Beiträge von Pippilotte

    Danke, Basileus.
    Steht das denn in den Stellenausschreibungen, ob das eine Kaderstelle ist, oder nicht?
    Ich habe mir den Link mal angesehen. Das Ergebnis deckt sich etwa mit meinen Vorstellungen.... Man möchte sich ja auch nicht unter Wert verkaufen... Das ist eine schwierige Gratwanderung...

    Kommt darauf an was dir lieber ist: schneller wechseln zu können wenn es dir nicht gefällt, oder die Jobsicherheit zu haben.

    bei meiner Frage ging es mir um meine Kündigungsfrist in meinem aktuellen Job nicht in einem zukünftigen.


    Was bedeutet eigentlich mittleres Management? Mit welchem Gehalt würde man da rechnen können? Ich finde es unglaublich schwer, mein Gehalt "umzurechnen"
    Und welchen Vorteil hat man durch Kaderstellen und woran erkennt man diese?

    Hey du,


    hast du dir schon mal überlegt, einen Job in Basel zu suchen und dann nach Freiburg zu ziehen? Es gibt Daniele Grenzgänger....
    Was die Alimente betrifft, kann dir vermutlich ein Schweizer Anwalt am ehesten weiterhelfen...
    Mit Kinderfreibeträgen kenne ich mich nicht aus, aber es gibt mit Sicherheit User, die Kinder haben und weiterhelfen können.
    wenn du nicht verheiratet bist, kommst du in Lohnsteuerklasse 1.

    Ok, danke für die Info.
    In Deutschland ist es natürlich ganz klar Verhandlungssache, aber dennoch nicht unüblich.
    Hat jemand von euch den Umzug mit einem Umzugsunternehmen gemacht? Was muss man da preislich rechnen?
    Strecke wären bei mir ca 300-350 km, normaler 1-Personen-Haushalt, 2 Zimmer.

    Ok, das hört sich ja schon mal gut an. Ich habe gelesen, dass die Kündigungsfrist in der Schweiz oft sehr viel kürzer ist.
    Hat man in der Schweiz Chancen darauf, dass die Firma die Umzugsosten übernimmt?

    Hallo zusammen,


    wie ich in einem anderen Thread schon geschrieben habe, werde ich mich in den nächsten Monaten auf Jobsuche in der Schweiz machen.
    Als Führungskraft hat man nicht selten Kündigungsfristen von 6 Monaten oder solche Späße wie drei Monate zum Quartalsende. So auch ich.
    Wie schätzt ihr das ein? Wird das schwierig werden?


    Viele Grüße

    Hallo zusammen,


    ich werde mich wohl in den nächsten Monaten in Richtung Schweiz orientieren. Jobaussichten sind in meiner Branche zum Glück sehr gut.
    Jetzt habe ich eine blöde Frage - einfach weil ich es nicht verstehe und auch i Internet keine brauchbaren Informationen gefunden habe.


    Thema Quellensteuer:
    Müsste ich Quellensteuer und normale Steuern (wie ein Schweizer) zahlen? Oder nur Quellensteuer? Ab einem Gehalt von 120000 CHF wird man wohl besteuert wie ein Schweizer Bürger? D.h. keine Quellensteuer mehr?
    Ich checke es einfach nicht. Wie war das bei euch?


    Viele Grüße