Beiträge von AnjaB

    Ich bin mir sicher, dass Marieke ziemlich schnell eine neue Stelle finden wird. Ich hatte in den letzten Wochen der Arbeitslosigkeit sogar noch gute Chancen, habe 5 Anrufe bekommen. Das hat mich erstaunt.
    Vom RAV habe ich eine Rüge bekommen, weil ich Mitte Januar nach der 12. Bewerbung aufgehört habe.


    Dank auch an Isabelle für ihre Informationen. Gut zu wissen.

    Hallo Robert
    Ich habe es auch gerade so erlebt. Heute habe ich den Bescheid bekommen. Keinen Anspruch auf Leistungen der Arbeitslosenkasse. Bei mir war es ein Aufhebungsvertrag im gegenseitigen Einvernehmen.
    Es ging um 2 Monate zur Überbrückung, bis zum neuen Job ab 1.3. Es soll wohl möglich sein Geld zu bekommen, wenn Du den neuen Job schon sicher hast. Ich glaube aber, das ist Auslegungssache. Ich habe an dem Tag meiner Kündigung auch meinen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben, trotzdem habe ich die Sperre bekommen.
    Ich musste mindestens 10-12 Bewerbungen pro Monat schreiben.


    Grüsse noch aus Benglen und bald aus Rütihof (Baden) :winking_face:
    Anja

    Ich habe mich mit 50 entschieden in die Schweiz zu gehen. Es immer noch nicht bereut.


    Auch momentan nicht. Aufgrund eines Aufhebungsvertrages bin ich gerade 2 Monate arbeitslos. Ab 1.3.2018 werde ich meine neue Stelle in Baden antreten. Ich teste also gerade, mit wie wenig Geld ICH in der Schweiz auskommen kann. Es geht! Vielleicht liegt es daran, dass ich in der ehemaligen DDR aufgewachsen bin.
    Ich sehe diese Zeit als kleine Auszeit, um mich auf meine neue Arbeit vorzubereiten, die kleinen Dinge im Leben zu geniessen und natürlich auch meinen Umzug vorzubereiten.


    Alle guten Dinge sind 3 auch in der Schweiz, 3. Arbeitsstelle, 3. Umzug und 3. Kanton... Ich denke aber dann hab ich´s nach 2 Jahren. Gehe hier nicht wieder weg. Bin angekommen in der Schweiz.
    Über die Rente mache ich mir natürlich auch Gedanken. Frage mich schon ab und zu, ob ich mir Dieses oder Jenes dann wirklich noch leisten kann im Alter und hier in der Schweiz.
    Etwas Unvorhersehbares kann immer passieren, das lässt sich nicht planen. Ich hoffe und wünsche nur, dass ich gesund bleibe und mein Rentenalter auch erlebe... :CH:

    Schönen Guten Abend und herzlich Willkommen hier im Forum Grummelchen75 :CH: Dein Beitrag spricht mir aus der Seele.


    Ich hatte mich für 4 Monate kurzzeitig in meine Zeit von Deutschland zurück katapultiert.
    Selber schuld, aber ich habe wieder ganz wichtige Lebenserfahrungen gesammelt.
    Ab 1.3.2018 beginnt mein neuer Job, der 3. mittlerweile in der Schweiz. Werde zum Dritten Mal den Kanton wechseln und auch noch ein 3. Mal umziehen. Alle guten Dinge sind 3. :thumbs_up:
    Ich denke, dann bin ich angekommen in der schönen Schweiz. Gehe hier auch nicht wieder weg.


    Frohe, besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins Neue Jahr wünsche ich Euch Allen.


    Anja

    Hallo zusammen


    Ich habe meinen Steuerbescheid aus Deutschland für das Jahr 2016 bekommen. Es wurden Ausländische Einkünfte mit einbezogen, mein Einkommen von 8 Monaten in der Schweiz. Ich muss ca. 200 Euro an Steuern nachzahlen. Hatte eigentlich mit einer Rückzahlung gerechnet. Zahle doch in der Schweiz Quellensteuer.
    Mir wurde vom Finanzamt in Deutschland mitgeteilt, dass das gesamte Einkommen für die Berechnung zugrunde gelegt wird. Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht. Hat jemand von Euch auch diese Erfahrung gemacht? Oder kann mir sagen, ob das wirklich so ist? Ich habe erst einmal Widerspruch eingelegt.


    Vielen Dank für Eure Hilfe.
    Anja

    Hallo
    Also ich denke, Du kannst bei der Abholung des Ausweises auch mit Karte bezahlen. Ich glaube so um 100 CHF kostet der Ausweis, weiss es nicht mehr so genau. Wo wohnst Du dann in Graubünden?
    Jetzt habe ich 120 CHF bezahlt für die Ummeldung und den Kantonswechsel.



    Gruss Anja

    Hallo Nicole
    Es ist wirklich kein einfacher Weg, es kostet jede Menge Zeit, Geld und vor allem Geduld um einen Job in der Schweiz zu bekommen. Aber am Ende zahlt sich der Aufwand aus. Deine Ansätze sind schon völlig richtig. Du hast auch Glück jemanden zu haben, der Dir helfen würde, das macht es um einiges leichter, finde ich.
    Was arbeitest Du?


    Ich habe jeden Urlaub genutzt, bin in die Schweiz gereist, habe Bewerbungen teilweise auch vor Ort abgegeben und Vorstellungsgespräche auch in dieser Zeit absolviert. Habe im Bewerbungsschreiben immer angegeben, wann ich den nächsten Urlaub in CH geplant habe.
    1 Jahr hat es allerdings gedauert, über 100 Bewerbungen, auch mit Hilfe einer Personalvermittlung. Die Stellenangebote in meinem Beruf sind sehr zahlreich und ich hatte es mir einfacher vorgestellt, einen Job als MPA zu bekommen. Die Erklärung habe ich schon bald gefunden, ich bin zu alt (inzwischen 51) und den Arbeitgebern zu teuer. Zumindest in meiner Branche habe ich die Erfahrung gemacht, dass jüngeres Personal bevorzugt wird.
    Ich hatte aber dann doch noch Glück. Es war vielleicht Zufall, weil mein Chef auch Deutscher war und auch noch aus der Gegend wo ich ursprünglich her komme.
    Nun bin ich seit über 1 Jahr in der Schweiz, fühle mich sehr wohl und habe alles richtig gemacht, denke ich.
    Bin gerade umgezogen, wegen neuem Job. Das ging doch alles sehr schnell, wenn man erst im Land ist. Jetzt war es die Wohnungssuche, die ich als sehr schwierig und nervenaufreibend empfand. Nun muss ich mich nur noch an die neue Umgebung gewöhnen. Wohne jetzt in Benglen (ZH) in der Nähe vom Greifensee.


    Viele Grüsse
    Anja

    Hallo Manou.


    Auf Deine Frage, wegen der kleinen Auszeit, weiss ich allerdings keine Antwort. Würde aber sagen, dass Du keine Schwierigkeiten bekommst, wenn Du alles selber finanzieren kannst über die doch relativ kurze Zeit. Weiss nicht, ob ich damit richtig liege und Dir helfen konnte?
    Denke, dass Du ziemlich schnell wieder eine neue Stelle findest.


    Ich habe auch zu Ende August gekündigt, allerdings erst, nachdem ich meinen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben hatte. Es ging alles sehr schnell, im Vergleich zu meiner Arbeitsuche von Deutschland aus.
    Nun muss ich leider das schöne Ilanz verlassen und ziehe nach Dübendorf (ZH). Ich werde die schöne Umgebung vermissen, aber im Moment ist mir die Arbeit wichtiger.
    Wird nur schwierig sein, eine passende Wohnung zu finden. Hoffe aber, dass ich Glück habe.



    Liebe Grüsse
    Anja

    Hoi
    Ich schließe mich den anderen an. Versuch es, wenn Du die Möglichkeit hast und genommen wirst.
    Ich war vor 2 Jahren zum Probearbeiten in Luzern, habe die Stelle aber nicht bekommen. Du wirst Dich bestimmt wohl fühlen.
    Das was Maik in der Einleitung erwähnt hat, erlebe ich hier in der 1. Stadt am Rhein, in Ilanz. Nur ein paar Nummern kleiner, als Luzern. :thumbs_up:


    Wie ist es denn heute gelaufen?

    Hallo Mina,
    es ist schön, dass Du wieder da bist. Hoffe, dass es Dir gesundheitlich wieder besser geht.


    Ich bin zwar noch nicht solange im Forum, war immer nur stille Leserin und habe mich erst kurz vorm Forumsreffen angemeldet.
    Habe gerade Deine Antwort an Davos aufmerksam gelesen. Möchte Dir nur sagen, dass Du mir und bestimmt noch einigen anderen Einwanderern hier im Forum, aus der Seele gesprochen hast. DANKE!


    Herzliche Grüsse
    Anja

    Danke, Maik!
    Ja, war sehr spannend bei mir in den letzten Jahren. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, geduldig zu sein und ich habe alles richtig gemacht. :CH:
    Viele Grüsse
    Anja

    Hoi alle zusammen :CH:
    Ich bin neu hier im Forum, lebe und arbeite seit 1 Jahr hier in der schönen Schweiz und habe es nicht bereut, diesen Schritt zu wagen. Es war nicht ganz einfach und es hat eine Weile gedauert, bis ich hierher kommen durfte, aber meine Geduld und Ausdauer hat sich gelohnt.


    Ich war auf der Suche nach mehr Lebensqualität, weil ich in D keine Zukunft mehr für mich gesehen habe und mich nicht kaputt spielen lassen wollte. Bin auch nicht mehr ganz so jung, aber wie ich finde mit 51 und erwachsenem Sohn (30) im besten Alter, um noch einmal neu anzufangen. Schliesslich muss ich noch ein paar Jahre arbeiten bis zur Rente... :winking_face:


    Über Umwege aber gut überlegt, habe ich mich für die Schweiz entschieden und es war genau richtig.
    Vor 4 Jahren wollte ich nach Norwegen auswandern, dieses Land hat mich schon immer sehr fasziniert. Wir waren viele Male in den Ferien dort und ich hätte mir mit Familie ein Leben dort gut vorstellen können. Hatte aber nicht den richtigen Partner für dieses Vorhaben...
    Ich hatte schon alles vorbereitet. Trennung vom Partner (nach 25 Jahren Ehe), mehrere Sprachkurse gemacht, Berufsanerkennung bekommen. War 5 Wochen im Land, um Arbeit zu suchen und zu finden. Jede Menge Aufwand, der aber nicht ganz umsonst war, finde ich. Habe fest gestellt, dass ich in Norwegen, als Frau alleine nicht "überleben" kann.
    Diese Erfahrung zu machen war sehr wichtig für mich.


    2009 hatte ich mich schon einmal ganz spontan in der Schweiz beworben und auch ziemlich schnell einen Anruf bekommen. Damals war ich aber wohl doch noch nicht soweit und habe es sein lassen weiter zu suchen...
    Anfang 2015 habe ich wieder begonnen Bewerbungen in die Schweiz zu schicken. Es hat auch mit Hilfe einer Personalvermittlungsagentur in Basel 1 Jahr gedauert, bis ich Arbeit gefunden habe. Über 100 Bewerbungen wurden verschickt durch die Agentur und durch mich selbst. Manchmal hatte ich schon meine Zweifel, wahrscheinlich bin ich zu alt... Am Ende hatte ich doch Glück und durfte in die Schweiz einreisen. :smiling_face:


    Umzug, Anmeldung und alles was dazu gehört verliefen ganz unproblematisch. Dieses Portal, was Maik geschaffen hat, ist Goldwert!!!! Ich Danke ihm und denen die mit ihren Beiträgen auch Hilfe leisten, an dieser Stelle :thumbs_up:


    LG aus Graubünden

    Ich war auch total begeistert von dem Treffen, bin es ehrlich gesagt auch immer noch. Es war ein wirklich wunderschöner, entspannter Tag mit vielen netten Menschen.
    Bin auch gut wieder nach Hause gekommen und die Reise hat sich für mich gelohnt. Wäre gerne noch länger geblieben. Freue mich schon auf das nächste Treffen und bin auf jeden Fall dabei.


    Jeannine, wenn Du noch Fragen hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden. Ich habe schon etwas nachgedacht, wo Du Dich vielleicht bewerben könntest. Im Spital oder Rehakliniken unter der Rubrik Hotellerie könntest Du es probieren. Sieh mal unter hospital-jobs.ch nach. Viel Glück!


    So, jetzt werde ich mich in der Vorstellungsrunde erst einmal richtig vorstellen :CH: