Beiträge von duke

    vielen Dank für deine Umfangreichen Angaben! Wenn ihr was mit Ausblick habt, dann seid ihr vermutlich deutlich über den 3000 CHF für die Wohnung oder?


    Das Thema mit der Kaderversicherung werde ich mir gleich noch genauer anschauen, da ich definitiv über den 86k drüber sein werde, dake für den Hinweis :)


    Zwecks Auto, da werde ich mein bisheriges erstmal behalten, aber wenn ein neues ansteht, muss ich mir die Elektroautos mal genauer ansehen :)


    wow das ist ja ne günstige Wohnung :) habt ihr die schon länger oder erst vor kurzem gefunden?


    Ja ich such bereits in allen Dörfern im Kanton Zug :) in Zug direkt gibts nur ne Handvoll (größentechnisch) passender Wohnungen im Bereich von 5000-10000 CHF ^^

    hey Steph,

    vielen Dank für die ausführliche Antwort!


    Ja ich hab auch schon ein recht gutes Einkommen hier in Bayern und werde vermutlich so nen Bruttofaktor von 1.6 bekommen, aber ich hab den Vorteil keine Münchner Mieten zahlen zu müssen und das merkt man dann natürlich deutlich.


    Deine Versicherungsausgaben sind ja sehr niedrig, da ist ja alleine meine BU Versicherung in DE teurer. Was hast du da für Versicherungen?


    Ah das mit der Kapitalertragssteuer wusste ich gar nicht, das ist ja cool :)

    hm was sagen denn so die ganzen Leute die das Ausgabenformular runtergeladen haben? realistische Ausgaben bzw. Vergleich?


    Da wir vor hatten unser kind in den Kindergarten zu geben hab ich mir die Kosten hierfür in der Schweiz/Zug mal angesehen und bin aus dem staunen gar nicht mehr raus gekommen.... 2900 CHF für nen Vollzeitplatz, wer soll sich das denn leisten können? der durchschnitts-schweizer sicher nicht.


    Ich hab so das Gefühl dass man sich deutlich einschränken muss (kleinere Wohnung welche deutlich weiter außerhalb ist sowie keine Kinderbetreuung) um am Ende dann gleich viel übrig zu haben.


    Die Schweiz scheint sich nur für Singles und Paaren ohne Kinder zu lohnen, da sich dann der niedriere Steuersatz auswirkt. Als Alleinverdiener ist der Steuersatz (inkl. Krankenkasse) nur 3% niedriger als in DE

    Hallo zusammen,

    ich hab ein Jobangebot in Zug und werde bald ne Gehaltsverhandlung führen, daher möchte ich vorher feststellen, bei welchem Gehalt ich am Schluss bei +-0 rauskomme, da ich natürlich auf keinen Fall draufzahlen bzw. weniger sparen können möchte.


    Ich hab mir dazu schon viel im Internet durchgelesen aber gerade bei der Miete seh ich da sehr große Unterschiede zu dem was geschrieben wird und was man in den verschiedenen Wohnungs-such-Portalen findet.


    Kurz zu uns: Ich (alleinverdiener), meine Frau, und ein mittlerweile recht großes Baby. Es soll jedoch bald ein 2. Baby dazu kommen :)

    Wir wohnen aktuell in ner 4 Zimmer Wohnung (~100qm) und möchten auch wieder was vergleichbares.


    Ich habe relativ schnell gesehen, dass es quasi unbezahlbar ist, etwas direkt in Zug zu finden, obwohl Zug ja nicht wirklich groß ist. Ein Dorf in der Umgebung bei dem man alles wichtige (Supermärkte,...) hat darf es auch sein, so lange es ne gute öffentliche Anbindung nach Zug hat.


    ja und wenn ich da so suche da finde ich nichts passables unter 2500. Passende hab ich bisher nur so für ca. 2700 CHF gefunden. Wenn ich in anderen Kantonen (Aargau, Luzern, Zürich) in der Umgebung schaue, dann sind sie dort natürlich schon um einiges günstiger, allerdings wird das soweit ich das gesehen habe, weitestgehend von der höheren Steuer wieder aufgefressen, das den weiteren Arbeitsweg dann nicht rechtfertigt.

    ich habe bisher bei so bei homegate, comparis und die immo* seiten gesucht. Sind die daten im Internet alle alt oder ist halt einfach nur Zug so teuer? Habt ihr vllt Tipps wie ich hier auf deutlich niedrigere Kosten komme (inkl. erhöhte Steuer)


    Um festzustellen, wieviel ich verdienen muss um gleich viel zu sparen, habe ich die potentiellen Ausgaben aus der Schweiz mit den aktuellen Kosten in Deutschland verglichen (siehe Anhang) und da komme ich auf einen notwendigen netto Mehrverdienst von ca. 4000€ im Monat. Ist die Berechnung realistisch?


    Gruß und schonmal vielen Dank für eure Hilfe!

    Dateien

    • Ausgaben.xlsx

      (11,6 kB, 58 Mal heruntergeladen, zuletzt: )