Schweizerdeutsch Deutsch
 

R

 
Rahm Sahne
Randen Rote Beete
retour zurück
rezent würzig, pikant
Röhrli Strohhalm
Ross Pferd
Rööschti geriebene angebratene Kartoffeln
Röstigraben Sprachgrenze der deutschsprachigen und französischsprechen Schweiz
Rüebli Karotte, Möhre
 

S

 
Sack, Säckli Tasche, Beutel
Sackgeld Taschengeld
Sackmesser Taschenmesser
Sali Hallo (Du-Form!)
Salontisch Couchtisch
Samschtig Samstag
schaffe arbeiten
Schärme Unterstand
schiest mi aa es nervt mich, es kackt mich an
Schlof Guät Gute Nacht
schmöcke riechen
Schnäbi Schniedel, Schniedelwutz
schnause naschen
Schoggi Schokolade
Schtägä Treppe
secklä rennen
Seich Blödsinn, Unsinn
Siech Blödmann
sii sein
Stange kleines Bier (0,3l)
strähle kämmen
studiere nachdenken
Stutz Franken, Geld (flapsig)
Sujet Motiv, Thema
Sunntig Sonntag
 

T

 
Tabourettli vierbeiniger Hocker ohne Rückenlehne
Täfeli Bonbon
Telefon geben anrufen
Thon Thunfisch
Töff Motorrad
Töffli Mofa, Moped
töne klingen
Tram Strassenbahn
Tranche Scheibe
Trottoir Gehsteig
tschuttä Fussball spielen
Tschüss Tschüss (Du-Form!)
Tüpfli Punkte
Tüpflischiiser Erbsenzähler
tütsche zusammenstossen

Buchtipp

Schwyzerdütsch

Schwyzerdütsch für Anfänger: Die 2000 wichtigsten Wörter, Helvetismen und RedensartenSchwyzerdütsch für Anfänger

Dieses kleine Wörterbuch bietet eine hervorragende Auswahl der gebräuchlichsten schweizerdeutschen Dialektwörter, Helvetismen und Redewendungen von «AHV» bis «Zwöierli», von «e churze Chut» bis «jetz isch gnue Heu dunde». Die Übersetzungen und Erklärungen helfen häufige Irrtümer zu vermeiden und das gegenseitige Verständnis zu verbessern.