Beiträge von Eva2007

    Bei den Anlagen reiche ich (Wochenaufenthalt ZRH, Hauptwohnsitz NRW) immer N-AUS ein (detailliert mit Einkünften und zugehörigen Werbungskosten) und bei der Anlage WA-Est trage ich nur den ausländischen Wohnsitz ein (Zeile 18). Das ging bisher immer so durch. Mache die Steuererklärung immer mit dem Programm von Aldi - das führt einen ganz gut durch und ich hatte bisher nie Probleme. Da du da als Wochenaufenthalter/Grenzgänger unbeschränkt steuerpflichtig in Deutschland bleibst, ist es ja nicht wirklich ein "Umzug" / Unterbruch in der Steuerpflicht. Daher denke ich, dass die Anlage N-AUS richtig ist, um die genauen Angaben zu den Einkünften zu machen.

    Falls Dein Gehalt in Deutschland wesentlich niedriger als das Schweizer Gehalt war, musst Du natürlich mit einer Nachzahlung rechnen. Aber vielleicht gleicht es sich mit den Umzugskosten/Werbungskosten einigermaßen aus.