Einfuhr­bestimmungen für die Schweiz

Zoll und Mehrwertsteuerabgaben werden strikt getrennt. Die Wertfreigrenze von 300 Franken gilt für alle Waren inklusive Tabak und Alkohol. Ist die Wertgrenze überschritten, ist für den Gesamtwert die Schweizer Mehrwertsteuer zu bezahlen. Zoll wird nur bei Übersteigung der Freigrenzen von auf Fleisch, Fleischzubereitungen, Butter, Rahm, Öl, Fett, Margarine, alkoholischen Getränke und Tabakprodukte auf die überschrittene Menge erhoben. Alle anderen Waren können Zollfrei eingeführt werden. Für den Umzug in die Schweiz gelten gesonderte Regelungen.

Erklärung zu den neuen Einfuhrbestimmungen. Ab wann muss Mehrwertsteuer bezahlt werden und wie hoch sie die Freimengen für den Zoll?

Berrechnung der Zollabgaben und Freimengen

Art der Ware Zollfreie Menge pro Person und pro Tag Zollabgabe für die Mehrmenge in Schweizer Franken
Fleisch und Fleischwaren 1 kg 17.- je kg
Butter und Rahm 1 kg oder 1 Liter 16.- je kg oder Liter
Speiseöle, -fette und Margarine 5 kg oder 5 Liter 2.- je kg oder Liter
Getränke bis 18% Alkoholgehalt* 5 Liter 2.- je Liter
Getränke über 18% Alkoholgehalt* 1 Liter 15.- je Liter
Zigaretten* 250 Stück 0.25 je Stück
Tabakprodukte* 250 Gramm 0.10 je Gramm

*Für Alkohol und Tabakprodukte ist das Mindestalter für die Einfuhr 17 Jahre.

Beispiele für die Einfuhr von Waren:

Du möchtest 3 kg Fleisch in die Schweiz einführen. Die Freimenge beträgt 1 kg, diese bleibt auch bei Überschreitung der Menge Zollfrei. Für die 2 kg Mehrmenge wird Zoll von 34 Franken ( 17.- je kg ) fällig.

Du möchtest Sportartikel im Wert von 250 Franken einführen. Diese Einfuhr ist Abgabefrei.

Du möchtest Kleidung, 1 Liter Alkohol über 18% Vol. und 200 Zigaretten im Gesamtwert von 500 Franken einführen. Hierfür wird die Mehrwertsteuer 7.7%  von 38.50 Franken fällig.

Du möchtest Technik im Gesamtwert von 400 Franken und 2 kg Fleisch im Wert von 20 Franken einführen. Dann wird die 7.7% Mehrwertsteuer von 30.80 Franken für die Technik, 2.5% Mehrwertsteuer von 50 Rappen für das Fleisch und 17 Franken Zoll ebenfalls für das Fleisch fällig.

Hinweis:

Die Einfuhr von Tierprodukten aus nicht EU-Staaten ist verboten. Fälschungen, Waffen, unter Artenschutz stehende Tiere und bestimmte Pflanzen können ebenfalls zur Einfuhr verboten sein oder Beschränken unterliegen. Nähere Auskünfte darüber können beim Schweizer Zoll eingeholt werden.

Passend zum Thema: Einfuhrbestimmungen für die Schweiz

 

Grenzübergänge und Öffnungszeiten

Eidgenössische Zollverwaltung