Beiträge von Marc_Ph

    Gibt's Statistiken, wieviel Strom aus russischen Atomkraftwerken nach Deutschland importiert wird? Würde mich tatsächlich interessieren.
    Ich behaupte nämlich, dass dies nicht passiert - die Übertragungsverluste wären viel zu gross. Um das zu wissen, muss man halt mal ein bisschen in Physik aufgepasst habe.

    Für Deutschland gibt es so eine Statistik allerdings - Ist sogar immer tagesaktuell :)

    Was den Import von Strom angeht: Dieser erfolgt meistens aus anderen EU Staaten oder der Schweiz.

    Wie dort der Strom produziert wird (erneuerbar oder nicht) kann ich nicht beurteilen.


    Ist ein nettes Tool, da kannst du dir auch eigene Zeiträume etc. einstellen.


    Hier ist der Link dazu:
    Zeiträume vergleichen - www.stromdaten.info

    Für Privatverträge gilt das meines Wissens nur bei der Telekom. Alle anderen Anbieter verlangen für die Schweiz Roaming-Gebühren.


    Grüsse

    Marc

    Hallo Thomas

    Warum eröffnet ihr euch nicht einfach ein Konto in Deutschland, mit dem ihr ohne Gebühren in der Schweiz bzw. Ausland bezahlen und Geld abheben könnt?


    So weit ich weiß ist das beispielsweise bei der DKB möglich.


    Viele Grüße

    Falls du unter 30 bist, gibt es bei der Berner Kantonalbank das Privatkonto Young, das bis zum 30. Lebensjahr kostenlos ist.


    Sonst bieten auch andere Banken für junge Menschen kostenlose Konten an.
    Falls du über der Altersgrenze bist und es trotzdem kostenlos sein soll, muss es wohl eine Online-Bank werden.

    Hallo zusammen


    Vielen Dank für die hilfreichen Antworten!
    Wir konnten uns dadurch einen besseren Eindruck verschaffen.


    Die Tipps haben uns bei der Entscheidung geholfen.
    Es läuft auf die Traineestelle hinaus. Das ist mit Sicherheit ein sehr guter Einstieg.


    Wir wünschen euch frohe Weihnachten und schonmal einen guten Start ins neue Jahr. :thumbup:


    Viele Grüsse

    Hallo Zusammen


    Ich hätte eine Frage bezüglich Anstellungen im HR-Bereich und zwar hat meine Frau sich in der Zwischenzeit auf unzählige HR-Positionen in der Schweiz beworben.
    Mir ist schon bewusst, dass es immer Mitbewerber gibt und man tatsächlich auch mal nicht in die engere Auswahl genommen wird.
    Allerdings gab es bei den ganzen Bewerbungen oft nicht mal ein Erstgespräch. Das finde ich schon etwas komisch.


    Deswegen dachte ich, ich frage mal hier bei euch nach, ob eventuell jemand berichten kann, ob man für so eine Anstellung eine spezielle Ausbildung oder Zertifikat benötigt?


    Meine Frau hat einen Bachelor of Arts von der DHBW und bereits ein paar Jahre Berufserfahrung in genau diesem Gebiet (HR).


    "Testweise" hat sie sich auch mal auf zwei Traineestellen beworben und da ist man begeistert von ihr.
    Allerdings sind die Trainee-Stellen ja eher als besserbezahlte Praktika zu verstehen und daher karrieretechnisch eher als Rückschritt zu werten.


    Wir wären für jede Hilfe dankbar.

    ich glaube nur wenn du Einkaufstourist bist, der in Schwabenland kurz eingekauft hat, ist erlaubt.
    Wenn du Transit reist, also nur kurz im Flughafen bist, ist das auch OK. Alles andere -> 10 Tage Quarantäne.

    In der Schweiz sind bis jetzt doch nur Hamburg und Berlin auf der Liste der Risikogebiete.
    Falls man aus einem anderen Teil Deutschlands einreist, muss man sich hier doch (noch) nicht in Quarantäne begeben, oder verstehe ich das Falsch?

    Ich denke die Beurteilung, welche Währung sicherer ist, kann man so pauschal nicht beantworten.
    Da der Euro eine Gemeinschaftswährung ist, mischen in der Währungspolitik viele Länder mit unterschiedlicher Liquidität mit.
    In letzter Zeit habe ich ein paar Artikel gelesen, in denen einer Auswertung des Euros erwartet wird, da der US Dollar immer mehr an Signifikanz verliert. Der Franken galt schon immer als eine Art "sicherer Hafen".
    Aber am Ende bleibt das alles eben nur Spekulation.


    Generell würde ich immer davon abraten in fremde Währungen zu investieren, besonders wenn man die Geldpolitik nicht aktiv verfolgt oder versteht.


    Aber bei dir sieht dich Sache ja anders aus, weil du deinen Lohn in Franken bekommen wirst.
    Am besten für dich wäre es wahrscheinlich, wenn du einfach mal die nächsten paar Monate abwartest und genau beobachtest.

    Hallo Zusammen,


    ich hätte eine Frage bezüglich Gehalt in der Schweiz.


    Zu meiner Person:
    Ich bin 24 Jahre alt, habe einen Bachelor in Wirtschaftsinformatik und schließe diesen Monat noch mein Masterstudium ab.
    Bachelor & Master habe ich dual bzw. berufsbegleitend abgeschlossen.
    Ich konnte Erfahrungen in Netzwerktechnik und im Cloud Bereich sammeln.


    Da ich mich nun dafür interessiere nach meinem Master Studium in die Schweiz auszuwandern, wollte ich nachfragen, was eine realistische Gehaltsvorstellung wäre?


    Meine Recherchen im Internet und ein Gespräch mit einer Personalvermittlung hat so 85-90k CHF Jahresgehalt ergeben.
    Würdet ihr das so aus eurer Erfahrung unterstreichen oder passt das gar nicht?


    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe! ^^