Beiträge von swissiws

    Hallo,


    ist die Quellensteuer für Grenzgänger aus Deutschland immer 4,5%, unabhängig der Einkommenhöhe? So habe ich das jedenfalls immer gelesen.


    Ich bin da aber gerade verunsichert, da man ja in einen Steuertarif eingeteilt wird und wenn ich mir z.B. den Tarif für Basel-Stadt anschaue ist im Tarif L (für Alleinstehende Personen / Echte deutsche Grenzgänger) bis 2350 CHF Bruttomonatslohn die Quellensteuer 0 %.

    Das bedeutet man müsste dann die Steuern in der Schweiz zahlen statt in Deutschland?
    Ich wollte eigentlich die Steuern lieber in Deutschland zahlen, wegen weiterem deutschen Einkommen.. ist einfacher und das deutsche Finanzamt mag einen lieber.


    Aber Aufenthaltsbewilligung wäre trotzdem G, oder? Da reicht ja die wöchentliche Rückkehr an den Wohnort.

    Hallo,


    bei der 60-Tage-Regel heißt es ja immer "Rückkehr zum Wohnsitz". Zählt dazu nur die Rückkehr zu seinem Wohnort, oder reicht die Rückkehr in das Wohnland?


    Beispiel: Man wohnt weiter weg (> 300 km), ist in Teilzeit angestellt und soll bspw. nur eine Woche pro Quartal arbeiten. In dieser einen Woche übernachtet man bei Freunden in Deutschland nahe der Grenze, um nicht so viel fahren zu müssen. Zählt das als Rückkehr oder als Nichtrückkehr?


    Durch die Teilzeit-Anstellung muss man die 60 Tage auch noch runter rechnen, das wären in dem Fall (10%-Anstellung) dann 6 Tage.

    Verstehe ich das richtig? Wenn man in Deutschland privat versichert war, bevor man Grenzgänger wurde, nimmt einen nur die gesetzliche Krankenkasse auf, bei der man versichert war, bevor man privat versichert war?


    Hast Du dazu mehr Informationen bzw. ein Stichwort, mit dem ich dazu mehr Informationen finde?


    Was ist, wenn man noch nie selbst in einer gesetzliche Krankenkasse versichert war, d.h. direkt nach Ende der Familienversicherung (= bei gesetzlich versichertem Elternteil mitversichert) privat versichert war?



    .. ziemlich oft das Wort "versichert" in dem Beitrag :D

    Hallo,


    für Grenzgänger aus Baden-Württemberg gibt es ja bei der deutschen Steuerklärung die Anlage N-Gre. Aber was, wenn der Wohnort nicht in Baden-Württemberg liegt?


    Bisher habe ich herausgefunden, dass man dann auf der Anlage N diese Felder ausfüllen muss:


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/steuerklrunggrenzgngeibkuh.png]


    Für die Krankenversicherung gibt es dann was in der Anlage Vorsorgeaufwand:


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/steuerklrungauslndisc84jub.png]


    In Zeile 31 also die Beiträge zur Krankenversicherung und in Zeile 32 ebenso, da die Schweizer Krankenversicherung ja ohne Krankengeld ist.


    Nun das Problem: Was ist mit den Beiträgen zu AHV, ALV und KTG?


    Und wo kommt die steuerfreie Kinderzulage rein?

    Hallo,


    wenn man sich als Grenzgänger für eine Krankenversicherung in der Schweiz entscheidet (bspw. sympany euroline) und via Formular E106 eine Karte einer deutschen Krankenkasse erhält, gelten für einen dann auch die kostenlosen Zusatzleistungen der Krankenkasse? Beispielsweise 1x pro Jahr kostenlose Zahnreinigung, günstigerer Zahnersatz, Osteopathie, Homöopathie, weitere Vorsorgeuntersuchungen, weitere Impfungen, Bonusprogramme usw.


    Wenn das so ist sucht man sich ja am besten die mit den besten Leistungen aus.


    Wenn nicht ist es ja relativ egal, dann nimmt man halt die mit dem schönsten Karten-Design :D


    Danke :CH: