesundheitsberaterin.


    Apropos Arzt - kann zufällig jemand einen guten Endokrinologen und einen guten Hausarzt in St. Gallen empfehlen?


    Heute habe ich erstmal für Anfang Januar eine Beratung bei der Allianz Versicherung zum Thema Kranken- und andere Versicherungen vereinbart. Irgendwo müssen wir ja nun anfangen.


    Wir wünschen Dir und allen hier einen guten Start in ein gesundes neues Jahr und freuen uns auf das, was vor uns liegt.


    Sonnige Grüße aus einem aktuell ziemlich grauen Hamburg.

    Hallo und guten Morgen liebe Anja,

    guten Morgen Amadeus


    und vor allem recht herzlichen Dank für Eure offenen Worte.

    Ja, auch meine Partnerin ist ein Kind der DDR und hofft sehr, dabei genug gelernt zu haben.

    Seit gestern ist klar, dass die Reise nun tatsächlich nach St. Gallen (Umgebung) gehen wird und die Wohnungssuche beginnt.

    Die Situation meiner Partnerin ist die, dass sie aktuell als Sachbearbeiterin tätig ist. Sie hat aufgrund etlicher befristeter Verträge und einiger berufbegleitender Weiterbildungen vielfältige Erfahrungen und kann sich auch vorstellen, etwas ganz anderes zu machen.


    Ich freue mich, dass ich Euch gefunden habe und vielleicht lernt man sich ja über den austausch näher kennen - danke.

    Hallo alle miteinander,


    nach einigem Zögern haben wir uns entschlossen, den Schritt zu einem Neuanfang zu starten.

    Da wir uns noch ganz am Anfang befinden, hoffe ich, dass wir hier einige Tipps und Hinweise (vielleicht auch von alten Hasen?) erhalten können, die uns den Neustart ein wenig erleichtern.

    Wir sind:

    - m, 43, Mechaniker mit Arbeitsvertrag und w, 57, Betriebswirt ohne Anstellungsvertrag, d.h. wir müssen anfangs versuchen, mit einem Salär gut über die Runden zu kommen

    - w kann sich auch vorstellen, als Grenzgänger in der Bodenseeregion tätig zu werden (mehrere Berufsabschlüsse im Bürobereich und ausgebildete Gesundheitsberaterin, gern auch was völlig artfremdes)

    - aktuell haben wir viele Fragen zu Umzug, Versicherungen und ggf. Grenzgängerberatung.


    Wir wollen im Frühjahr in der Region St Gallen starten und freuen uns, über jede Art der Unterstützung.


    Allen wünschen wir noch wunderschöne Restfeiertage, eine gesegnete Weihnachtszeit sowie einen erfolgreichen Start ins Jahr 2022.