Beiträge von dede179

    Kurzer Zwischenruf....


    Ich habe die Grenzgängerbewilligung und würde gerne die Auftenthaltserlaubnis B beantragen. Mir wurde im Rathaus Sankt Gallen UND im Migrationsamt in SG gesagt,


    sie brauchen dafür die Abmeldung von Deutschland, sonst geht das nicht.


    Ich hätte auch gerne die Aufenthaltserlaubnis B und wäre gerne in D weiterhin gemeldet, da auch ich dort alle paar Wochen bin.


    Gibt es dazu eine gesetzliche Regelung / Nachweis auf den ich mich beziehen könnte?


    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Vielen Dank für deine Antwort, Maik.


    Es gefällt mir sogar sehr gut in der Schweiz! :-)


    Ich habe noch eine Wohnung in Deutschland, welche ich eigentlich nicht ganz aufgeben möchte, diese gehört meinen Eltern und ich


    zahle eine sehr günstige Miete und diese nutze ich, wenn ich nach Deutschland heim komme.


    Daher ist meine Frage: Kann ich die Aufenthaltsbewilligung B beantragen, jedoch (evtl. Zweitwohnsitz) meine Wohnung in D behalten?


    Viele Grüsse,


    Nico

    Hallo Maik,


    ich möchte gerne die Aufenthaltsbewilligung B beantragen, jedoch meine Wohnung / Wohnsitz in Deutschland behalten.


    Beim Rathaus ins Sankt Gallen als auch beim Migrationsamt wurde mir gesagt, ich muss zu diesem Antrag eine Bescheinigung der Abmeldung


    in Deutschland mitbringen.


    Aus einem deiner Forenbeiträge konnte ich entnehmen, dass eine Abmeldung in Deutschland nicht notwendig ist.


    Gibt es dafür einen Beleg bzw. Gesetztestext oder Ähnliches, welche deine Aussage belegt??


    Danke für deine Hilfe.


    Gruss Nico

    Hallo Zusammen,


    ich bin neu hier und habe das Forum schon ein wenig durchstöbert, jedoch noch keine genaue Antwort auf meine Frage gefunden und hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.


    Ich (m, ledig, Deutscher) arbeite seit 2,5 Monaten in der Schweiz und besitze die Grenzgängerbewilligung G und überlege die Aufenthaltsbewilligung B zu beantragen, da meine Probezeit jetzt dann endet. Ich bin weiterhin in Deutschland gemeldet.


    Mir ist unklar, mit welcher Aufenthaltsgenehmigung ich einen besseren steuerlichen Vorteil habe.


    Ist es sinnvoller die Grenzgängerbewilligung G zu behalten und mit dem Formular Gre-3 (die Distanz zwischen Deutschland und der Schweiz beträgt mehr als 110 km, Fahrtzeit beträgt mehr als 1,5 h und ich bin mehr als 60 Tage im Jahr in der Schweiz) seine kompletten Steuern in der Schweiz zu bezahlen, das Auto weiterhin in Deutschland versichert lassen und in D gemeldet bleiben ODER die Aufenthaltsbewilligung B zu beantragen (somit seine Zelte komplett in D abzubrechen) und auch komplett die Steuern in der Schweiz zu bezahlen??


    ...oder bleiben die Steuern die Gleichen? Wenn ja, welche Aufenthaltsgenehmigung hätte welchen Vorteil?!


    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Liebe Grüsse


    Nico