Beiträge von stuffel

    Hallo,


    ich bin Stefanie aus dem Raum Berlin und wie soll es anders sein, auch ich spiele mit dem Gedanken, in die Schweiz zu ziehen. Meine Kinder sind schon gross, aber noch eine Weile auf meine Unterstützung angewiesen. Daher versuche ich gerade herauszufinden, ob ich "unser Leben" weiter stemmen kann, wenn ich meinen Lebensmittelpunkt verlagere und hoffe auf Eure Ratschläge. ^^


    Kurz umrissen: Ich arbeite im IT-Bereich einer Brandenburger Behörde, bin alleinerziehend und habe zwei erwachsene Töchter, die sich noch ein paar Jahre in der Ausbildung befinden. Nun versuche ich herauszufinden, wie mein beruflicher "Marktwert" -ohne Studienabschluss, ich habe eine IT-Fachausbildung- ist oder auch, ob meine Kinder nach einem Umzug in die Schweiz in irgendeiner Form finanziell berücksichtigt werden. Was ich bisher gelesen oder gehört habe, war entweder widersprüchlich oder wurde gar nicht beantwortet...vielleicht kennt einer von Euch so einen Fall? Oder an diejenigen, die den Schritt bereits gewagt haben - was waren Eure schlimmsten Erlebnisse /Fehler im Job, mit den Kollegen oder den Nachbarn? Worauf sollte ich unbedingt achten, was Euch vorher vielleicht nicht bewusst war? :)


    Einen schönen Tag noch:)