Beiträge von gipferli

    Danke Kerstin.
    Ja, dass ich die Beiträge rückwirkend zahlen muss ist mir bewusst. Dementsprechend plane ich auch mein Gehalt. Sobald ich meine eigene Wohnung habe, werde ich mich anmelden, weil es sonst nochmal eine Stelle wäre, bei der ich meine Adresse ändern müsste. Bisher bin ich ja im AirBnB gemeldet. Ich muss also bereits bei der Arbeit, bei der Bank und bei der Anmeldung selbst meine Adresse ändern. :) Da wollte ich nicht noch bei der Krankenkasse was ändern :)


    Viele Grüße

    Hallo Zusammen,
    ich bin es nochmal. Ich wollte mich mal zurückmelden und mich nochmals bei euch bedanken. Ich bin nun seit gut 2 Wochen hier in Basel und muss sagen dass es relativ unkompliziert geklappt hat.
    Falls es weitere Leute geben sollte denen es wie mir geht, ich bin letztendlich mir null Vorbereitung in die Schweiz gezogen. Lediglich eine Unterkunft habe ich per AirBnB gebucht für einen Monat. Morgen bekomme ich eine Rückmeldung, ob ich meine Wunschwohnung bekomme.
    Die Anmeldung war auch super unkompliziert. Ich muss mich nur noch regulär in Deutschland abmelden. Da bekommt man gegen Vorlage der Aufenthaltsbewilligung wohl einen Aufkleber auf seinen Perso geklebt. Um die Krankenkasse hab ich mich ehrlich gesagt noch nicht gekümmert, da ich mit der Arbeit erstmal genug um die Ihren habe. Hierzu hat man ja aber auch 3 Monate Zeit um sich anzumelden. Damit erlischt übrigens auch die deutsche KV. Man sollte darauf achten, dass man ein KK Modell auswählt, was mit den gesetzlichen in Deutschland "kompatibel" ist. Ansonsten kann es Probleme dabei geben, wenn man doch wieder nach Deutschland möchte. Gesetzliche KK können einen dann den Wiedereintritt verweigern.


    Ich glaube das war alles :)


    Danke nochmals für eure Unterstützung!

    Hallo Zusammen,


    @Markus Schulz heißt das, dass ich mich in Deutschland nicht abmelden muss, sondern mich einfach in der Schweiz melde? Oder muss ich mich abmelden, um steuerrechtlich von Deutschland entbunden bin?


    @Kerstin Oh okay, so ist das also mit der KV. Ich dachte erst, man kann in den 3 Monaten noch bei der deutschen KV versichert sein. Danke für deinen Hinweis mit der rückwirkenden Zahlung!
    Ja es ist ein unbefristeter Arbeitsvertrag (zum Glück) B-Bewilligung sollte also klar gehen.


    Bin schon etwas aufgeregt und mulmig ist mir auch =O
    Aber das wird schon denke ich. :thumbsup:
    Danke für eure Hilfe!!!!

    Hallo Zusammen,
    ich habe schon viel im Forum gelesen, aber noch nicht das "richtige" für meine Situation gefunden:


    kurz zu meiner Situation: Ich trete am 01.04.2019 einen Job an und überlege nun, wie ich mit der Situtation genau umgehen soll (ja, ich weiß, sehr kurzfristig :) )
    Ich wohne noch bei meinen Eltern, muss mich also um keinen großen Umzug kümmern. Da ich eine Probezeit von 3 Monaten habe, würde ich gerne für 3 Monate eine Wohnung auf Zeit bzw. ein Zimmer über Airbnb buchen.
    Ich habe allerdings noch paar offene Fragen :S
    1. Man muss sich ja erst nach 3 Monaten in der Schweiz Krankenversichern. Kann ich für diese Zeit meine Deutsche Krankenversicherung behalten?
    2. Da ich Arbeiten werde, muss ich auch eine Aufenthaltsbewilligung B beantragen nehme ich an, oder?
    3. Wäre ich nur in der Schweiz steuerpflichtig, wenn ich mich in der Schweiz melde?


    Ich hoffe ich konnte meine Situation einigermaßen klar Schildern. Ich wäre euch über Antworten sehr dankbar!


    Grüße
    gipferli

    Hallo Zusammen,
    sorry das ich mich solange nicht gemeldet habe, hatte einiges zu erledigen bzgl meiner krankheit so kurz vor auswanderung :S
    Danke für eure so hilfreichen Nachrichten!!!
    Ich habe heute meinen Arbeitsvertrag bekommen und habe den endgültigen Entschluss gefasst den Schritt zu wagen.
    Bzgl. der Krankenkasse werde ich mich wahrscheinlich für die Helsana entscheiden. Hat hier jemand Erfahrungen mit bzgl. Rückerstattung? Muss man die kosten zunächst vorstrecken und bekommt es erst später wieder zurück


    Ja und jetzt darf ich den ganzen anderen Mist organisieren :D Ummeldung, Wohnung suchen, Bankkonto, Aufenthaltsbewilligung etc. ?(


    @honigbiene111 ja mors mors erstmal :) Ich liebe Hamburg, aber naja, ich möchte die Erfahrung auf jeden fall mal erlebt haben. Bzgl. des Umzugs: Ich werde nur mit einem Koffer umziehen, da ich noch bei meinen Eltern wohne. Vorübergehend möchte ich idealerweise in einer möbilierten Wohnung/WG wohnen (ich weiß ja nicht wie lange ich bleiben werde... paar monate, paar jahre oder auch für immer ;) )
    Sind 2 wochen für die administrativen Tätigkeiten genug Zeit? :/ Wie gesagt, ich habe/brauche nicht viel Gepäck, daher bin ich was das angeht relativ flexibel. Eine 1 Zimmerwohnung reicht mir vollkommen.


    bzgl. der Unfallversicherung: Ja das stimmt, ab 8h pro Tag (40h/Woche) wird es vom Arbeitgeber abgedeckt, wie @honigbiene111 und @Kerstin bereits erwähnt haben. Darüber brauche ich mir (zum Glück) keine Gedanken zu machen.


    Danke vielmals nochmal für eure Unterstützung!


    Grüße
    Can

    Hallo Ihr Lieben,


    vielen Dank für die informativen Nachrichten, Ihr habt mir sehr geholfen! Ja, das mit der Warterei hier in Deutschland ist schon fast frech. Ich habe versucht einen Termin beim Rheumatologen zu vereinbaren und wurde entweder abgewiesen (weil Aufnahmestopp), oder mir wurde ein Termin in 3 Monaten! angeboten...
    Nur nochmal zur Aufklärung für mich: mit einer Franchise von 300CHF hat man im Jahr also maximal 1000CHF Selbstbeteiligung (300CHF Franchise + max.700CHF von den 10% Selbsbehalt), egal bei welchen Ärzten/Behandlungen und im Spital (hier natürlich noch der Tagessatz, wie batschy richtigerweise erwähnte) ?


    Sorry das ich so aufdringlich frage, aber gerade am Anfang, wenn man neu ist, macht man sich ja immer mehr Sorgen als man eigentlich sollte. Des Weiteren würde ich hiernach auch mein Budget, gerade in dr Anfangszeit einplanen.


    Vielen lieben Dank für eure Unterstützung!


    Grüße aus Hamburg

    Hey!
    Vielen Dank honigbiene und Kerstin für die ausführlichen Antworten!


    Das Krankenkassensystem ist auch so eine Sache, die ich noch nicht 100% verstanden habe.
    Ist es richtig, dass die Krankenkasse ALLE kosten übernimmt, sobald die Franchise überschritten ist? Also Krankenhauskosten, Behandlungskosten, quasi so wie es auch in Deutschland üblich ist als Kassenpatient (außer Zahnarztkosten)?!
    Falls ja, welchen genauen Vorteil bieten die Zusatzversicherungen? Sind das nur Bonusversicherungen, um einen "Privat"Status zu haben? (Chefarzt, schnellere Termine usw.)
    Ich glaube ich mache mir zu viel Stress bei der ganzen Sache X/ .


    Grüße
    gipferli

    Hallo liebe Community!


    Wie dem Titel bereits zu entnehmen, habe ich eine Frage zu einer "Auswanderung auf Probe". Zu diesem Thema habe ich noch keinen Beitrag gefunden, deswegen frage ich jetzt einfach mal :)


    Und zwar habe ich ein Jobangebot aus der Schweiz bekommen, welches ich auch gerne annehmen möchte. Gibt es eine Möglichkeit, vorerst vorübergehend auszuwandern? Was ich damit konkret meine: Ich möchte unbedingt in der Schweiz leben, jedoch gibt es ein paar Faktoren (gesundheitliche), die mich eventuell zwingen würden, zurück nach Deutschland zu ziehen. Müsste ich bereits vor meiner EInreise in die Schweiz meinen Wohnsitz ändern, meine Krankenkasse kündigen, (Wohnung kündigen brauche ich nicht, da ich bei meinen Eltern wohne)? Dies würde ja logischerweise bedeuten, dass ich bei Wiedereinreise alles nochmal von vorne machen müsste, oder?


    Also um es vielleicht nochmal in einem Satz zu formulieren: Besteht die Möglichkeit in der Schweiz zu arbeiten und im Falle der Wiedereinreise nach Deutschland zu gehen und so tun als wenn nichts gewesen wäre?


    Ich hoffe ich konnte mich einigermaßen gut ausdrücken.. :S


    Über Infos hierrüber wäre ich euch sehr dankbar!


    VG
    gipferli