Beiträge von Carracho

    So,mal n kurzes Update.
    Habe mich nun bei Nestle in Rorschach beworben.Mal schauen obs was wird.
    Hab mich auch schon nach Wohnungen umgesehen allerdings is ja hier noch 3 Monate Kündigungsfrist und bevor ich ned fest weiss,dass das auch was endgültiges wird kann und werde ich nicht so einfach hier die Zelte abreissen und in die Schweiz ziehen.
    Also bleiben eigtl. nur 3 Möglichkeiten:
    Grenzgänger und entweder jeden Tag 1,5h mit dem Auto zur Arbeit fahren(eher unwahrscheinlich weil die dort Schicht arbeiten und ich will nicht nachts um 3 losfahren um die Frühschicht zu machen.Dasselbe mit Spätschicht.Bis ich dann daheim bin is 0 Uhr oder so,nee danke..)
    Grenzgänger und ne Pension/Hotel/Zimmer irgendsowas unter der Woche und am WE dann heim oder gleich ne Wohnung(also 3 Monate 2 Buden lacken uff..)


    Dann das selbe Spiel auch als Grenzgänger mit Wohnung bzw. Hotel o.ä. in DE kurz vor der Grenze oder in Österreich.Wäre dann nur 30-45 minuten Arbeitsweg und das is schon n Unterschied.
    Muss ich mir durchrechnen was günstiger is.
    So werd ich das machen und dann auch,sollte es zu nem Vorstellungsgespräch kommen,erklären.
    Und da brauch mir auch keiner da blöd kommen von wegen Grenzgängerfuzzi.Anders gehts nunmal nicht und ich werd n Teufel tun und hier alles abbrechen wenn die sich vllt. nach ner Probezeit entschliessen,dass es doch nix wird ;)
    Der Hammer wird der erste Monat wegen der Kohle da ich null Rücklagen hab.
    Naja ersma schaun obs mit der Arbeit überhaupt hinhaut sonst sind das sowieso alles nur Luftschlösser.


    Greetz,
    Carracho

    Hallo LeFree,
    habe mich jetzt auch mal in diesem Forum hier angemeldet da ich auch vorhabe in der Schweiz (Region St.Gallen/Rorschach) zu arbeiten und dorthin zu ziehen.
    Ich wohne im Moment noch im Oberallgäu bei Kempten und werde erst ein mal natürlich als Grenzgänger arbeiten.
    Denke mir ist das aber auf Dauer zu umständlich wegen Doppelbesteuerung un dem ganzen pipapo ;)
    Bin ich eh aus der Ecke und von der Landschaft wird sich nicht sehr viel ändern (was ich auch nicht will!) allerdings die Mentalität und das finde ich ja den Hauptgrund in die Schweiz auszuwandern.
    Das und der um Längen bessere Lohn.
    Zur Zeit bin ich noch arbeitslos aber ich habe die Woche nen Termin beim Amt und da werde ich den Menschen mal ordentlich löchern mit meinen Fragen.
    Was ich schon mal weiss ist,dass die einem ja anscheinend den Umzug zahlen.
    Anders gehts fast nicht denn Geld für Miete eines Appartements/Hotel/Pension bzw. ne kleine Wohnung muss ja auch erstmal gleich da sein.
    Ehrlich gesagt ist das der einzigste Grund woran es evtl. scheitern kann denn der Wille ist da.
    Ich werde mich hier die Tage mal ins Forum reinlesen und ggf. weitere Fragen stellen.
    Einige konnten ja schon geklärt werden .
    Ich denke,wir werden mal in Kontakt bleiben hier im Forum da wir ja in die selbe Ecke der Schweiz wollen.


    An scheena no und bis denne!


    Carracho