Beiträge von Jayjo82

    Das ist natürlich Branchen abhängig. 2500€ netto, dann scheinst schon n guten Job zu haben und ggf ist das dann in der Schweiz ein schlechtes Angebot, wo bei ner anderen Firma evtl mehr drinnen wäre. Klar muss man schauen, ob sich das alles unterm Strich lohnt. Von Freiburg würde ich auch nicht unbedingt fahren. Ich fahre kaum weiter als mein Job zuvor in D und habe n kostenlosen Garagenstellplatz. Und in der Spedition gibt es Leute im D, die für 1400€ netto arbeiten. Da lohnt es sich auf jeden Fall.

    Auf den Euro genau kann ich es nicht sagen. Geht allerdings in die Richtung 2800€. Zzgl 13 Gehalt. Interessant wird die Steuererklärung, dann kann man wirklich sagen, was hängen bleibt. Lass dir einfach alles bei nem Grenzgänger Büro in Lörrach ausrechnen, hier gibt es mehrere.
    Ist natürlich auch alles vom Kurs abhängig.
    Ps so oder so, in Deutschland wirst nie ansatzweise das gleiche verdienen. Ganz zu schweigen von der besseren Absicherung im Alter. (Rente)

    Das kommt immer drauf an. Gibt auch Leute die für unter 2000€ Brutto als Spedi arbeiten, gerade frisch ausgelernte werden oft übern Tisch gezogen. Ich habe allerdings schon sehr gut verdient in D, weit mehr als 2400€ brutto. Wie dem auch sei, es hat sich trotzdem gelohnt. Habe schon den Steuerbescheid aus D und weiß was ich zahlen muss bis Mitte 2020. Netto ist es auch noch ne Ecke mehr, als die vorausberechneten 2600€ netto/Monat. Wenn man noch das 13te Gehalt teilen würde durch die 12 Monate und drauf rechnet, ist es nochmal mehr. Es lohnt sich also total...

    Ja habe ich. Verstehe es nur nicht.... wieso zahle ich keine Lohnsteuer? Wofür werden mir denn dann knapp die Hälfte meines Lohnes abgezogen? Wie auch immer? Erkläre es doch mal für nen Laien wie mich.

    Ich kenne mich leider garnicht aus mit steuern. Wie schon erwähnt, ist meine Freundin Beamtin (Lehrerin). Verdient richtig gut, noch ne gute Ecke mehr, als das was ich vom schweizer Lohn übrig haben werde. Was mache ich dann nun? Steuerklasse Sie/ich?

    Hallo zusammen,
    Ich fange nächsten Monat in der Schweiz an zu arbeiten. Meine Freundin und ich werden dieses Jahr noch heiraten. Habe ich dadurch steuerliche Vorteile? Habe im Internet gelesen, dass es keinen Unterschied macht. Also soll ich dann Steuerklasse 3 nehmen? Meine Freundin ist Beamtin.
    Danke
    LG
    Jayjo

    Also ich habe 34 Jahre in Düsseldorf gelebt und bin seit 3 Jahren in Lörrach. In Düsseldorf geht es schon gut zur Sache, hier in Lörrach mal auf die Einwohnerzahl gerechnet, gefühlt noch schlimmer. Wenn man mal am Wochenende abends unterwegs ist. Clubs meide ich hier sowieso, mal abgesehen davon, dass die schrecklich sind, kracht es dort regelmäßig. Wenn man mal die Medien verfolgt, bekommt man auch einiges hier in der Grenzregion mit. Wobei wie schon erwähnt vieles überhaupt nicht an die Öffentlichkeit kommt.
    In der Schweiz habe ich bisher noch keine heftigen Erlebnisse gehabt, kann jetzt zum größten Teil von Zürich und Basel reden. Bin überzeugt, dass die Gewaltbereitschaft in D deutlich höher ist, besonders halt abends am Wochenende...

    Danke für deine Info. Erhrlich gesagt verstehe ich das mit dem Franchise nicht. Ich zahle 264 im Monat und einmal im Jahr 300 Sfr. Wenn ich mich aber nur in Deutschland behandeln
    lasse, fallen die 300 Sfr weg, ja?
    Den Rechner hatte ich auch gefunden, allerdings geben die ja nur das schweizer Netto an. Interessant ist für mich, was da noch runter geht. 264 Sfr und dann noch die Steuern in Deutschland.
    Für sowas gibts leider keinen Rechner. Dachte hier wären vllt mehrere mit einem ähnlichen Gehalt. Ist ja glaub in der Schweiz auch eher ein Standard Gehalt...

    Hallo zusammen,
    ich gedenke in der Schweiz als Speditionskaufmann zu arbeiten. Bin momentan noch in Deutschland tätig, aber hatte bereits ein Gespräch in der Schweiz.
    In den nächsten Tagen wird entschieden, ob ich die Stelle bekomme. Jedoch möchte ich gerne wissen, was unterm Strich bei übrig bleibt, ob es sich lohnt.
    Vertrag wird laufen auf 69k im Jahr, auf 13 Gehälter verteilt. Bin Steuerklasse 1, keine Kirchensteuer. Kann mir jemand sagen, was übrig bleibt?
    Kann jemand eine Krankenkasse empfehlen, oder eine Anlaufstelle? Wohne in Lörrach. Stelle wäre in Pratteln. Was muss ich für die KV kalkulieren?
    Wäre super, wenn mir jemand helfen könnte.


    Danke


    Grüße


    Jayjo