Beiträge von Vivienne

    Danke für die Info! Mir war bis zu euren Beiträgen tatsächlich nicht bewusst, dass das möglich ist. Mein Freund und ich werden jetzt auch ein Gesuch einreichen und mit ein bisschen Glück darf er dann auch bald in die Schweiz kommen :CH:

    Hoi Gabriel,


    ich komme auch aus München und bin gerade mitten im Umzugsprozess in den Kanton Sankt Gallen.


    München ist eine tolle Stadt, aber mit Zürich hast Du natürlich auch eine fantastische Alternative! Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Umzug und Neustart in der Schweiz! :CH:


    En liebe Gruess
    Vivienne

    Hoi zäme,


    ich habe mich jetzt für ein Konto bei der Sankt Galler Kantonalbank entschieden. Dort habe ich sowohl ein Privat-/Lohn- als auch ein Sparkonto. Damit sollte mir das Budgetieren deutlich leichter fallen. Darüber hinaus ist die unmittelbarer Nähe der Filiale zu meiner Wohnung ein grosser Pluspunkt. Ich schätze es halt doch ab und zu sehr, wenn man sich persönlich beraten lassen kann. :thumbs_up:


    Viele Grüsse
    Vivienne

    @Vivienne Wichtig ist, das der Sprinter nicht zuviel wiegt, denn wenn du auf der Waage zuviel Gewicht hast, kostet es locker 100-250 Stutz Strafe, je nach Wilkür des Zöllners (wir hatten Übergewicht, aber einen netten Zöllner, der uns nur darauf aufmerksam gemacht hat)

    Hallo Kerstin,


    Danke vielmals für den Hinweis! Ich bin mir zwar sicher, dass wir "fine" sind, was Gesamtgewicht des Sprinters angeht, trotzdem werde ich da jetzt ein besonderes Auge drauf haben. Die CHF 250 kann man auch besser ausgeben als für eine Busse :grinning_squinting_face:

    Hi Tobi,


    freut mich für Euch, dass es nach der anfänglichen Schwierigkeit dann doch noch problemlos mit der Einreise geklappt hat :smiling_face: Ich wünsche Euch eine hoffentlich entspannte Woche in der neuen Heimat, bevor es dann nächste Woche dienstlich "ernst" wird.


    Nächste Woche steht mir dann auch der Gang zum Zoll bevor. Hast Du irgendwelche Tipps für mich, die ich beachten sollte? Haben sie den Sprinter gefilzt oder hat ihnen Deine genaue Auflistung ausgereicht?


    Viele Grüsse
    Vivienne

    Vielen lieben Dank, ihr Beiden :smiling_face:


    Amadeus: meistens werde ich schon als Schweizerin wahrgenommen. Aber es gibt auch immer wieder Situationen, in denen es für mein Gegenüber nicht so eindeutig ist (vornehmlich dann, wenn ich mal wieder irgendetwas Falsches auf Schweizerdeutsch gesagt habe :grinning_squinting_face: ). Als ich auf Wohnungssuche in Heerbrugg war, hat mir ein freundlicher Makler eine Wohnung gezeigt und wir haben uns die ganze Zeit auf Schweizerdeutsch unterhalten. Und als wir fast fertig waren, schaut er mich plötzlich ganz verdattert an und fragt "Ui, verstehen Sie überhaupt Schwiizerdüütsch?". Also vielleicht spreche ich es doch nicht so gut, wie ich immer glaube :winking_face:

    Hoi zäme,


    bis jetzt war ich nur stille Mitleserin und habe schon viele hilfreiche Tipps im Forum bekommen, daher möchte ich mich jetzt auch endlich offiziell vorstellen. :smiling_face:
    Ich bin Vivienne, wohne aktuell noch in München und wandere der Arbeit halber Ende August in die Schweiz, Kanton Sankt Gallen, aus. Zwar bin ich in Deutschland geboren und aufgewachsen, durch mein Mami habe ich aber auch die eidgenössische Staatsbürgerschaft. Zu Hause parlieren wir fleissig auch seit je her nur auf Schwiizerdüütsch. Trotzdem birgt die Auswanderung in die zweite Heimat eine ganze Menge neue Erfahrungen. Es ist halt doch ein grosser Unterschied, ob man für zwei Wochen im Urlaub dort ist oder plant, seine Zukunft dort zu verbringen :grinning_squinting_face:
    Aber trotz der langsam steigenden Aufgeregtheit freue ich mich riesig auf das Abenteuer "Neuanfang" :CH:
    Ich bin auch sehr dankbar, dass es ein Forum wie dieses als Austauschplattform gibt und hoffe, dass ich zukünftig tatkräftig mitdiskutieren kann.


    En liebe Gruess
    Vivienne

    Hoi zäme,


    der Frage würde ich mich gerne anschliessen. Ich liebäugel ebenfalls mit dem Konto der Migrosbank. Wie handhabt ihr das denn mit monatlichen Rücklagen (für Steuern etc.)? Braucht man dafür neben einem normalen Privat-/ Girokonto auch noch eine Art Sparkonto? Oder spart man alles auf dem einen Konto (wie Markus oben geschrieben hat)? Bin gerade etwas ratlos und dankbar für jeden Tipp! :smiling_face:


    En liebe Gruess
    Vivienne