Beiträge von Shaktiji

    Liebe Anja,


    vielen lieben Dank für deine lieben Zeilen, ich habe mich sehr gefreut. Ich habe ich bei HI beworben und auch schon für sie gearbeitet. Es kümmert sie nicht, ob jemand geschlumpft ist oder nicht. Sie haben nicht ein einziges Mal gefragt. Lass uns gerne mal wegen deiner Eltern tele, damit wir ein wenig darüber reden können, wenn du das magst. Ich arbeite ja schon über 3 Jahre in der 24h Betreuung immer im Wechsel mit meiner Kollegin, die ich ja jetzt nicht mehr habe. Auch sie sucht was Neues. Ich freue mich, von dir zu hören und sende dir einen herrlichen Tag


    Liebe Grüße


    Sabine


    Anja, ich glaube, du bist die Anja, mit der ich mich schon auch über whatsapp häufig ausgetauscht habe. Du hast doch bei einem Arzt gearbeitet und hast dich nicht wohgefühlt? DAs bist du vllt? Ich dachte in den letzten Tage häufig an dich, finde aber diene Nummer nicht mehr, denn ich wollte dich mal anschreiben und fragen, wie es dir aktuell geht. Hast du, wenn du das bist, vllt meine Nummer noch? Ich arbeitete in Therwil bei Basel...

    Ach lieberjott, bei mir gehts drunter und drüber, so auch vergesse ich manchmal die nachrichten, welche mir geschrieben wurden. auch konnte ich plötzlich darauf nicht mehr zurückgreifen. danke, dass du dich nochmal gemeldet hast. ich schaue mal, was genau das RAV mir schreibt, doch habe ich mich interessehalber mal gemeldet. Ich denke, dass man dann ein pd u1 von der schweizer Arbeitslosenkasse ausfüllen lassen muss, welches man dann ans deutsche Arbeitsamt weiterleitet. Langfristig kann man ja nicht ohne Geld sein. Ich habe morgen ein Telefonat mit einer Firma, die dringend Leute braucht, jedoch nur, wenn sie in der Schweiz wohnhaft sind, was das Ganze natürlich nicht einfacher macht. Mal sehen, was sie sagen und wie das dann bei mir weitergeht. Wenn ich in CH in eine WG ziehe, zahle ich um die 450CHF, das ist nicht viel mehr als in D.


    ich danke dir sehr für alles und wünsche dir einen schönen Tag. Ich bin einfach ein wenig traurig, dass es bei mir alles so gekommen ist. Kennst du denn Webseiten in der CH, wo ich mich als Seniorenbetreuerin bewerben kann? Ich möchte am liebsten privat bei Leuten arbeiten, das gestaltet sich nicht so leicht, wie ich spüre.


    Alles Gute für dich

    Hallo Kerstin,


    ich liebe in D und arbeite als Grenzgängerin in CH. Da ich momentan in CH keinen Job bekomme, zahle ich ja trotzdem in CH noch die Krankenkasse. Ich gehe zu keinem Amt, möchte diese Unterstützung noch nicht. Also stelle ich mir die Frage, wie sich das mit der KK gestaltet, wenn ich diese von CH nach D verlege.


    Ich hatte vorher überlegt, in die Ch umzuziehen, da ich dort diese ganze hohe Steuerlast nicht mehr hätte, die ich als Grenzgängerin habe. Vllt ist das ein Irrglaube, jedoch was ich so lese, kommt in CH mehr Geld raus vom Gehalt.


    Vllt täusche ich mich ja, aber du wirst es mir ja ev. sagen können?


    LG und vielen Dank

    Hallo liebe Leute,


    schon wieder bin ich hier. Es drängen sich mir Fragen auf und zwar:


    Wenn ich beschließe, nicht mehr in der Schweiz arbeiten zu wollen und dort ja noch jeden Monat Krankenkasse zahle, wie gestaltet sich denn genau ein Wechsel der Kasse wieder nach Deutschland? Meine Jobsuche in der Seniorenbetreuung gestaltet sich als schwierig und dauert nun schon einige Zeit. Ich überlegte ob ich in die Schweiz umziehe, weil ich denke, dass ich dort mehr Geld haben werde, wenn ich nicht mehr ein Grenzgänger bin?!

    so sicher bin ich mir nun auch nicht mehr, da sich die Lage überll immer mehr zuspitzt.


    Ich freue mich über Infos zur Krankenkasse.


    LG

    Sabine

    Hey ganz lieben Dank für deine Antwort. Darf ich dich mal privat kontaktieren, das ist hier sonst zu öffentlich. Ich hoffe, du stimmst dem zu, denn ich bin momentan ganz verzweifelt und brauche echt Hilfe. Vielen herzlichen Dank. Wenn dir das nicht recht ist, dann schreibe ich hier nur oberflächliche Dinge rein. LG

    lieberjott, ich habe gerade mal eine rechnung aufgestéllt und komme aus dem Weinen nicht mehr raus. Wenn ich weiter so arbeite wie bisher, 2 wochen 24h Job in der Schweiz und die anderen 2 Wochen frei, zahle ich bei keinem besonders guten Gehalt knapp 750€ Steuern monatlich in Deutschland. Ich war entsetzt eben, als ich das wieder und wieder ausgerechnet habe. Ich verdiene in diesem anstrengenden Job gar nicht viel und nach Abzug dieses Betrags gehe ich mit knapp 1000 im Monat heim. Das kanns nicht sein und ich habe gedacht, dass ich von dieser Welt flüchten muss. Ich habe keine Idee, aber das will ich so nicht mehr. Ist es nicht wesentlich besser, in der Schweiz einen Wohnsitz zu finden, dass dieser deutsche Betrug endlich aufhört? Gibt es eine Möglichkeit, schnell in der Schweiz als Grenzgänger unterzukommen, vllt auf einem Campingplatz, ich bin total verzweifelt und denke nur noch an Flucht aus diesem Land. Vielleicht hast du mir ja ein paar Ideen. Danke übrigens für deine Nachricht mit der Stiftung.

    Guten Morgen und vielen Dank für die aufschlussreiche Erklärung der Dinge. Ich bekam nun nochmals eine Mail von der Zürich, welche mir mitteilte, dass nach 6 Monaten das Geld, sollte ich kein Freizügigkeitskonto gründen, automatisch an die Stiftung Auffangeinrichtung geht. Also muss ich für mein Gefühl im Moment gar nichts tun, ausser hoffen und wissen, dass ich bald einen anderen Job finden werde. Sehe ich das richtig?:))


    Vielleicht kommen nochmals Fragen auf, die ich dann gerne wieder an euch richte.


    Alles gute Vorerst für alle und bleibt gesund.


    Herzliche Grüsse

    Danke erstmal, ich lese alles morgen, habe heute kaum noch Zeit dafür. Wende mich gerne wieder an euch, wenn es noch nicht klar ist. Vielen herzlichen Dank für eure wertvolle Hilfe. Habt einen schönen Tag

    das kam gerade von der zurich:


    Wenn Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen haben, egal wie hoch, könnten Sie ein 3.-Säule-Konto bei Ihrer Bank eröffnen und dort einzahlen.

    Ich grüsse dich lieberjott und danke dir recht schön. Ich würde eine stelle antreten in der schweiz, auf der ich ca. 3x wöchtentlich arbeite. die dame erhält ihr geld von der IV und redete genau von der Summe, von der du redetest. Sie sagte, dass wir mit meinem Gehalt genau unter diesen 21510 CHF bleiben. Das heisst im Klartext, ich wäre nicht PK-pflichtig? Wäre es also von mir eine Art Freiwilligkeit, dass ich dann in eine PK einzahle, von der ich ja gar nicht wüsste, welche es wäre. Jetzt ist es die Zurich, aber wenn ich wechsle, ist es diese ja nicht mehr. Ich bin seit 8.10. ohne Arbeit und bekomme noch diesen Monat 1x Gehalt. Danach müsste ich bei der Zurich sicherlich sagen, dass ich ab sofort kein Geld verdiene auf bestimmte Zeit, oder wie gehe ich da vor?


    Zusammengefasst muss ich dann also Geld auf dieses Freizügigkeitskonto einzahlen, wo finde ich dieses und wieviel muss ich dort parken, kannst du mir das bitte auch noch sagen?


    Ich freue mich sehr über deine Hilfe, weil ohne diese wäre ich absolut aufgeschmissen. Ich möchte später energetische Behandlungen anbieten, aber das ist noch nicht soweit, somit bleibt es vorerst bei einem Job in der Schweiz, oder vllt auch in D, ich weiss es noch nicht.


    einen schönen tag dir und alles gute

    Hallo lieberjott,


    danke für deine antwort. ich zahle aktuell quellensteuer und massenhaft steuern in deutschland, also falle ich nicht unter die 60 TAge Regel. Ich habe einen Ausländerausweis und fange auch langsam an zu verzweifeln. Gerade kam von der Pensionskasse folgende Nachricht, mit der ich überhaupt nichts anzufangen weiss und zwar:


    Wenn Sie bei der aktuellen Pensionskasse nicht BVG-pflichtig sind, gibt es keine andere Möglichkeit, dass dieser Betrag monatlich abgezogen wird.


    Es besteht aber die Möglichkeit, einen Einkauf in die Pensionskasse zu tätigen.


    Ihre maximale Einkaufssumme beträgt CHF 135'719.05. Sie können einen beliebigen Betrag einzahlen, der maximale Betrag darf aber nicht überschritten werden.


    Im Anhang sende ich Ihnen schon mal das Formular für den Einkauf, falls Sie Interesse haben.


    Wie meint sie das mit dem "BVG-pflichtig"? Ich zahle jeden Monat Betrag X für die BVG, seit ich in der Schweiz arbeite. Da ich aber bald die Stelle ändere, frage ich mich, ob dieser BEtrag X weiterhin von der Pensionskasse automatisch abgezogen wird vom Konto, oder ob diese Pensionskasse an einen Arbeitgeber geknüpft ist? Wenn sie an einen AG geknüpft ist, wie genau muss ich vorgehen, um dort weiter geführt zu werden.


    Das sind für mich alles böhmische Dörfer, o jehhh

    Guten Morgen liebe Menschen,

    ich bin so froh, dass es euch gibt, denn ohne eure Hilfe ist alles ziemlich verworren und schwierig. Meine Frage lautet:


    Ich arbeite seit mehr als 3 Jahren als Grenzgängerin in der Schweiz in der 24h Betreuung einer Seniorin, während 14 Tagen. Danach habe ich 14 Tage frei. Nun hört dieser Job aber nächste Woche auf und ich werde eine 40% Stelle bei einer Dame antreten, zu der ich dann 3x die Woche hin und zurück je ca. 96km fahren werde. Diese Dame geht mit mir in einen Vertrag, in welchem keine Pensionsbeiträge gezahlt werden. Mein Gehalt wird von ihrer IV bezahlt. Ich bin nun sehr unsicher, ob ich damit überhaupt noch Grenzgängerin bin und wenn ich dann keine mehr bin, was genau muss ich wo beantragen, damit ich nicht durchs Raster falle. Ich bin da grad sehr nervös, weil ich die Wege nicht kenne. Ich lebe in D.


    Dies schreibt der Herr vom Steuerring gestern:


    für die 60 Tage Regelung sollte der Arbeitsweg um die 100 Km betragen. Aus diesem Grund würde das Finanzamt hier nicht mitmachen.


    Für 2022 können wir das gern probieren, aber sehe ich hier nur sehr geringste Chancen das dies so anerkannt wird.


    Für 2021 ist der Zeitraum zu kurz.


    DAs schrieb der herr vom Steuerring heute:


    ein weg 100 Km mit PKW oder 1,5 h Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmittel.


    Leider schreibt er nicht dazu, ob ich da was anderes machen muss/kann???


    Ich freue mich sehr über eure Hilfe, ich weiss, dass ich sie bekomme, weil ihr einfach gut seid.


    Herzliche Grüsse

    Guten Morgen liebe Rettungsanker,


    auf Grund von Krankheit meiner zu betreuenden Dame in der 24h Betreuung werde ich zum 9.10.2021 keinen Job mehr haben. Ich suche fließig nach neuen Jobs in der Seniorenbetreuung, doch wenn es bis dahin scheitert, müsste ich mich arbeitslos melden. Kann mir einer von euch sagen, ob ich das als Grenzgängerin in D oder in der CH tun muss? Ich möchte sehr gerne weiterhin so arbeiten, jedoch gestaltet es sich schwierig, wo man doch meinen sollte, dass ganz viele betagte Menschen der HIlfe bedürfen?!


    Ich freue mich auf eure Antworten.


    Einen schönen Tag euch allen und liebe Grüsse

    das kann ich dir momentan leider nicht sagen, weil ich in der schweiz zum arbeiten bin, erst am 10.8. heim komme und dann gleich umziehe. ich habe alles in irgendeinem karton. ich schlage vor, du schreibst die nab mal an, sie rufen dich zurück und fragst nach einem konto für grenzgänger. wenn dir dies nicht gelingt, schreibe mich bitte gegen mitte september nochmals an, dann hab ich die papiere sicherlich gefunden. tut mir leid, dass ich dir jetzt nichts dazu sagen kann. ich schaue aber morgen mal in mein konto und vllt zeigt sich dort der name dessen. wenn ich diesbezüglich was finde, melde ich mich morgen wieder bei dir



    LG

    Hallo Julia,


    ich habe es nicht gemacht mit Cler, weil ich keinen Wohnsitz in der Schweiz habe, allerdings eine Arbeitserlaubnis schon. Ich bin weiterhin bei der NAB, weil sie mit 80CHF im Jahr doch günstig ist. Ich habe bisher keine günstigere gefunden. selbst Cler kostet im Monat 8, das sind schon 96CHF. Bei der NAB habe ich in den 80CHF auch eine Kreditkarte und die Kontoführungsgebühr.


    Es gibt auch andere Onlinebanken in der Schweiz und überall benötigt man einen Wohnsitz in der Schweiz. Schaue dir doch einfach mal die Neue Aargauer Bank an, bisher hatte ich keine Probleme, bin ja schon seit 2 JAhren dort. Wenn du andere Banken findest, gerne möchte ich informiert werden. Wenn du andere Fragen bzgl. Grenzgänger haben solltest, kann ich dir vielleicht Tipps geben.


    Viel Glück weiterhin bei der Suche


    LG

    ich danke euch ganz herzlich, ja, ich werde es erfragen vorher. ich las auch noch von der "alternativen bank schweiz" und der "neon" und von der "freiburger kantonalbank". könnt ihr mir da noch was sagen? vielleicht kennt die der ein oder andere. ich habe in der schweiz keinen wohnsitz, weshalb wahrscheinlich alle online banken wegfallen.


    ich freue mich auf nochmalige nachricht.


    lg

    hallo ihr lieben wissenden,


    ich möchte mein konto bei der neue aargauer bank kündigen und zur kostenfreien zak cler wechseln. ich brauche das konto einzig für das gehalt und die abbuchung der krankenkasse. auch ist ein geldautomat der cler in der nähe meiner arbeit.


    ich möchte euch, bevor ich das in die tat umsetze fragen, ob diese bank wirklich kostenlos ist und ob man mit hilfe von cler seine daten von der alten bank mitnehmen kann? ich fühle mich noch nicht zu 100% wohl, deshalb frage ich lieber euch.


    auch habe ich immer noch nicht herausgefunden, ob eine überweisung im sepa-standard per bank genauso günstig ist wie über Transferwise. ich freue mich auf eure antworten.


    ich glaube, dass es nur geht, wenn man in der schweiz lebt, nicht aber als grenzgänger. hat davon einer eine ahnung?


    lg

    liebe ANja,


    ja, ich sehe darin auch viel Gutes, es zeigt mir viel auf. Es ist natürlich ganz leicht, das so zu sehen, wenn man ein wenig Geld auf der hohen kante hat, ohne dies wird es schnell zur existenziellen bedrohung.


    ja, ich lasse das mit dem selbständig machen mal auf mich zukommen. ich arbeite seit 26 jahren mit reiki, hatte sehr viele erfolgreiche, wunderschöne zeiten. die tatsache, dass die menschen meist nach eine schnellen pille greifen, macht es jedoch nicht so leicht, damit wieder vollständig zu arbeiten. ich bin jedoch geistig voll darauf ausgerichtet und harre der dinge die da passieren. in erster linie möchte ich es ja der heilung wegen tun, jedoch kommt ja dadurch dann auch geld in die kasse, was aber nicht die erste instanz sein soll.


    ja ich war auf dem deutschen arbeitsamt und ja, ich bin in der schweiz angestellt. durch diesen rahmenvertrag bekomme ich halt kein geld und ich sehe schon die ganzen blockaden, die da sind. deshalb hoffe ich nicht mehr auf einen einsatz sondern überlege, wie ich vorübergehend geld verdienen kann. ich bin 54, aber nur im körper. im geist fühle ich mich jünger, und du?


    Ja, und auch ich habe seit 6 wochen diese auszeit und sie manchmal genutzt, um mich zu fragen, was ich hier auf dieser erde wirklich möchte. ist keine leichte aufgabe, seine aufgabe zu finden - Auf-Gabe!!!


    Was könntest du dir vorstellen zu tun? sollen wir mal telefonnummern austauschen, um ein wenig zu reden? ich mag mich hier auch nicht so gerne so doll ausbreiten, du denn? ich bin gebürtig aus erfurt und du aus halle? ich freu emich, dass du dich dort im Aargau so wohl fühlst. die schweiz ist ein tolles land mit tollen landschaften.


    Ich wollte auch schon mal eine unterkunft am jakobsweg eröffnen, das hat sich aber dann wieder zerschlagen. sowas, denke ich immer noch oft, würde mir sehr viel spaß machen. was macht dir spaß?


    Liebe Grüße sende ich dir


    Sabine