Beiträge von PatrickDE

    Grüße,


    wir sind/waren auch bei der HUK, das passt scho. Solange du den "grünen" Zettel bekommst, kannst du damit im Ausland für 12 Monate (gebrauchter länger als 6 Monate) fahren, dann isches aber Schluss.


    Ich hab mein Auto gerade mit deutscher Nummer hier in CH verkauft, WICHTIG: Händler als Anzahlung für einen neuen (Also ab nach Serbien oder Afrika :P). Wenn du ihn Privat verkaufen willst, dann besser in DE.


    Beste Grüße

    Hi Henning,


    sorry für die späte Rückmeldung, ich bin etwas in der Arbeit vergraben (:.
    Ich hatte ein Umzugsunternehmen und hab meine mini A Klasse bis Oberkante voll geladen :D


    Hat alles wunderbar funktioniert, da der Zoll auf der DE Seite ein LKW Zoll ist wollten die Damen und Herren mich schnell weg haben, das war auch super.


    Wird scho schief gehe, also keine Sorge.


    Beste Grüße

    Hallo liebes Forum,


    ich kann das nicht so ganz bestätigen.. Es gibt Händler welche auch gern dein deutsches Autolein in Anzahlung, bei Neuwagenkauf, nehmen (: (wurst ob 12 Monate Grenze in CH oder nicht)


    Gerne mehr per PM.


    Beste Grüße

    Hi Hi, sehr gerne.


    Zu 1) Genau es schadet ja nichts wenn das Stück Papier bei euch rumliegt bis ihr es versendet. Wann genau sie dann zu dir zieht, kannst du ja per Hand nachtragen.


    Zu 2) Sobald sie bei dir lebt in CH sollte sie sich auch anmelden bei der Gemeinde, theoretisch müsstest du auch checken ob du ein Familiennachzugsgesuch stellen musst, weil sie ja weiterhin in DE angestellt ist aber mit dir in CH lebt ohne zu arbeiten. (Das war bei mir und meiner Frau so) -- geht aber bei deutschen relativ flott.


    Zu 3) Familienzulage gibt es hier, korrekt. Kindergeld gibt es in DE, auch korrekt. Elterngeld gibt es keines in der Schweiz, dafür gibt es diese Differenzzahlung. Anspruch auf Kindergeld in DE habt ihr theoretisch auch, sofern deine Frau in DE angestellt ist. Allerdings ist dies wieder individual Entscheid.
    Ich habe bei mir Alles über den Arbeitgeber beantragt, würde ich so empfehlen, ja (:


    Ich hoffe ich konnte dir dienlich sein, Beste Grüße

    Danke danke (:.


    Zu 2) Am einfachsten ist es du gehst oder rufst die Elterngeldstelle, welche an euren (vorherigen) Wohnort zuständig war.
    Die können dir die zuständige Familienkasse nennen oder machen den Entscheid direkt selbst fertig. Da ich vorher in Berlin gelebt habe war das jetzt nich so der Akt (:
    Dein Arbeitgeber hier in CH wäre die beste Wahl bezgl. Familienzulage und Differenzzahlung, weil diese meist direkte Ansprechpartner haben.
    Sonst einfach mal bei den Einwohnerdiensten bei deinem Kanton anfragen, die wissen zumindest wer für dich Ansprechpartner ist.
    Es gibt noch das Kantonale Jugendamt, jedoch war das eher nicht so toll (zumindest in Bern gibt es nur eins, mit gefühlten 3 Angestellten (ähnlich wie in Berlin)) :P. Klare Empfehlung mach das über deinen Arbeitgeber!


    Zu 3) Es gibt nur die eine KVG und diese ist zentral, was die Prüfungen der Anträge ganz schön in die Länge zieht. Am besten direkt schon von eurer KH das E106 besorgen.


    Zu 4) Ich glaube bei Babys und Kindern hast du selbst mit Hausarzttarif die freie Arztwahl, hier bin ich mir "mal" nicht sicher (:.

    Hi MotU,


    ich kann zumindest im Raum Bern nur Sunrise empfehlen.. Ich hatte mir eine Prepaid Sunrise Karte besorgt und dann bekommst du automatisch das ALL Unlimited Angebot für ein Abo, 24 Monate, für 26 CHF + 10% Kombi Rabatt. Heißt ich habe gleich noch das Internet Fiber Comfort Welcome Package dazugenommen welches 30 CHF für 200Mb oder 1GB kostet.


    Hier habe ich auch zusätzlich 10% zu bekommen heißt ich zahle am Ende Gesamt 50 CHF und fertig (:


    Super Support und MobileID bekommst auch oben drauf geschenkt. *hehe höre ich mich wie ein Sunrise Verkäufer an :P*


    Für Vergleichbares bist du bei der DE Telekom mit ca. 160 € oder bei der Swisscom mit dem kleinsten one in mobile + internet S 125 CHF.


    Es lebe die aggressive Marktpolitik der Provider in der Schweiz.


    :D


    Beste Grüße

    Hi Jonasinho.


    herzliche Glückwünsche und Alles gute, vorweg.


    Ich Antworte direkt zu deinen Punkten:


    1) Jap tut es, solange sie den Arbeitsvertrag hat. Sie muss euren Aufenthalt allerdings beim Arbeitgeber angeben.


    2) Nein, eigentlich nicht. Die Voraussetzung ist Wohnsitz und Arbeitsvertrag in DE. ALLERDINGS! Habe ich bereits beides gesehen, heißt die Familienkasse entscheidet immer individuel. Bei mir und meiner Frau wurde die Fortzahlung negativ entschieden. Dafür gibt es in CH dann eine Differenzzahlung und Familienzulage.


    3) Wenn sie weiterhin einen DE Arbeitsvertrag hat musst du Antrag E106 bei der Krankenkasse beantragen und diesen zur KVG in der Schweiz senden, dort wird der Anspruch geprüft. Du bist nicht Versicherungspflichtig für deine Frau solange sie einen Arbeitsvertrag
    hat.


    4) Selbiges wie bei 3), jedoch bist du für dein Kind Versicherungspflichtig in CH. Heißt die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass du die 100CHF bei deiner Krankenkasse investieren musst.


    Ich hoffe ich konnte etwas helfen, da ich gerade mit Allem durch bin, habe ich noch recht frische Erinnerungen (:


    Beste Grüße aus Bern

    Hi liebes Forum,


    soweit war Alles ganz wunderbar. Nach 13 Stunden Fahrt und 30 Minuten Zoll bin ich Bern angekommen und habe die Wohnung bezogen.
    Mein kleines Abenteuer super überstanden. Alle Versicherungen und Bank.. Hatte ich ja bereits vorher gemacht.


    (: Vielen Dank für eure Unterstützung.


    Beste Grüße

    HI lieber Forum,


    Koblenz war ganz wunderbar. mit Transporter oder LKW eher schwer, wegen Rheinbrücke..


    Mit meinem mini Auto voll beladen bis unters Dach an den Zoll gefahren, Alles stempeln lassen und weiter jing es (:


    Klar empfehlung Kobelnz + der Zoll ist noch auf der deutschen Seite.


    Beste Grüße

    Moin liebes Forum,


    zwischen Löcher zu machen und unendlich viele Dokumente schreiben, sowie Kartons packen, habe ich den Fokus gefunden euch zu schreiben..


    Am 19.03 kann ich mich mit gutem Gewissen aus Berlin abmelden um dann am 26.03 die Reise nach Bern anzutreten.
    Ich vermute das ich die deutsche Seite eine ganze Weile nicht zu Gesicht bekomme und es stört mich noch nicht!


    Ich kann euch, sofern ihr drüber nachdenkt aus Deutschland wegzugehen, nur Mut machen dies zu tun!
    Alles ist machbar, Alles ist möglich. Fokus und Zeit sind deinem Erfolg bester Freund.


    Mit diesem Worten, wünsche ich euch einen wunderbaren Sonntag Abend.


    Beste Grüße und vielen Dank für eure Unterstützung.


    Ich lass von mir hören. :CH:

    Lass dir von verschiedenen Versicherungen in der Schweiz Offerten schicken und entscheide dich einfach..dann los zum strassenverkehrsamt und umschreiben lassen
    Verstehe nicht warum leute sich unbedingt das jahr zeit lassen müssen oder wollen...nur umständlichkeiten und streitereien mit der Versicherung sind vorprogramiert.
    Wenn man in die Schweiz umziehen will dann gehört eben nun mal der führereschein das auto und die Versicherung auch dazu...man braucht ja auch eine für hausrat und krankenkasse..da wartet man ja auch nich ein jahr um zu wechseln.

    Bin ich bei dir! Jedoch bin ich da anderer Meinung. Die Huk ist schon, gerade für Berlin und Umland, extrem hochpreisig (mag auch an meinem Auto liegen :P). Da sind die Schweizer Versicherungen mit ~1000chf "günstig".


    Man zahlt sich dumm bei den deutschen Versicherern.. Warum sollte ich also keinen Versicherungsschutz wehrt sein?


    Beste Grüße

    Hi, vielen Dank für die guten Antworten.


    Die Sache ist gar nicht so schwer, das hat nichts mit mir als Person zu tun (nope keine Unfälle... nichts :P) sondern das es leider viele Berater gerade bei der Huk gibt, welche nicht direkt bei der Huk angestellt sind, sondern "ausgelagert" sind.


    Genau so eine Dame habe ich erwischt.. *bla bla bla*


    Ich hab einfach nochmal angerufen und hab gesagt, dass ich das bitte schriftlich brauche, dass ich Versicherungsschutz habe für maximal ein Jahr und ZACK! -> fertig und glücklich.


    Kann ich also doch irgendwo reinfahren. D:


    Beste Grüße

    Hi Maik,


    dank dir. Leider möchte das die Huk nicht.
    Ich soll mich "schnellst möglich" ummelden. Nun ich bin ein langsamer Berliner, da kann das schon mal 4 Monate dauern :P


    Was wäre denn eine sinnvolle Versicherung für eine A Klasse von 2010 BlueEfficency Diesel? Kasko Select, wie bei der Huk wäre super.


    Hat wer Erfahrung?


    Beste Grüße

    Hallo liebes Forum,


    ich bin mal wieder etwas verwirrt. (: Die Dame der Huk Coburg teilte mir mit, dass sich eigentlich keinen "Schweizer", oder auch Deutschen mit Wohnsitz in der Schweiz versichern..


    Ich habe aber ein Jahr um das Auto in der Schweiz anzumelden.. Wie also wechsele ich die Versicherung in der Schweiz mit einem DE Kennzeichen 0_0?! Geht das überhaupt?


    Oder bleibe ich einfach bei der Huk weiter versichert und lasse mich auslachen, sobald ich wo reinfahre?


    Hilfe, Hilfe.


    Vielen Dank und beste Grüße