Beiträge von Monika

    Also ich führe eine Fernbeziehung und pendle auch oft am Wochenende in Richtung Frankfurt (bis Giessen). Mal nehme ich die Bahn, mal das Auto. Fliegen lohnt sich nicht, das hab ich auch schon gemacht. Ist aber preislich meist teurer als die Bahn und keine Zeitersparnis.


    Bahntickets: Da findet man oft Spartickets, die buche ich dann Monate im Voraus. Manchmal ist auch die Strecke ab Basel Bad Bahnhof günstig über die deutsche Bahn zu bekommen. Und dann noch ein Schweizer Sparticket dazu bis Basel.

    Hallo Martin


    so laienhaft vermute ich das Schweizer Eherecht. Hintergrund: Mein ExMann ist Deutscher, wir haben in Liechtenstein geheiratet. Bei der Scheidung hat er schon wieder in Deutschland gewohnt. Mein Anwalt meinte, es gilt das Recht des Landes in dem die Ehe geschlossen wurde.


    Ich würde mich aber nochmals bei einem Anwalt kundig machen.


    viele Grüsse


    Monika

    Liebe Arya


    Meine ganz persönliche Meinung dazu:
    Ich hab auch mal von 3500 CH gelebt. Meine Wohnung hat damals 765 CHF gekostet. Allerdings hatte ich die Möglichkeit in Österreich einzukaufen. Ich hab damals noch nicht bei ZH gelebt.


    in ZH stelle ich mir das sehr schwierig vor. Wie teuer wäre dann so ein Personalzimmer? Bedenke, dass auch die Krankenkasse komplett selbst zahlst.



    liebe Grüsse und alles Gute


    Monika

    Ausländersausweis habe ich direkt mit der Anmeldung bei der Gemeinde beantragt. Auf dem Amt für Migration in Zürich war ich noch nie.


    Im link oben geht es doch im einen Umzug innerhalb der Schweiz und nicht um einen Zuzug in die Schweiz, wenn ich das richtig überflogen habe.

    Hallo Resi


    ich möchte dir mal antworten.
    Du kannst später nicht als Primarlehrerin unterrichten, da es eine komplett andere Ausbildung ist. Als Primalehrer ist man Allrounder und unterrichtet so ziemlich alle Fächer.


    Für Sek1 gibt es auch einen eigenen Master.


    Wie genau das Studium für Gymnasium in der Schweiz aussieht, weiss ich nicht mit Sicherheit. Man kann ein oder 2 Fächer auf Master studieren und dann an der PH in 2 Semester das pädagogische und didaktische nachholen. https://www.berufsberatung.ch/dyn/show/13202?id=58


    Und hier noch Infos über die Lehrerausbildung
    http://www.beratungsdienste-aa…ehrer_Lehrerin_werden.pdf


    Ein Ref gibt es in der Schweiz nicht. Schweizerdeutsch musst du vorher nicht lernen, ab der 1. Klasse wird eh auf Schriftdeutsch unterrichtet. Es zu verstehen schadet allerdings nicht.


    Stellen werden in der Schweiz direkt ausgeschrieben und man bewirbt sich direkt an den Schulen.

    Deine Frau muss die nächsteJahre zu Hause bleiben...das sollte sie schon wissen,was auf sie zukommt.

    muss sie nicht :). Ist halt eine Frage der Kosten und der Organisation. Sobald das Kind 4 ist, muss es je nach Kanton sowieso in den Kindergarten. (soweit ich weiss haben alle deutschsprachige Kantone bis auf Graubünden ein Kindergartenobligatorium) Ok bei den Unterrichtszeiten stelle ich mir ein Arbeiten nebenbei in der Altenpflege sehr schwierig bis unmöglich vor. Ansonsten gibt es aber noch Hort und Kitas. Das ist dann eine Kostenfrage. Der Kindergarten ist kostenlos.

    noch zur Ergänzung in Österreich muss man für 75,01 Euro einkaufen um sich die MwSt zurückerstatten zu lassen. Anbieten tun es nicht alle Geschäfte und man bekommt auch nicht in allen Geschäften den vollen MwSt Betrag wieder ausgezahlt. Manche machen es über externe Dienstleister wie Globalblue, die dann einen Haufen als Gebühr behalten.

    Soweit so gut. Ist Hier jemand bei der DKB und nutzt diese in der Schweiz oder kann mir sogar was zu den Fällen 1) und 2) direkt erzähen.

    Hallo Müsli


    Ich hab als Liechtensteinerin mit Wohnsitz in der Schweiz bei der DKB ein Konto, war kein Problem. Ja und ich nutze das Konto in der Schweiz bzw. die Karten eigentlich nur wenn ich im EU -Raum unterwegs bin.


    Was sagt ihr zu 7300.- CHF Brutto? Kann man damit gut leben oder ist es Ausbeutung? ... ja klar, es ist von dem jeweiligen Lebensstil abhängig.


    Ich kann mir zurzeit ca. 2200 "ansparen", wäre dies mit einem Gehalt von 7300.- auch realistisch?

    ja man kann davon gut leben und ja man davon noch sparen. Sicher ca. 1000 - 1500 Fr oder etwas mehr je nach Lebensstil. Man kann aber mit 7300 Fr nicht auskommen. Alles eine Frage der Ansprüche. Reichen tut es auf jeden Fall.

    In der Schweiz herrscht Schulpflicht für den Kindergarten, wenn das Kind 4 Jahre alt ist. Daher könnte es schwierig sein ihn in Bregenz in den Kindergarten zu schicken sobald er das offizielle Schuleintrittsalter erreicht hat.

    Hallo Gabriel


    Viel Spass hier :) und alles Gute für die neue Stelle.


    Ich bin damals auch recht spontan hier her gezogen. Monatelan war ich auf Stellensuche und habe immer gesagt nach Zürich gehe ich nicht. Lach jetzt bin ich hier und es ist gut so wie es ist.


    Liebe Grüsse Monika

    Hallo Tobi


    wunderbar, dass alles so reibungslos geklappt hat.
    Ich wünsche euch einen guten Start und dir am 19. August einen guten Start ins neuen Schuljahr :)


    liebe Grüsse


    Monika

    ja es ist bei jedem öffentlichen Kindergarten so. Die Betreuungszeiten variieren etwas, also ist z.B. in der einen Gemeinde oder Kanton um 11:30 Schluss in andere erst um 12 Uhr.


    na wie gesagt, es gibt Mittagsbetreuung. Und Kindergarten gehört schon zur Schule. Ab der 1. Klasse wäre es sowieso nicht anders. Wie willst du es dann da machen? Ich weiss optimal ist es hier nicht unbedingt mit der Kinderbetreuung.


    Ich kenne viele Mütter, die arbeiten, da sind die Kinder dann mittags im Hort. Es gibt auch private Kindertagesstätten, die kosten dann aber auch entsprechend.

    Hallo Franzi


    Staatliche Kindergärten sind kostenlos. Wichtig vielleicht zu wissen im 1. Jahr ist das Kind meist morgens da und kommt gegen 12 heim. Im 2. Jahr ist es auch an 2-3 Nachmittagen im Kindergarten (ist von Kanton zu Kanton etwas unterschiedlich). Mittags kommt da das Kind aber auch heim. Es sei denn du meldest es für den Mittagstisch bzw. Hort an, dieser kostet dann aber wiederum (meist einkommensabhängig)


    Für den Kanton St. Gallen weiss ich den Stichtag für den Kindergarteneintritt nicht auswendig. In Zürich ist es der 31.7, wer da also 4 Jahre alt ist, muss in den Kindergarten.


    Viel Erfolg bei euerem Vorhaben.


    Liebe Grüsse Monika