Beiträge von Vale46

    Hallo Jan,


    danke für Deine Antwort. Es handelt sich hierbei um keinen Stundenarbeitsvertrag und sollte auch nie einer werden. Ich habe damals lediglich meinen Gehaltswunsch auf die Stunde umgerechnet geäußert (was womöglich ein Fehler war).
    Jetzt habe ich einen Vertrag vorliegen, bei dem der Bruttomonatslohn unter meinen Erwartungen liegt.
    In dem Fall geht es um CHF 5500 Brutto im Monat, die mir als CHF >37 die Stunde präsentiert werden. Für mich fühlt sich das jetzt aber mehr wie CHF <32 die Stunde an.
    Es ist doch nicht normal, dass ein normaler Arbeitsvertrag dann mit dem Modell eines Stundenarbeitsvertrages schöngerechnet wird, oder?

    Hallo zusammen,


    ich hätte eine Frage, die sich mir im Zuge eines Arbeitsvertrages in der Schweiz ergeben hat.
    Nachdem sich zunächst auf ein Stundenlohn geeinigt wurde, war ich überrascht, dass für den Arbeitgeber der sich daraus ergebende Monatsbruttolohn deutlich von meinen Vorstellungen (Monatslohn = Stundenlohn x Wöchentliche Arbeitsstunden * 13 / 3) abweicht.
    Mir wurde gesagt, dass mit dem Stundenlohn auch immer der Urlaub ausbezahlt wird. Da wurde ich skeptisch, weil ich das Gefühl habe, dass hier einfach ein unangenehmer Fall von rolled up holiday pay vorliegt.
    Dennoch wurde mir versichert, dass in der Schweiz im Allgemeinen im Stundenlohn eine Ferienkompensation enthalten ist. Entspricht das der Wahrheit? Oder ist das nicht vielmehr ein seltener Fall, um den Stundenlohn attraktiver wirken zu lassen?


    Danke im Voraus für Eure Zeit.