Beiträge von waldstrom

    Hallo zusammen!


    Es gibt seit ein paar Monaten neue Tarife von der Deutschen Telekom.
    Die "MagentaMobil Start" Prepaid Tarife erlauben die Nutzung des Inklusiv-Volumens (1.5GB für 15€) in der Schweiz! Das wird nicht grossartig kommuniziert (genauer: Überhaupt nicht), funktioniert nach telefonischer Rückfrage und Ausprobieren durch meine Mutter aber genau so. Beweis siehe Absatz 1.4: http://www.telekom.de/dlp/agb/pdf/44271.pdf?


    Leider ist fürs Telefonieren und SMS-Schreiben die Schweiz bei der Telekom immer noch als "Ländergruppe 2" gelistet, was Anrufe teuer macht. Whatsapp und Daten plus deutsche Handynummer gibts aber zur Zeit nirgendwo günstiger. Ich nutze zur Zeit meine holländische Vodafone Nummer trotzdem weiter, da sich die Telekom in ihren AGBs "das Umgruppieren einzelner Länder vorbehält". Die vodafone-Karten gibt es auf ebay Deutschland mit einer einfachen Suche nach "Vodafone NL".

    Hallo zusammen!


    Nach vielen Jahren Grenzgänger mit zwei Handys und danach erste Dual-Sim-Smartphones (jeweils mit Billig-Prepaid in D und CH) mit der dauernden Netzumschalterei (weil die Swisscom bei Lörrach noch 12 km nach Deutschland ihr teures Roaming-Netz verfunkt) haben meine Frau und ich jetzt endlich eine günstige Option für Grenzgänger gefunden:


    Wir benutzen beide holländische Vodafone-Prepaid-Karten. Diese gibt es in der deutschen Bucht für ca. 8 Euro inkl Versand von Dritthändlern. Das Monatspaket, das wir beide nutzen ist jederzeit stornierbar (ich mag Mindestvertragslaufzeiten nicht) und kostet 15,- Euro. Darin enthalten sind ein Gigabyte und 100 Minuten/SMS zur standardmässigen Roaming-Nutzung in ganz Europa. Die Schweiz ist auch abgedeckt! Das schafft das Vodafone Deutschland nicht. Für mich ist es eine grosse Erleichterung überall im Dreiland von Basel unterwegs sein zu können und dabei das Internet nutzen zu können, ohne Angst haben zu müssen, alles Guthaben abtelefoniert zu haben. Es ist dabei völlig egal auf welchem Netz man im Roaming ist! Dadurch fast immer perfekter Empfang... Klar schafft man sich damit eine holländische Nummer an, die für die Verwandten und Bekannten etwas teurer ist (meistens 29ct pro Minute). Um das Problem zu umgehen, benutze ich weiter mein Dual-Sim Handy, lade die zweite Karte (Billigprepaid CH ohne Datentarif) aber nicht mehr auf, da ich ja nur erreichbar sein muss. Selbst meine Schweizer Freunde wechseln derzeit zu diesen holländischen Nummern, weil lokale Angebote in der Schweiz meist teurer sind oder kein LTE bieten. Aufladen kann man die SIM-Karten übrigens via Kreditkarte am Online-Interface oder per App. Hier allerdings eine Warnung für Sprachmuffel: Man muss meiner Meinung nach kein Holländisch können, um die WebApp zu bedienen, aber umschalten lässt sich die Sprache leider nicht! Es ist aber alles selbsterklärend und Deutsch-Muttersprachler sollten keine gravierenden Probleme haben (es gibt ja auch noch Google Translate).


    Ich hoffe hier keinen uralten Thread reaktiviert zu haben, aber eine günstigere Lösung gibt es für Menschen, die hin und wieder eine Landesgrenze im Weg haben meiner Meinung nach nicht :)


    Liebe Grüsse,
    Adrian