• Guten Abend,


    wir stehen vor weitreichenden Entscheidungen und sind noch überfordert welche Informationen wir überhaupt brauchen.

    Wir sind ein unverheiratetes Paar. Er mit Arbeit in Deutschland und sie demnächst in der Schweiz, beide grenznah, beide mit deutscher Staatsangehörigkeit. Jetzt stehen wir vor der Entscheidung in welchem Land wir unsere Zelte aufschlagen und tuen uns etwas schwer welche Faktoren wir dabei berücksichtigen müssen. Könnt ihr uns hier weiterhelfen?

    Kann man überhaupt "einfach" in die Schweiz ziehen als Deutscher mit Job in Deutschland?

    Macht es finanziell einen großen Unterschied wo wir wohnen würden in unserer Konstellation?


    Für etwas "Starthilfe" wären wir sehr dankbar!

  • Plant ihr in absehbarer Zeit Kinder zu bekommen? Dann könnte es vorteilhaft sein, in Deutschland zu bleiben. Krankenversicherung, Kinderbetreuung, Lebensmittel etc. ist halt günstiger in Deutschland.


    Zitat

    Macht es finanziell einen großen Unterschied wo wir wohnen würden in unserer Konstellation?

    Um das zu beurteilen, fehlen knallharte Fakten zum Einkommen - ich erwarte jetzt nicht, dass du dieses offenlegst, aber letztendlich ist das der ausschlaggebene Punkt. Man muss meines Erachtens schon sehr gut verdienen, damit es sich unterm Strich wirklich lohnt, in die Schweiz zu ziehen. Sprich, die Steuerlast in Deutschland (als Grenzgänger) wäre irgendwann so hoch, dass es günstiger wäre, in der Schweiz zu wohnen, trotz höherer Wohn- und Lebenshaltungskosten (und niedrigeren Steuersätzen).


    "Grenzgänger andersrum" ist, soweit ich gehört habe, nicht so wirklich klasse.


    Auf jeden Fall würde sich weniger ändern, wenn ihr in Deutschland wohnen bleibt und sie Grenzgängerin wird. Später kann man sich ja immer noch dazu entscheiden, ganz in die Schweiz auszuwandern.

  • Danke für die Antwort. Wir verdienen beide sehr gut aber tatsächlich möchte ich das hier nicht offen legen. Also sollte ich mal die Steuerlast berechnen und habe dann schon mal einen Anhaltspunkt?!

    Habe ich richtig verstanden, dass mein deutsches Einkommen in der Schweiz versteuert wird bis auf diese 4,5%, angenommen wir ziehen in die Schweiz?

    Und dann hätte ich noch den Aufwand eine Bewilligung in der Schweiz zu bekommen, richtig?

  • Danke für die Antwort. Wir verdienen beide sehr gut aber tatsächlich möchte ich das hier nicht offen legen. Also sollte ich mal die Steuerlast berechnen und habe dann schon mal einen Anhaltspunkt?!

    Das ist nur ein Anhaltspunkt, aber ein wichtiger.

    Du müsstest eine Gesamtaufstellung aller Kosten machen: Was kostet es in Deutschland (bzw. würde es kosten) und was würde es ungefähr in der Schweiz kosten: Steuern, Miete, Krankenversicherung, andere Versicherungen, Fahrtkosten ins Büro, Auto, Lebensmittel, Mobilfunk/Telekommunikation, Essen gehen etc. pp.
    Das macht etwas Aufwand, aber wer nicht nur nach Bauchgefühl entscheiden will, der kommt meines Erachtens nicht drumherum.


    Für diese Aufstellung müsstest du aber schon wissen, wo in der Schweiz es euch hinzieht und wie bzw. wo ihr wohnen wollt. Wer vor allem von der Wohnfläche her deutsche Standards ansetzt, der muss teilweise tief in die Tasche greifen. Das war damals bei meiner Berechnung der ausschlaggebende Punkt: Eine schöne, grosse Mietwohnung in einer Gegend die mir gefallen würde, wäre 2 1/2 bis 3 mal so teuer gewesen als die in Deutschland und der Kauf gleich unmöglich.


    Zitat

    Habe ich richtig verstanden, dass mein deutsches Einkommen in der Schweiz versteuert wird bis auf diese 4,5%, angenommen wir ziehen in die Schweiz?

    Und dann hätte ich noch den Aufwand eine Bewilligung in der Schweiz zu bekommen, richtig?

    Sorry, über das Thema "Grenzgänger andersherum" weiss ich leider zu wenig. Und ja, da ihr nicht verheiratet seid, müsstest du dich um eine Bewilligung kümmern und nachweisen, dass du dir den Lebensunterhalt in der Schweiz leisten kannst.